Anzeige

Xiaomi: Globale Expansion soll 2020 ungebremst voranschreiten

Wie die chinesische Webseite IT-Home.com berichtet, plant Xiaomi noch in diesem Jahr seine Präsenz in den vom Unternehmen neu betretenen Märkten (Indien, Südostasien, Lateinamerika, Afrika und Westeuropa) deutlich weiter auszubauen. Dies äußerte Zhou Shouzi, Präsident der internationalen Abteilung der Xiaomi Group, während des 50. Jahrestreffens des Weltwirtschaftsforums.

Dort vermeldete Zhou Shouzi auch noch einmal stolz am Beispiel Westeuropas, wie sich das Unternehmen dort behaupten konnte und mit 90 Prozent Wachstum innerhalb eines Jahres auf den Platz 4 der Smartphone-Hersteller aufgestiegen ist. So sind zudem auch die Wearables von Xiaomi in den westeuropäischen Märkten an zweiter Stelle der aktuellen Top 5 zu finden, direkt hinter Apple.

Laut Xiaomi habe das Unternehmen im dritten Quartal 2019 allein 49 Prozent des gesamten Umsatzes der ersten drei Quartale desselben Jahres (immerhin knapp zehn Milliarden US-Dollar) in Übersee erwirtschaften können, was durchaus beeindruckend ist. Zu guter Letzt informierte Zhou Shouzi auch noch darüber, dass wir allein in diesem Jahr mit mehr als zehn Smartphones von Xiaomi rechnen können, die auf 5G aufsetzen, auch wenn derzeit noch bezweifelt werden darf, dass auch wirklich alle davon hierzulande in den Handel kommen werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Oh Mist – Xiaomi wird Mainstream 😉

  2. Bringt die Watch Color nach Europa und wir legen gemeinsam los 😉
    Ich hätte gerne eine mit Global Rom

  3. Dafür müssten sie aber mal alle sonstigen Xiaomi/Aqara/Honeywell-Teile über den europäischen Server der Home-App verfügbar machen und der App beibringen Netzwerk-Passwörter größer 50 Zeichen zu beherrschen. Das nervt nämlich tierisch, seine Netzwerkumgebung nur für den Chinesen komplett umzustellen, nur weil deren App das nicht beherrscht und man dann auch noch nur chinesische Server nutzen kann, weil die ausschließlich das ganze Portfolio eingepflegt haben.

  4. Kann ich nur verstehen. Bin von einem Galaxy S8 auf das Xiaomi Mi 9 umgestiegen und voll und ganz zufrieden. Werde mir in Zukunft nur noch günstige Geräte von Xiaomi / Huawei holen.

    • Sprich Xiaomi haut 2020 noch mal 50 neue Phones auf den Markt. Da gefällt mir das Konzept einer kleinen und logischen Produktpalette a la Apple oder OnePlus deutlich besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.