Xiaomi: Geräte mit 8K-Videoaufnahme und 50x-Zoom kündigen sich an


Bei XDA Developers hat man in den Tiefen der Kamera-App der MIUI-11-Beta von Xiaomi Entdeckungen gemacht, die auf ein kommendes Gerät – vermutlich ein Smartphone – hindeuten. Kürzlich wurde schon entdeckt, dass jenes Gerät Videoaufnahmen mit 8K-Auflösung bei 30 fps anfertigen können wird.

Nun ist man erneut fündig geworden, diesmal in Bezug auf die Zoom-Eigenschaften. Demnach wird Xiaomi „Tele 5X“ anbieten, dabei sollte es sich um eine 5-fach optischen Zoom handeln. Zusätzlich gibt es „ultra tele“, das bis zu 50-fach vergrößert – da aber logischerweise nicht optisch. „use 50X zoom to capture distant objects in greater detail,“ heißt es in der Beschreibung dazu.

Unklar ist, auf welche Weise der optische Zoom realisiert wird. Annehmen kann man hier wohl ein Setup im Stil eines Periskops (wie auch im P30 Pro von Huawei), das ermöglicht „längere Wege“ im Gerät, eine Grundvoraussetzung für diese Zoom-Aufnahmen, deshalb sind diese in kompakten Geräten auch so schwer zu realisieren.

Ebenso ist unklar, ob es sich bei dem Gerät, das 8K-Videos anfertigen kann, auch um das Gerät mit 5x-Zoom handelt. Auch der Hauptkamerasensor ist nicht bekannt, hier dürfte aber der 108 Megapixel-Sensor von Samsung ein heißer Kandidat sein. Der kommt auch schon im Mi Mix Alpha zum Einsatz und soll natürlich auch in weiteren Modellen eingesetzt werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Da bin ich aber gespannt auf die 8K-Videos bei Nacht…

    • …und je mehr ich darüber nachdenke, umso bekloppter wird diese Meldung: Die meisten Kinos projizieren 2K, nur wenige 4K, und für 8K braucht es einen Sensor mit mindestens 7680×4320 Pixeln. Sony bietet eine einzige Vollformat-Kamera dafür an mit 61MP, wofür es sehr teure Objektive braucht, um diese Auflösung überhaupt auszunutzen, aber Xiaomi will das sogar mit einem optischen Zoom in einem Smartphone schaffen und die Rohdaten auch noch komprimieren, daß sie in den Speicher passen und ohne daß einem der Prozessor die Hand verbrennt, super!

    • Ja genau für Nachtaufnahmen sind die 8K Funktionen auch gedacht. Meine Güte welch dummes Argument. Zufällig neidisch dass du für dein Schrott-Samsung oder was auch immer mindestens das doppelte für die gleiche Leistung gezahlt hast?

      • Naja, bis zu meinem Pixel 2 XL hätte ich für Videos APS-C-Kameras benutzt und fand zunächst reizvoll, daß Xiaomi scheinbar voranschreitet, auch wenn das technisch eher zweifelhaft ist, aber da Du das dumm findest, Dir irgendwas nicht nur zum Protzen mit pseudo-Leistung zu kaufen, unterhalte ich mich lieber unten mit anderen weiter, Danke.

    • Wird Zeit für eine Neuverfilmung von „Blair Witch Project“.
      Diesmal mit einem Schaumi-Smartphone gedreht.
      In 8K, CinemaScope und IMAX.

  2. Xiaomi kann derzeit noch nicht einmal 720/1080p ohne Ruckeln und Zoompumpen, die Anti-Flickerfunktion ist auch eher ein Placebo. Naja, und Ton beim Video braucht man in China anscheinend auch nicht, der funktioniert ebenso wenig.

    Foto geht gerade noch, aber Video ist modellübergreifend schlecht.

    • Ruckeln ist mir neu, aber Zoompumpen kenne ich, das stört mal mehr, mal weniger, fällt aber zu oft auf. Mikrofon funktioniert bei Videoaufnahmen. (Xiaomi Mi 9)

  3. BTW kennt jemand ein gutes USB-Stereo-Mikrofon für halbwegs passablen Video-Sound?

    • Ich besitze eine tragbaren Recorder vin Zoom, der das kann. Primär ist er eigentlich für Aufnahmen auf SD-Karte gedacht, aber wenn Du ihn per USB verbindest, kannst Du ihn als Mikrofon betreiben.
      Schau Dir doch mal den kleinen H1n an, womöglich wäre das was.

  4. Warten wir mal ab wie die Qualität dann im Praxiseinsatz ausfallen wird.

  5. Xiaomi: Geräte mit 8K-Videoaufnahme und 50x-Zoom kündigen sich an
    ————————————————————————————–
    Absoluter technischer Blödsinn !
    Für den Blogger anscheinend nicht !
    Da fehlt es an jeglichem technischen Wissen !
    Hauptsache bloggen,bloggen,bloggen……………………..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.