Xiaomi eröffnet im August einen zweiten Mi Store in Deutschland

Erst im vergangenen Jahr eröffnete Xiaomi seinen ersten Mi Store innerhalb Deutschlands. Als Standort wurde dafür Düsseldorf auserkoren, Xiaomis Dreh- und Angelpunkt hierzulande. Pandemiebedingt legte man den Start für den Düsseldorfer Mi Store erst im Sommer hin. Nach uns vorliegenden Informationen waren schon damals Pläne für einen weiteren deutschen Store in den Schubladen bereit. Jener soll nun im August seine Pforten öffnen. Und das gar nicht allzu weit vom ersten Mi Store entfernt: in der Kölner Innenstadt. Das wird jedoch sicherlich nicht der letzte Mi Store innerhalb Deutschlands bleiben.

Der erste Mi Store in der Kölner Innenstadt soll in der Hohe Straße einziehen. Hierzu miete Xiaomi die ehemals genutzten Ladenflächen von knapp 250 Quadratmetern von Hallhuber an, so der Immobilienmanager. Entsprechend dürfte der Kölner Store direkt etwas größer ausfallen als jener in Düsseldorf. Während vielerorts pandemiebedingt der stationäre Einzelhandel brach liegt, prescht Xiaomi mit seinem europäischen Kurs also weiter voran – man möchte in die Innenstädte. Vielerorts ist man bereits, vorrangig mit Smartphones, in den Saturn- und Media Märkten sowie bei Conrad und Cyberport in den Ladengeschäften vertreten. Die Eröffnung des eigenen Mi Store in Köln, ausschließlich bestückt mit Xiaomi-Produkten, solle bereits „Anfang August“ stattfinden. Bis dahin ist nicht mehr allzu lange, sodass Xiaomi sicherlich bald mit offiziellen Informationen herausrückt.

Denn: Offizielle Informationen von Xiaomi Deutschland zum Standort sowie einem potenziellen Eröffnungstermin stehen zum derzeitigen Zeitpunkt noch aus. Man äußert sich bisher nicht zum Vorpreschen des „Immobilienmanagers“. Die vorliegenden Informationen decken sich jedoch mit den unseren. Ein Kölner Store ist bereits seit Frühjahr 2020 in Planung. Pandemiebedingt verzögerte sich, wie auch in Düsseldorf, die Eröffnung des Kölner Standorts. Sobald offizielle Informationen mit einem konkreten Eröffnungstermin vorliegen, geben wir nochmal Laut. Sicherlich ist auch das eine oder andere Eröffnungsangebot dann mit am Start, welches Xiaomi euch nicht vorenthalten möchte. Wer also an einem lokalen Mi-Store-Standort in Köln interessiert ist, der sollte unbedingt die Ohren steif halten. Vielleicht gibt es für Ortsansässige in Kürze auch Vorbereitungen vor Ort zu beobachten.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Köln/Bonn, Düsseldorf und die ganze Region sind halt das bedeutenste Zentrum Deutschlands. ^^

  2. Gerd Gohle says:

    XIAOMI steht unter Beobachtung mal sehen ob die Chinesen das durchhalten oder die EU ein STOP ausrufen wird
    sollte nur in einem einzigen verkauften EU Device Daten nach China abfliessen wäre Schluss mit lustig
    vorsorglich hat XIAOMI auch in Deutschland ne Menge Server zur Miete abgefragt
    Man äußert sich bisher nicht zum Vorpreschen des „Immobilienmanagers“ richtig, da es knallharte Vorgaben gibt
    irgendwie scheint man doch den Chinesen nicht ganz zu vertrauen
    es bleibt erstmal bei einem Glaskugelbericht vom Autor ohne Quellenangabe (um Werbung zu schalten (Kohle) sei dahin gestellt)

    • Bleiben Sie besser bei den Fakten! Xiaomi wurde erst letzte Woche von der Liste der Vereinigten Staaten von Amerika genommen. Selbst bei Huawei, die in den USA ja streng blockiert wurden, hat die EU relativ wenig gemacht. Die Gefahr, dass nun dieser Hersteller aus dem Nichts geblockt wird, ist somit also verschwindend gering

      • Das Xiaomi von der US-amerikanischen Liste der chinesischen Unternhemen die mit dem chinesischen Militär zusammenarbeiten gestrichen wurde, bedeutet ja nicht gleichermaßen nicht mehr unter Beobachtung zu stehen. Es ist ein Trauerspiel, wie Staaten die ihre eigene Zukunft verpennt haben gegen die Chinesen, die Vieles richtig machen, vorgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.