Xiaomi entwickelt günstigen 4K-Laser-Projektor

Xiaomi hat es sich nun zum Ziel gesetzt einen neuen 4K-Laser-Projektor zu entwickeln. An sich gibt es solche Beamer ja nun schon zur Genüge. Laut den Chinesen sei man sich dessen auch bewusst. Was aber fehle, das sei ein 4K-Laser-Projektor zu einem erschwinglichen Preis. Und genau da sehe man seine eigene Chance.

Als Folge plant man den Xiaomi Mi 4K Laser Projector 150”. Allerdings geht man da nun noch nicht sehr in die Details. So solle er vielfältige Anschlüsse „Premium Audio“ und „Advanced Laser Phosphor Display 3.0 (ALPD 3.0)“ bieten. Wie viel soll denn Xiaomis Pendant kosten? Eigentlich weiß man nur, dass es unter 6.000 US-Dollar sein werden, denn jenen Preis prangern die Chinesen als zu hoch an.

Laut Xiaomi sei die genutzte ALPD-3.0-Technologie von Appotronics entwickelt worden und werde etwa in China auch in Kinos verwendet. Man erreiche durch sie auch eine hohe Farbgenauigkeit. Als Betriebssystem des Mi 4K Laser Projector 150” soll Android TV 9.0 herhalten. Dadurch wird natürlich auch der Google Assistant direkt integriert. Zudem seien Lautsprecher mit 30 Watt und Unterstützung für Dolby-Audio und DTS-HD-Master-Audio an Bord.

Mal sehen, was aus der ganzen Angelegenheit noch wird. Zunächst dürfte Xiaomi seinen Mi 4K Laser Projector 150” wohl ohnehin nur in China auf den Markt bringen. Bei uns vertreibt man aber ja auch seine 4K-TVs. Vielleicht wird es dann ja auch mit dem Laser-Projektor auf lange Sicht etwas.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Ehm, hab ich da jetzt was verpasst? Den gibt es doch schon längst zu kaufen z.B. bei NBB – und zwar für unter 2000 Euro.

    • Nope, das ist nen 1080p Beamer, der Unterstützt nur 4k, bzw 8k. Bildmaterial ( Eingang ). Das Bild an der Wand ist aber nur 1080p Full HD! Nen echter 4K Beamer fehlt noch 🙂 Die kosten halt auch meist 6k

  2. So sieht’s aus. Aber Xiaomi darf gern noch weiter runtergehen mit dem Preis, wenn der ihnen noch zu hoch erscheint.

  3. Ingo Podolak says:

    Habe mich auch gewundert und erstmal auf das Datum des Beitrags geschaut.

    Oder ist ein klassischer Beamer gemeint und kein Kurzdistanz?

    Das würde ich sehr begrüßen da ein Kurzdistanz bei mir nicht in Frage kommt.

    • Sebastian Heubeck says:

      Genau das wollte ich auch gerade schreiben. Genau der Beamer mit dem Namen und den technischen Daten ist doch seit Oktober 2019 auf dem Markt? Ist da was mit dem Blog durcheinander gekommen?

    • Ernst gemeinte Frage:
      Hat das persönliche Gründe / Vorlieben oder wie kann man sich das erklären ? Man sollte doch eigentlich meinen, wer die Räumlichkeiten hat um einen klassischen Beamer zu nutzen, sollte doch auch ohne Probleme einen Kurzdistanz-Beamer installieren können?!

  4. Ich hab ja einen seit über 20 Jahren zu Hause. – von Schneider – Laser TV. Echt deutsche Wertarbeit. 😉

  5. Gibt es sowas billiger mit Full HD?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.