Xiaomi: Das sind die Neuerungen in MIUI 13

Neben neuer Hardware, mit der Redmi-Note-11-Serie, hat Xiaomi zudem auch MIUI 13 für den hiesigen Markt präsentiert. Bei MIUI 13 handelt es sich um den Android-Überzug mitsamt einiger spezifischer Funktionen, die Xiaomi dem Betriebssystem verpasst.

Grundsätzlich ist Xiaomi hier verspielt unterwegs und stopft das System mit allerlei Funktionen voll. Im Fokus von MIUI 13 liegen dieses Jahr „Verbesserung der Hauptfunktionen“. So komme das neue Betriebssystem mit „schnellerem Speicher“, „höherer Effizienz der Hintergrundprozesse“, „intelligenter Verarbeitung“ und längerer Akkulaufzeit daher. Zudem hat man neue Funktionen, wie eine Sidebar, integriert.

So unterstützt MIUI 13 den „Liquid Storage“. Bislang ist es so, dass Daten ständig auf das Gerät geschrieben und überschrieben werden, weshalb Lese- und Schreibgeschwindigkeiten mit zunehmender Nutzungszeit nachlassen. Unter MIUI 13 will man diese Fragmentierung besser im Griff haben und reduzieren. Gespeicherte Daten werden aktiv verwaltet. Hiermit wolle man Nutzererlebnis und Lebensdauer verlängern.

Effizienter will man künftig auch mit dem Arbeitsspeicher umspringen. „Atomized Memory“ analysiert künftig, wie Apps den Speicher nutzen, und klassifiziert Nutzungsprozesse in wichtige und unwichtige Aufgaben. Auch Systemressourcen sollen mit MIUI 13 dynamisch zugewiesen werden. Angepasst auf das Nutzungsszenario, werden Ressourcen auf die Apps aufgeteilt. Focused Algorithms priorisiert hierbei aktive Apps, sodass die CPU sich auf die wichtigen Aufgaben konzentriert. Einen Ausgleich zwischen Leistung und Energieverbrauch soll zudem „Smart Balance“ schaffen, sodass sich Akkulaufzeit und Performance die Waage halten.

In MIUI 13 stecken zudem weitere neue Funktionen zur Personalisierung. So findet nun mit der Sidebar ein weiteres Tool seinen Platz. Es ermöglicht per Wisch den Zugriff auf Apps in beweglichen Fenstern und ist etwas für Multitasking-Nutzer. Bis zu zehn Apps lassen sich in der Sidebar platzieren.

Die Verteilung von MIUI 13 soll noch im ersten Quartal 2022 starten. Einen konkreten Zeitplan wird man sukzessive veröffentlichen. Hierbei gibt es aber, wie üblich bei Xiaomi, regionale Unterschiede in Sachen Verteilungsgeschwindigkeit. Die folgenden Geräte zählen zu den ersten, die MIUI 13 erhalten werden:

Mi 11 Ultra
Mi 11
Mi 11i
Mi 11 Lite 5G
Mi 11 Lite
Xiaomi 11T Pro
Xiaomi 11T
Xiaomi 11 Lite 5G NE
Redmi Note 11 Pro 5G
Redmi Note 11 Pro
Redmi Note 11S
Redmi Note 11
Redmi Note 10 Pro
Redmi Note 10
Redmi Note 10 JE
Redmi Note 8 (2021)
Redmi 10
Xiaomi Pad 5

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. no-punchhole says:

    Welches ist das Gerät im Bild? Interessant weil ohne Punchhole-Kamera…

  2. Bekommt das Xiaomi MI 9T Pro auch das Update oder ist es dafür zu alt?

    • Das frage ich mich bei meinem Mi9 auch gerade. Selbst wenn wir MIUI13 erhalten, wird es sehr spät kommen; bis dahin muss bei mir persönlich ein Nachfolger her. Ich bin generell mit der Update-Politik von Xiaomi unzufrieden. Alle 3 Monate kommt mal (völlig verzögert) ein Sicherheitsupdate, und nach 3 Jahren ist generell Schluss.

    • Mi 9T Pro wird es nicht bekommen. Zu alt.

    • In meiner Wahrnehmung ist Xiaomi nicht sehr konkret bei diesem Thema, um sich eine Hintertür offen zu halten. Auch ich habe für mein Xiaomi MI9T nur alle 3 Monate ein Sicherheitsupdate bis letztes Jahr März/April erhalten. Weil im Juli immer noch keins eingetrudelt war, habe ich auf LineageOS umgestellt. Jetzt bekomme ich regelmäßig Sicherheitsupdates. Ich kann mir aktuell nicht vorstellen, mir nochmals ein Xiaomi Smartphone zu kaufen.

  3. Unter anderem steht das Redmi Note 8 (2021) von Xiaomi bekommt das Mui 13 Update.
    Was soll das heißen? Habe das Redmi Note 8 Pro. Weiß man ob es dabei sein wird?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.