Xiaomi bringt die Mi AIoT Router AX3600 und AC2350 nach Europa

Xiaomi hat heute einige Produkte aus dem Lager hervor geräumt, die bereits in China zu haben sind. So hat das Unternehmen etwa auch den Mi AIoT Router AX3600 aus dem Hut gezaubert. Er unterstützt bereits das neue Wi-Fi 6 und ist mit einem Chipsatz von Qualcomm versehen. Felix hatte bereits zum Release in China über diesen Router gebloggt.

Er bringt auf dem Papier Verbindungsgeschwindigkeiten von bis zu 3.000 Mbps mit. Neben MU-MIMO gibt man außerdem die WPA-3-Fähigkeit an. Preislich liegt man in Europa nun bei 119,99 Euro.

Daten des Xiaomi AIoT Router AX3600

  • Prozessor: IPQ8071A 4 Core A53 1GHz CPU + 2 Core 1.7GHz NPU (Network Acceleration Engine)
  • ROM: 256 MB
  • RAM: 512 MB
  • Wi-Fi: Dual-Frequency: 2,4 GHz und 5 GHz
  • Kanäle: 2,4 GHz: 1,2,3,4,5,6,7,8,9,10,11,12,13 / 5 GHz: 36,40,44,48,149,153,157,161,165
  • 2,4G Wi-Fi 2 × 2 (IEEE 802.11ax bis zu 574 Mbps)
  • 5G Wi-Fi 4 × 4 (IEEE 802.11ax bis zu 2.402 Mbps)
  • Antennen: 6 externe High-Gain-Antennen + 1 externe AIoT-Antenne
  • Protokolle: IEEE 802.11a / b / g / n / ac / ax, IEEE 802.3 / 3u / 3ab
  • Preis: 119,99 Euro

Wer weniger ausgeben will, für den reicht Xiaomi aber auch noch den Mi AIoT Router AC2350 nach, welcher bereits für 49,99 Euro in den Handel kommt. Auch hier hält ein SoC von Qualcomm als Herzstück her und man setzt auf sieben externe Verstärker und sieben unabhängige Antennen. Es sollen Wi-Fi-Geschwindigkeiten von bis zu 2.183 Mbps drin sein. MU-MIMO unterstützt auch dieses Gerät.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Meh. Ich hatte die Watch Color erhofft…

    • Nicht nur Du. Featuremäßig eine der besten Uhren – auch wenn wieder geheult wird das kein G-Pay geht. Und dann? Nur schnöde Handys und ein Igel-Router.

      Ich bleib bei meinem Synology. Der hat wenigstens ne supergeile Kindersicherung bzw Absicherung div. Geräte ohne das ich mich dauern mit neuen gesperrten Seiten rumschlagen muss.

  2. Wenn die Router auch nur halb so gut sind wie meine Smart Scale und das Mi Band 4, wäre das in Zukunft echt ne Option

  3. Und für was ist jetzt das Buzzword IoT gut?

  4. Und Mesh?

  5. Lanports?

  6. @André Westphal:
    Hier fehlt mir:
    a) ein Foto von den LAN-Ports
    b) eine Information, ob der Ethernet-WAN-Port mehr als 1 Gbit/s leistet
    (2,5 Gbit/s ? 5 Gbit/s ? 10 Gbit/s werden wohl sicher nicht unterstuetzt)
    c) eine Information zur Stromversorgung
    d) eine Information darueber,
    welche Version von OPENWRT man da benutzen kann

    Eine Stromversorgung wird sicherlich benoetigt.
    Ein Ethernet-WAN-Port muss wohl auch dran sein,
    um ein Modem anschliessen zu koennen.
    Das Betriebssystem hat man sicherlich nicht komplett neu erfunden.

    Wieviele weitere LAN-Ports gibt es?

    best regards

  7. Danke für den Artikel über die Router!
    …habe auf der Xiaomi Deutschland Seite versucht sie zu finden – erfolglos.
    Wenn Du den Link zur Seite auf der man das Ding bestellen kann eingefügt hättest, wäre der Beitrag perfekt gewesen…

    • André Westphal says:

      Gibts leider noch nicht, ich suchte auch bei Xiaomi. Wird man sicher bald nachreichen, dann machen wir hier bestimmt auch nochmal einen Beitrag, wenn sie bestellbar sind :-).

Schreibe einen Kommentar zu pan!k Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.