Xiaomi bietet GoPro mit Action-Kamera Yi 4K Paroli

artikel_xiaomiXiaomi ist zwar in Deutschland gar nicht offiziell aktiv, die Smartphones des chinesischen Herstellers sind hierzulande aber als Importe extrem beliebt. Das gilt auch für Wearables wie das Mi Band 1s. In seinem Heimatland China bietet Xiaomi auch andere Produkte wie Kopfhörer, Power Banks und sogar Luftreinigungsapparate an. Unter dem Banner der Yi Camera kommt nun auch eine neue Action-Kamera hinzu. Damit dürfte Xiaomi GoPro aggressiv unter Druck setzen, zumal die Features der Hero4 Black ähneln bzw. sie sogar in einigen Punkten übertreffen.

So nutzt die Yi 4K als Action-Kamera einen Sensor mit 12 Megapixeln und kann Videos in Ultra HD (3.840 x 2.160 Bildpunkte) aufzeichnen. Zur Bedienung soll ein LCD-Touchscreen an Bord sein. Auch ein Accelerometer, ein Gyroskop und ein Dual-Mikrofon zählen zu den Daten. Wie für Xiaomi üblich beeindruckt aber ganz besonders das Preis- / Leistungsverhältnis: Umgerechnet ca. 220 Euro (noch ohne dt. MwSt.) soll die Yi 4K kosten. Für eine GoPro Hero4 Black wird man dagegen ca. 430 Euro los.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=NOtKGkSMC7c

Das Video zeigt bereits erste Eindrücke der Yi 4K Action-Kamera. Xiaomi verspricht zudem auch noch deutlich längere Akkulaufzeiten als bei der Konkurrenz.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=q0oyGL4SNVM

Das zweite Video vergleicht den Bildstabilisator der Yi 4K Action-Kamera mit der GoPro Hero4. Wer also nach einer preisgünstigen Action-Kamera sucht und Importen bzw. dem Hersteller Xiaomi nicht abgeneigt ist, könnte sich hier eventuell auf ein spannendes Produkt freuen. Erste Tests müssen aber noch zeigen, ob Xiaomi mit seinen vollmundigen Versprechungen recht behält.

(via NeoWin)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Interessantes Detail aus den Youtubekommentaren:

    YI Camera: Hi Max, we have official distributors in UK and will provide the international version of this 4K action camera, we’ll announce on our YI Camera Facebook page, thanks

    Damit wird der Import massiv vereinfacht, zumindest solange UK noch in der EU ist 😀

  2. Built in battery? Also nicht mal eben den Akku wechseln?! 🙁

  3. Uii! Ich habe die normale Yi für meinen RC Buggy auf dem Wunschzettel. Will da nix dran schrauben, was teurer als der „Sockel“ ist. Und in den RC Kreisen erfreut sich die Yi wohl eines guten Rufes im Bezug auf das Preisleistungsverhältnis. Auch wenn da ggf für optimale Bildqualität wohl noch Nacharbeit des Nutzers (Fokus manuell nach justieren) nötig ist. Für um die 65,-€ soll die aber schon erstaunliche Ergebnisse liefern.
    Dann warte ich einfach mal ab. Wenngleich der Preis wieder in Regionen kommt, in denen ich mich frage, ob es (für mich) Sinn macht. Immerhin ist ein Buggy im Vergleich zum Quadrocopter eher Frosch- als Vogelperspektive. 🙂

  4. @Icancompute
    bei manchen Dingen, muss man dann die Nutzung anpassen, sprich kauf doch noch einen Quadrocopter zum aufnehmen des Buggy in Vogelperspektive 🙂

    … und es gibt ja viele andere Dinge, die mit entsprechender Hardware, dann umgesetzt werden können, woran man heute noch nicht denkt – das kommt mit der Nutzung.

  5. Ich habe die YI für 65 Euro von Banggood gekauft. Fokus habe ich angepasst und das Microfon ebenfalls. Waren 15 Min Arbeit und kann jeder Dussel. Als ich kürzlich mal im Mediamarkt war und mit dort die GoPro’s so angesehen habe musste ich lachen. Ich würde niemals so viel Geld für eine Kamera ausgeben. Der Import per Banggood klappte auch 1a. Kein Zoll und nach 3 Wochen war sie bei mir. Das ganze Zubehör habe ich in einer 2. Banggood Bestellung gemacht. Was ich bei GoPro für eine Halterung bei Mediamarkt gezahlt hätte, habe ich in China für einen riesen Haufen an Zubehör bekommen. Knapp 50-60 Teile für alle Lebenslagen. Wer unbedingt den Markennamen GoPro braucht, der möge teuer kaufen. Wer hingegen ein cleverer Sparfuchs ist bestellt direkt in China. Bei Geekbuy oder Banggood oder Trading Chenzen.

    Der Mythos das nur Schrott aus China kommt ist lange vorbei. Xiaomi wird selbst Apple irgendwann einen großen Batzen Kunden wegschnappen. Wenn es in die Köpfe der Leute so langsam mal hineingeht, dass man nicht immer seine ganze Kohle nur für eine MARKE ausgeben muss. 😉

    Cheers,
    BO

  6. Ich habe ebenfalls schon die erste YI und muss echt sagen, dass ich für den Preis mehr als zufrieden bin. Ich finde Xiaomi hat hier schon gute Arbeit abgeliefert. Ich bin gespannt, ob die 4K Variante an die guten Erfahrungen anknüpfen kann und ob sie einer GoPro Hero4 Black auch tatsächlich paroli bieten kann.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.