Xiaomi 12 Lite: Neues Mittelklasse-Smartphone mit 108-MP-Kamera

Xiaomi erweitert seine Modellreihe der Xiaomi 12 um das neue Smartphone Xiaomi 12 Lite. Die technischen Daten sickerten übrigens erstmals bereits im April durch. Hier speckt man unter anderem beim Prozessor ab, denn es hält nur noch der Qualcomm Snapdragon 778G als SoC her. 5G-Unterstützung bleibt dadurch an Bord und man will zudem mit einem verhältnismäßig geringen Gewicht von 173 g und einer Dicke von 7,29 mm punkten. Die Rückseite ist mit einem matten Verlauf versehen, der im Licht ein nettes Farbspiel zeigen soll. Das Xiaomi 12 Lite präsentiert sich in drei Farben – Lite Green, Lite Pink und Black.

Das Xiaomi 12 Lite verfügt über eine Dreifach-Kamera: 108 (Weitwinkel, Samsung HM2), 8 (Ultra-Weitwinkel) und 2 (Makro) Megapixel. Für die Frontkamera mit dem GD2-Sensor dürft ihr 32 MP einkalkulieren. Ergänzt wird der Sensor durch Xiaomi Selfie Glow: Das steht für zwei LEDs, die bei der Beleuchtung unterstützen können. Für den nötigen Saft sorgt ein Akku mit 4.300 mAh, welcher mit 67 Watt schnell wieder aufgeladen werden kann.

Das AMOLED-Display des Xiaomi 12 Lite kommt auf 6,55 Zoll Diagonale, legt eine Bildwiederholrate von 120 Hz an und unterstützt neben HDR10+ auch Dolby Vision. Die Touch-Sampling-Rate steht bei 240 Hz. Außerdem sind auch noch Stereo-Lautsprecher mit Dolby Atmos an Bord. Unter den Schnittstellen ist natürlich auch NFC für mobile Zahlungen.

Preise und Verfügbarkeit in Deutschland

Das Xiaomi 12 Lite mit 8 + 128 GByte Speicher ist ab dem 15. Juli 2022 in den Farben Lite Green, Lite Pink und Black zur UVP von 449,90 Euro erhältlich.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Die Kamera hat mir zu wenig Megapixel! Und das ist schließlich das einzige, was zählt!

  2. Geht die Fragmentierung der 12er Reihe also weiter. Wenn Xiaomi pro Modellreihe nicht mindestens 10 Geräte hat, kann in China wohl irgendwer schlecht schlafen. Ein schrecklich unsympathischer Hersteller.

  3. Unser tägliches neues Xiaomi gib uns heute. Ernsthaft, wie krass viele Geräte kann man bringen. Immerhin sieht das hier ganz gut aus.

  4. Matthias E. says:

    Habe ich es überlesen, also nicht nur hier, aber hat Xiaomi nichts zu Updates verlauten lassen? Könnte es also sein, dass dieses hier nur die üblichen 2 Jahre erhält?
    Finde das Gerät an sich einfach zu teuer. Man sollte bedenken, dass 12x und sogar das 12 gab es schon in Aktionen für nur wenig mehr als diese UVP.
    Sogar das Nothing kostet nur 10€ mehr und bietet viel mehr. Induktives Laden, 3 Updates plus 4 Jahre Support, insgesamt eine doch bessere Kamera, IP57 Rating(besser als nichts) und dann kostet es nur 40€ mehr mit 256GB Speicher.
    Eine andere Alternative wäre da sogar das A52s von Samsung, kostet in Aktionen oft die Hälfte. Wenn Xiaomi hier wirklich nur bei 2 Jahren bleibt, dann enden beide Geräte mit der selben Android-Version und trotzdem bekommt das A52s noch ein ganzes Jahr länger Sicherheitspatches.

    Persönlich finde ich es wirklich krass was Xiaomi da aktuell veranstaltet, der Markt wird nicht nur von zig Geräten überschwemmt, nein, auch beim Preis/Leistungsverhältnis wird einfach übertrieben.

    Ist aber nur meine Meinung.
    Wäre nett wenn noch jemand Infos zur Updatedauer beim 12lite hätte.

  5. Kein Grund nicht eher zum Nothing Phone 1 zu greifen. Dazu gibts zum ähnlichen Preis noch Wireless und Reverse Charging, mehr Akku und ein reines OS inkl. besseren und längeren Softwaresupport.

    • Beim längeren Support des Nothing Phone wäre ich vorsichtig. Vielleicht gibt es den Laden 2024 gar nicht mehr, oder wurde von nem größeren Konzern aufgekauft.

    • Auf Twitter ha sich jemand den Quellcode angeschaut. Dieses Gerät wird höchstens Android 14 sehen weil der SoC schon jetzt zu alt für Android 15 ist.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.