Xbox Wireless Headset vorgestellt: Zu haben ab dem 16.3. für 99,99 Euro

In Ermangelung eines angeschlossenen Headsets haben Mit-Autor Oliver und ich in der Vergangenheit beim Fußballspiel (PES und FIFA) gegeneinander auf der Xbox die Telefonie-Funktion unseres Smartphones benutzt. Headsets gibt es ja so einige und Microsoft selbst hat heute das Xbox Wireless Headset vorgestellt.

Bei der Entwicklung der Xbox Serie X|S wollte man laut Microsoft sicherstellen, dass sich Spiele lebensecht anfühlen, unglaublich schnell laden und so klingen, als ob man mitten im Geschehen wäre. Man habe sich für räumliche Klangverarbeitung entschieden, indem man spezielle Audio-Hardware eingebaut hat, um die Audioverarbeitung von der CPU zu entlasten, was die Zugänglichkeit, Qualität und Leistung dieser Erlebnisse dramatisch verbessern soll. Das Xbox Wireless Headset unterstützt Raumklangtechnologien wie Windows Sonic, Dolby Atmos und DTS Headphone: X für Realismus und Audiopräzision.

Mit dem Xbox Wireless Headset können Nutzer kabellos auf mehreren Geräten spielen, einschließlich Xbox Series X|S, Xbox One und Windows-10-PCs. Das Headset verbindet sich außerdem über Bluetooth mit mobilen Geräten, um unterwegs Musik zu hören. Anwender können das Headset auch gleichzeitig mit ihrem Telefon und ihrer Xbox koppeln.

Zu haben ist das gute Stück ab dem 16. März 2021. Vorbestellt werden kann es direkt heute. 99,99 Euro werden fällig.

Lieferumfang Xbox Wireless Headset
USB-C-Ladekabel (35 cm lang)
Systemanforderungen Zur Verwendung mit Xbox X|S, Xbox One und Windows 10-Geräten. Auf unterstützen Konsolen erfordern einige Sprachchat-Funktionen Xbox Game Pass Ultimate oder Xbox Live Gold (Mitgliedschaften sind separat erhältlich). Für die Verwendung unter Windows 10 ist Bluetooth 4.2+, ein Xbox Wireless-Adapter oder ein kompatibles USB-C-Kabel erforderlich. Die sind separat erhältlich.
Material Kopfband: Stahlmetallband mit Schaumstoffpolsterung im Inneren
Ohrpolster: ovales Design mit Polyurethanleder und Schaumstoffpolsterung
Mikrofone Mikrofondesign: biegsamer Schwenkarm mit zwei Mikrofonen und beleuchteter LED, wenn das Mikrofon eingeschaltet ist
Lautsprecher Lautsprechergröße: 40 mm
Lautsprechermaterial: Papierverbundmembran und Neodym-Magnet
Lautsprecherimpedanz: 32 Ohm
Lautsprecherfrequenzgang: 20 Hz – 20 kHz
Steuerung Knöpfe: An-/Ausschalten/Koppeln, Stummschalten, Spiel-/Sprach-Balance-Regler (linke Ohrschale), Lautstärkeregler (rechte Ohrschale).
Bluetooth Bluetooth-Version: 4.2 (A2DP, HFP, HSP)
Codec: SBC
Akku Interner, wiederaufladbarer Lithium-Ionen-Akku mit bis zu 15 Stunden Akkulaufzeit pro Ladung. Ein 30-minütiger Ladevorgang bietet eine Akkulaufzeit von ca. 4 Stunden. Der Akku wird in ca. 3 Stunden wieder voll aufgeladen, wenn das Headset nicht benutzt wird.*
Gewicht 312 g
Virtueller Surround-Sound Unterstützt Raumklangtechnologien wie Windows Sonic, Dolby Atmos und DTS Headphone:X auf Xbox Series X|S und Xbox One
Xbox Zubehör-App Anpassen der Equalizer-Einstellungen, Bassverstärkung, automatische Stummschaltung, LED-Helligkeit und Mikrofon-Monitoring

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Scheint sich ohne Adapter mit der Konsole verbinden zu lassen oder?
    Finde das sieht echt gut aus und der Preis ist auch fair.

  2. „und so klingen, als ob man mitten im Geschehen wäre.“

    Dann muss aber auch das Mikrofon entsprechend was taugen. Meistens ist das ja bei solchen Headsets eher nicht so der Fall.

  3. MistaCootie says:

    Ich kann nicht erkennen, ob das Headset eine Trennung zwischen Chat- und Game-Lautstärke hat.
    Kam jemand dazu etwas sagen?

  4. Ich vermisse immer noch diese Ein-Ohr-Headsets von der Xbox 360. Ich besitze eine 7.1 Anlage von Teufel für knapp 13.000 Euro.
    Der Spielsound soll da auch gefälligst raus kommen!
    Ich brauche nur etwas zum quatschen.
    Keine Ahnung warum das Szenario bis heute immer noch keinen interessiert.

    • Weil man sowas schlecht bis gar nicht für knapp dreistellige Beträge verkaufen könnte.

    • Die kann man doch immer noch kaufen. Die Xbox läuft bei mir immer über Lautsprecher. (Nur über sehr viel billigere.) Dazu das kleine Microsoft-Headset der Xbox One, das dem der Xbox 360 weitgehend entspricht. Oder was meinst du?

    • „Xbox Chat Headset“ ist das Stichwort, gibt es für etwas mehr als 20€ zu kaufen. Habe es gerade erst neu geholt nachdem mein altes nach acht Jahren kaputt gegangen ist.

  5. „ Das Headset verbindet sich außerdem über Bluetooth mit mobilen Geräten, um unterwegs Musik zu hören. Anwender können das Headset auch gleichzeitig mit ihrem Telefon und ihrer Xbox koppeln.“

    Könnte ich das auch mit einem Fire TV & Apple TV Verbinden ohne mich jedes Mal neu zu koppeln?

  6. „Nicht vorrätig“ scheint als wäre das mit der Vorbestellung bereits vorbei?

  7. SBC = Analogradioqualität

    • Wenn man keine Ahnung hat…

      Ich zitiere mal: „SBC stellt eine komprimierte verlustbehaftete Kodierung von Audiosignalen ähnlich dem MP3-Format dar. SBC-Encoder verwenden üblicherweise Bitraten von bis zu 345 kBit/s bei einer Abtastrate von 48 kHz“

      Ja, es ist verlustbehaftet – Nein, es ist keine Analogradioqualität.

      Auch wenn man für audiophilen Musikgenuss eher Apt(X) verwendet, was aber wiederum Latenz verursacht (es sei denn man nimmt den teuren AptX Low Latency-Modus) und mehr Rechenleistung benötigt. Letzteres geht auf die Headset-Laufzeit.

      Wir sprechen hier von einem Gaming-Headset für 99 €. Da möchte man weder hohe Latenzen haben (Stichwort A/V-Sync) noch kurze Akkulaufzeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.