Xbox Series X / S: Dolby Vision und Dolby Atmos erst einmal exklusiv

Was sich Microsoft diesen Deal wohl hat kosten lassen? Die Xbox Series X sowie die Xbox Series S sind seit ihrer Veröffentlichung Dolby-Atmos-kompatibel. Dolby Vision wird im Laufe des Jahres 2021 ebenfalls auf diesen Konsolen verfügbar sein. Beide Technologien bleiben zwei Jahre lang exklusiv für das Xbox-Ökosystem, so Microsoft in einem Beitrag in seinem Xbox-Blog.

Laut einer Mitteilung von Mitte Mai arbeiten Dolby und Microsoft eng mit TV-Herstellern zusammen, um Dolby Vision Gaming nahtlos ausrollen zu können und die volle Kompatibilität zu gewährleisten. Insidern, welche Dolby Vision bereits im Alpha Ring testen können, rät man, ihre Fernsehgeräte unbedingt mit der neuesten Firmware zu betreiben. Gleichzeitig weist Microsoft alle Tester darauf hin, dass die aktuelle Erfahrung noch nicht zwangsweise das finale Ergebnis widerspiegeln müsse. Gerade für OLED-Besitzer sollte Dolby Vision auch beim Gaming aufgrund des verbesserten Tonemappings Mehrwert bieten.

Durch den Dolby-Vision-Standard erhalte man laut dem Xbox-Team „garantiert das Bild, wie es von seinen Schöpfern beabsichtigt war„. Jedes Bild wird präzise kalibriert, egal ob in Helligkeit, Kontrast oder Farben, und dann auf kompatiblen Geräten exakt gleich ausgegeben. Alle Details dieser Kalibrierung werden in den Metadaten festgehalten, damit der Bildschirm sie interpretieren und transkribieren kann. Für Entwickler ist dies die Garantie, dass ihre Werke so gespielt werden, wie sie entworfen wurden, für Gamer ist es die Gewissheit, das bestmögliche Erlebnis zu genießen, ohne langwierige Einstellung der Einstellungen.

Tja – schön für Nutzer einer neuen Xbox, die bald all jenes nutzen können, wenn das heimische Equipment stimmt. Generell betrachte ich solche Lizenz-Deals allerdings kritisch, wenn die Technologie auf eine Plattform gebunden sind.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Also DolbyVision hat selbst bei Filmen noch eine etwas hohe Latenz je nach Bildsequenz. Bin gespannt wie die User Eindrücke so sind. Die Youtuber und Co. Werden das bestimmt wieder Hypen ohne richtig hinzusehen.
    Bei der neuen AppleTV ist wirklich niemand darauf eingegangen wie schnell Die Bildwiederholrate angepasst wird gegenüber der alten 4K Version. Der TV wird nicht mehr spürbar Kurz schwarz als Beispiel. Auch hier bei Caschy hat man da keine Vergleiche gezogen. Auch nicht das bei AppleTV4k2021 Prime Video – The Boys in der S1F1 der im Netz bekannte Kamera Schwenker durch Manhattan Leuchtreklame so Butter weich läuft in 4K HDR, während sie selbst mit der internen Amazon App vom LG TV 2020 stottern verursacht weil der Prozessor/App nicht klar kommt.

    Frage:
    Ist DolbyVision nur für Spiele oder auch für Netflix und Co. Verfügbar?

    • Dolby Vision gibt es für Netflix schon seit der One X.
      Glaube Prime und Apple TV werden mittlerweile auch unterstützt. Das neue ist Dolby Vision in Spielen. Dafür gibt auch ein spezielles Low-Latency Profil was die dynamische Anpassung an den Meta-Daten den Zuspieler und nicht dem Endgerät überlässt.
      Das geht aber zu Kosten der Bildqualität.

      Denke aber ohnehin, dass man kaum einen Unterschied zu normalen HDR10 sehen wird. Das dynamische Tone-Mapping heutiger TVs ist so gut, dass ohnehin jeder Frame optimal ausgeleuchtet wird. Und wenn man das Bild sehen will wie es die Macher im Kopf hatten braucht es ohnehin HGiG.

    • „Frage:
      Ist DolbyVision nur für Spiele oder auch für Netflix und Co. Verfügbar?“

      Also über den Fire TV Cube und Stick 4K gibt es bei Netflix ziemlich viele Dolby Vision Inhalte, falls ich die Frage richtig verstanden habe. Prime Video hält es da eher mit HDR10+.

  2. Interessant. Beitrag auf Xbox Wire gibt es nicht mehr. Zu früh angekündigt?

  3. nerd_herd says:

    „Gerade für OLED-Besitzer sollte Dolby Vision auch beim Gaming aufgrund des verbesserten Tonemappings Mehrwert bieten.“
    Ist das so? Der Mehrwert erschließt sich mir ehrlich gesagt nicht so ganz. Offenbar arbeitet die XBox mit Dolby Vision Low Latency und damit einem player-led-system, bei dem das Tonemapping auf der Konsole stattfindet, statt auf dem TV-Gerät. Damit erübrigt sich der proklamierte Tonemapping-Vorteil eigentlich komplett. Was bleibt ist eventuell eine höhere Bittiefe mit 12 statt 10 Bit (falls vom TV-Gerät unterstützt), was allerdings keinen wahrnehmbaren Unterschied macht und eine (zumindest theoretisch) höhere Spitzenhelligkeit von bis zu 10.000 Nits statt 4.000 Nits, die allerdings ohnehin kein Consumer-Gerät erreicht. Daher klingt das für mich nach ganz viel Marketing-Blabla mit wenig Substanz.

    • Naja, sämtliche Sony TVs verwenden Dolby Vision Low Latency schon seit Jahren und ja es ist schlechter als „normales“ Dolby Vision wo das Mapping beim Ausgabegerät erfolgt, aber dennoch Vorteile in der HDR Anpassung sehr dunkler und sehr heller Szenen bietet.

      Allerdings machen das heutige TV Geräte auch schon ziemlich gut von ganz alleine dank dynamischen Tone-Mapping von HDR10. Also ja, denke auch das ist viel Marketing-Blabla.

  4. Derartige Lizenzdeals sind mehr als kritisch, sie sind abzulehnen.
    Exklusive Spiele sind eine Sache, da sitzt der Deal in der Box und betrifft bestimmte Titel.
    Aber die Konkurrenz dadurch zu benachteiligen das ihnen Features des Equipments das nichts mit der Konsole zu tun hat vorenthalten wird, geht eindeutig zu weit.
    Jede Konsole oder anderes Gerät muss das Equipment das man sich gekauft hat ohne Einschränkungen nutzen können.

    • Tom Wagner says:

      Dolby Vision ist doch ein Feature der Konsole. Für mich ist das ganze nichts anderes, als die ganzen Spiele Exklusiv-Varianten. Ob ich mir nun die Lizenz für ein Spiel exklusiv sichere, oder die Lizenz für ein technisches Verfahren ist Jacke wie Hose.

      • Dolby Vision ist neben HDR10 der derzeit am weitesten verbreitete HDR-Standard.
        https://hifi.de/ratgeber/dolby-vision-hdr-51671

        Standard bedeutet das die Konsole diesen Standard unterstützen muss. Das ist kein Exklusives Ding der Konsole.
        Dieser Deal bedeutet das du dir einen Fernseher kaufst der den Standard Dolby Vision unterstützt und dir dann gesagt wird das deine PS5 zwar den Standard beherrscht, aber für 2 Jahre gesperrt ist diesen Standard zu nutzen.
        Standards dürfen nicht Exklusiv sein. Standards gelten für alle Teilnehmer.

        • Tom Wagner says:

          Danke, aber mir ist schon klar was Dolby Vision ist.

          Aber mir ist auch klar, dass Dolby Vision ein lizenzpflichtige Erweiterung ist, die ein TV Hersteller und ein Konsolenhersteller erst einmal einkaufen muss wenn er sie verwenden möchte. Eine solche Lizenz kann natürlich wie jede andere Lizenz bei einem Nicht-Monopol exklusiv vertrieben werden.

          Und damit sind wir auch schon im Fehler deiner Argumentation: Nur weil du das Gefühl hast, dass Dolby Vision für dich wichtig ist und es auch vielerorts verwendet wird, zwingt das Dolby nicht dazu, seine Lizenz an jeden verkaufen zu müssen. Ein Branchen-Standard muss nicht jedem zur Verfügung gestellt werden.

          Und dann wäre da noch Sony. Auch Sony hat bisher keine Anstalten gemacht, Dolby Vision bei der PS5 zu unterstützen, d.h. man hat auch gar kein Interesse daran. Es wird spannend sein zu sehen, ob Sony dann in zwei Jahren nachzieht oder es sein lässt. Wie du bereits geschrieben hast, gibt es ja auch Alternativen die man konsequent unterstützen könnte (hdr10+).

          • Die Sony TVs unterstützen aber bereits sein einigen Jahren Dolby Vision. Der Wechsel auf HDR10+ bei der PS5 würde sich nicht anbieten.
            Ich denke die Frage ist eher Kosten/Nutzen-Faktor für Sony. Ich glaube nachwievor nicht, dass man auf heutigen Fernsehern da einen signifikanten Unterschied zu normalen HDR10 sehen kann weil die dynamische Anpassung nachträglich bereits vom TV alleine übernommen wird. Und diese mittlerweile so gut, dass man da kaum einen Unterschied zu Dolby Vision oder HDR10+ sehen kann.
            Warum sollte dann Sony pro PS5 ein paar Cent mehr für Lizenzkosten ausgeben wenn es keiner verlangt?

  5. Christian says:

    Kann der Blu-ray Player dann auch UHD Film Blu-rays mit Dolby-Vision abspielen bzw. in Dolby-Vision darstellen?

  6. Also ich verstehe das Dolby Gaming https://www.dolby.com/gaming/ ein angepasstes Dolby Vision/Atmos ist das noch mal Konsolen spezifische Anpassung per Algorithmen vornimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.