Xbox Series X: Microsoft zeigt Quick Resume und die Ladezeiten in Videos


Microsoft hat Montag ja die Specs der Xbox Series X im Detail vorgestellt: Beeindruckende technische Daten, die eine sehr spannende Konsolengeneration versprechen, die einen echten Sprung nach vorne darstellen wird. Ich hatte auch separat nochmal zur Möglichkeit gebloggt, die euch erlaubt den internen Speicherplatz über separate Dongles zu erweitern. Aber da gibt es noch mehr, denn die Redmonder haben zwei kurze Videos veröffentlicht, welche Quick Resume und die verkürzten Ladezeiten an der neuen Konsole demonstrieren.

Als Reinholer: Quick Resume wird ein Feature der Xbox Series X sein, das es euch erlaubt, selbst nach dem Ausschalten der Konsole direkt in ein Spiel zu wechseln und dort weiterzuspielen, wo ihr zuvor aufgehört habt – ohne erst durch die Menüs zu wurschteln oder einen Spielstand zu laden. Die Wartezeiten sollen minimal sein – aber seht selbst:

Und dann ist da eben noch eine Tech-Demo, die illustriert, wie viel kürzer Ladezeiten an der Xbox Series X ausfallen können. Ist aber mit Vorsicht zu genießen, denn man vergleicht da das bereits verfügbare Spiel „State of Decay 2“. Ich denke bei nativen Games für die Xbox Series X wird es etwas anders aussehen, da dann auch größere Datenmengen im Spiel sind.

In diesem Fall lädt die Xbox Series X „State of Decay 2“ in deutlich kürzer Zeit und der Spieler ist im Video schon durch die ersten Häuser gestapft, während an der Xbox One X immer noch das Warten angesagt ist. Schon eine feine Sache.

Jetzt bleibt nur noch eins abzuwarten: der Preis. Allerdings ist es leider auch möglich, dass sich die Xbox Series X angesichts des Coronavirus auf 2021 verschieben wird, auch da bin ich aktuell leider skeptisch.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Die besten Neuerungen sind für mich ganz klar 120fps und der Fokus auf niedrigen Inputlag. Die Konsolen waren da im Vergleich zum PC mittlerweile wirklich zweite Klasse und für Esport oder generell schnelle Spiele, trotz deren meist niedrigen Anforderungen, für „ernsthafte“ Spieler im Vergleich nicht mehr zu gebrauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.