Xbox One: Spiele der Xbox Series X|S sollen via Cloud-Gaming verfügbar sein

Die Xbox One fiel zum Launch damals bei Gamern durch: Weniger Leistung als die PS4, Fokus auf Multimedia und Zwangs-Bundles mit Kinect ließen selbst beinharte Fans der Marke abwinken. Zumal das Image der Konsole im Vorfeld arg litt durch Pläne für einen Online-Zwang und Kontenbindungen für alle Spiele – auch jene auf Disc. Bis heute erholt sich Microsoft noch von jenem Desaster. Punkte sammelte man später wieder mit den Xbox One S und vor allem der leistungsstarken Xbox One X. Microsoft will die letzte Generation nicht komplett aufgeben, obgleich mittlerweile die Xbox Series X|S gestartet sind. Spiele für die neue Konsolengeneration könnten später via Cloud-Gaming auf den älteren Geräten spielbar sein.

Pläne sein Cloud-Gaming auch an den Xbox-Konsolen einzusetzen, hatte Microsoft ja bereits eröffnet. Da betonte man zunächst die Möglichkeit, auf jene Weise Spiele vor dem Kauf anspielbar zu machen. Es ergibt aber natürlich Sinn, dass man so Spiele, die nur für die Xbox Series X|S erscheinen, auf die Xbox One hieven könnte. Dann hättet ihr z. B. auch die Möglichkeit Titel wie „Starfield“ oder den „Microsoft Flight Simulator“ an der älteren Generation zu zocken.

Was haltet ihr von Microsofts Plänen? Natürlich ist das auch ein weiterer Hinweis darauf, dass ich die Redmonder im Bezug auf die Xbox-Marke von einem reinen Blick auf die Hardware weg entwickeln möchten.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Grundsätzlich nicht verkehrt – es fehlt aber zb die Möglichkeit gekaufte Spiele über die Cloud zu streamen. Denn nicht jedes Spiel ist im Pass oder so

    • MoshPitches says:

      Und nicht jeder hat einen Gamepass, der ein cloudkompatibles Spiel besitzt. Da wäre auch noch nachzubessern

      • Wobei man natürlich auch den Game Pass einfach als Voraussetzung nehmen könnte. Ich kann mir zumindest nicht vorstellen, dass man es für alle kostenlos anbieten will.

    • Würde mal tippen, dass die Publisher da ein Wörtchen mitreden wollen.
      Nicht weil es für den Publisher selbst größeren Aufwand bedeutet, sondern einfach weil sie es können.

      Auf der anderen Seite stellt Microsoft natürlich auch eine Infrastruktur bereit und die wird, zumindest zu geringen Teilen, durch den Gamepass finanziert.

      MS-Titel, welche nicht im Gamepass sind, wären aber wahrscheinlich die kleinste Hürde.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.