Xbox Music: weitere Hinweise zur OneDrive-Integration aufgetaucht

Im Mai gab es erste Hinweise darauf, dass Microsoft den Musikdienst Xbox Music mit OneDrive verknüpfen will. So sollen Nutzer die Möglichkeit haben, eigene Musik bei OneDrive hochzuladen und diese dann über Xbox Music verfügbar zu haben. Nachdem am Wochenende neue Details zu Xbox Music und OneDrive auftauchten, hat sich Michael Gillet die Sache einmal genauer angeschaut und auch einige Dinge entdeckt.

xboxmusic

So ist die Verknüpfung im Prinzip fertig, Microsoft müsste anscheinend nur noch den Schalter umlegen. Erstellt wird in OneDrive ein spezieller Musik-Ordner, dessen Inhalte dann in Xbox Music vorhanden sind und direkt genutzt werden können. Folgende Texte hat Gillet beim OneDrive Locker entdeckt:

‚Anyone with a Microsoft account in select regions* can add music to OneDrive and play it on Xbox Music.‘

‚Connect OneDrive with Xbox Music and play your personal music files on all your devices.‘

‚Music you upload to OneDrive can be streamed from your collection on all your Xbox Music devices.‘

‚Upload the music you already own to OneDrive and we’ll add it to your Xbox Music collection‘

‚All the songs in your OneDrive Music folder are automatically added to your Xbox Music Library. You can play them from your Windows Phone 8.1, Windows 8.1 PC or tablet, Xbox, or on the web.‘

Auch war er in der Lage, die entsprechenden Buttons auf der Webseite einzublenden. Außerdem soll sich diese Möglichkeit nicht nur an Xbox Music-Pass-Nutzer richten. Allerdings ist ja auch bekannt, dass Xbox Music sein kostenloses Angebot zum 1. Dezember einstellt. Wenn das einmal nicht ein guter Starttermin für das OneDrive- / Xbox Music-Locker-Feature wäre.

Wenn die Funktion dann an den Start geht, dürfen sich auch deutschsprachige Nutzer freuen. Zum Start soll die Funktion in Argentinien, Australien, Österreich, Belgien, Brasilien, Kanada, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Irland, Italien, Mexiko, Niederlande, Neuseeland, Norwegen, Portugal, Spanien, Schweden, Schweiz, Großbritannien und den USA verfügbar sein. Nutzbar wird das Feature hingegen mit Windows 8.1 (inkl. Tablets), Windows Phone 8.1, auf der Xbox, sowie im Web.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

7 Kommentare

  1. Google Play Music sag ich nur

  2. DanielJackson85 says:

    Ja nur das Google dienste auf meinem 930 nicht laufen da Google ja WP ignoriert! Und da ich fast alle meine Dienste nun bei MS habe (was außer dem namen kein riesen unterschied ist) fände ich es super, bevorzuge allerdings immer noch eher den kauf der Musik statt nur auf „leihbasis“ aber da jedem das seine!

  3. Selbst schuld wenn man sich ein Windoof Phone kauft

  4. Hahaha er hat windoof gesagt

  5. @Dominik: Deine Kommentare sind so unfassbar dumm größtenteils. Geh doch lieber Selfies machen.

  6. wäre sicher für viele interessant um dann über die xbox one ihre musik über ihr wohnzimmersoundsystem abzuspielen.

  7. @a7 +1