Xbox Insider: So sieht der neue Microsoft Store aus

Ab dem 5. August stellt Microsoft den neuen Microsoft Store auf der Xbox ersten Xbox Insidern zur Verfügung. Nach und nach rollt man diesen dann für weitere Beta-Tester aus. Interessierte können dem Insider-Programm noch an dieser Stelle beitreten.

Umgebaut hat man den Microsoft Store für die Xbox nach Microsofts Aussagen, um ein „schnelleres, sicheres und leichteres“ Nutzer-Erlebnis zu schaffen. In puncto Schnelligkeit will man mit einer Startzeit von unter 2 Sekunden punkten. Auch die sonstige Performance z.B. der Ladezeiten beim Durchforsten des Spiele-Angebots will man verbessert haben.

Laut Microsofts Aussagen soll die Nutzeroberfläche nun intuitiver gestaltet sein, was es einfacher macht das gewünschte Spiel, eine App oder den gewünschten Film oder die Serie zu finden. Auch das gewünschte DLC oder Inhalte des Xbox Games Pass sollen nun einfacher aufzufinden sein. Trailer lassen sich nun auch beim Durchsuchen nach Inhalten ansehen, auf Wunsch auch mit Autoplay.

Hierzu hat man auch die Navigation überarbeitet:

Suchergebnisse lassen sich nun einfacher filtern. Mitunter soll es nun einfacher sein den Überblick über Spiele anderer Xbox-Generationen insbesondere in Hinsicht auf Abwärtskompatibilität zu behalten. Überarbeitet wurde des Weiteren auch die Wunschliste. Neben dem Hinzufügen von Inhalten zur Wunschliste und dem bloßen Anschauen soll man auch über etwaige Sales-Angebote von gewünschten Spielen auf dem Laufenden sein.

Umgekrempelt wurde auch der Einkaufswagen. Dieser zeigt vor dem Kaufabschluss nochmals sämtlichen Wageninhalt:

Mit Microsoft Family Safety hat man ja bereits einen ersten Schritt gemacht, auch im Microsoft Store auf der Xbox soll Jugendschutz gewährleistet sein. So werden abhängig des Xbox-Kontos nur geeignete Inhalte angezeigt. Einfacher soll es auch sein, die entsprechenden Familieneinstellungen, wie Ausnahmen von Einschränkungen, für die Kinderkonten zu verwalten und anzupassen. Die Inhaltsbewertungen möchte man im neuen UI nun deutlicher und während des gesamten Kaufprozesses anzeigen:

Ungeeignete Inhalte, in Hinsicht auf die Inhaltsfilter, werden auch aus der Suche und beim Durchscrollen komplett ausgeblendet. Dies gilt nicht nur für Spiele, sondern auch Filme und Serien. Voraussetzung ist freilich, dass jeder Benutzer einen separaten Account benutzt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. das das thema store performance bei beiden konsolen so traurig ist, verwundert mich noch immer. 🙂

  2. Smalltown Horst says:

    Hey, Schwarz ist total trendy. Da ist es dann egal, wenn die Bedienbarkeit und die Inhalte nicht so toll sind. Wundert mich, dass sie ihn nicht auch noch in „Shop“ umbenannt haben.

    • ?

      Der Store war vorher schon schwarz bzw. hat die Xbox eine Systemeinstellung um zwischen Hell und Dunkel zu wechseln.

      Im dunklen Raum, wo tendenziell Fernseher stehen, empfiehlt sich aber generell das dunkle Design, weil da der Kontrast für die Augen geringer ist (gilt natürlich umgekehrt auch für Tag/helle Räume, wo dunkle Designs für die Augen zu anstrengend sind.)

  3. Audionymous says:

    Ich find es sieht cool aus und übersichtlicher als jetzt.
    Der PlayStation Store ist absolute krütze, vielleicht ein bisschen schneller, aber wesentlich unübersichtlicher.

Schreibe einen Kommentar zu mini Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.