Xbox Game Pass: Diese Titel können bald gespielt werden

Microsoft hat für seinen Xbox Game Pass neue Titel vorgestellt, die bald von den Abonnenten gespielt werden können. Insgesamt 6 Titel findet man vor, vielleicht ist ja etwas für euch dabei. Und wenn ihr schon einmal hier seid: Nutzt ihr eigentlich das Cloud-Gaming? Falls ja, seid ihr zufrieden mit der Qualität?

Angebot
2022 Apple MacBook Air Laptop mit M2 Chip: 13,6" Liquid Retina Display, 8GB RAM,...
  • UNGLAUBLICH DÜNNES DESIGN – Das neu entwickelte MacBook Air ist mobiler als je zuvor und wiegt nur 1,24 kg. Mit diesem extrem...
  • MIT DER POWER DES M2 – Mit einer 8‑Core CPU der nächsten Generation, einer bis zu 10-Core GPU und bis zu 24 GB gemeinsamem...

19. Juli – As Dusk Falls (Cloud, Konsole und PC)
As Dusk Falls ist ein interaktives Drama, das die Leben zweier miteinander verbundener Familien über einen Zeitraum von 30 Jahren beleuchtet.

19. Juli – Ashes of the Singularity: Escalation (PC)
ID@Xbox – Das Wunder der technologischen Singularität hat es möglich gemacht, dass die Menschheit sich im All ausbreitete. Du bist so mächtig geworden, dass Du große Armeen quer über eine ganze Welt steuerst.

19. Juli – Watch Dogs 2 (Cloud, Konsole und PC)
Du schlüpfst in die Rolle des brillanten jungen Hackers Marcus und erkundest die Geburtsstätte der Tech-Revolution: die Bay Area von San Francisco.

21. Juli – MotoGP 22 (Cloud, Konsole und PC)
Mit MotoGP 22 spielst Du das realistischste und authentischste MotoGP-Erlebnis, das es je gab.

21. Juli – Torment: Tides of Numenera (Cloud und Konsole)
In der Welt Numenera erlebst Du die Erde eine Milliarde Jahre in der Zukunft. Erforsche und gestalte die Neunte Welt, die auf den Ruinen längst erloschener doch bereits extrem fortschrittlicher Zivilisationen erbaut wurde.

29. Juli – Inside (Cloud, Konsole und PC)
ID@Xbox – 
Inside ist ein düsterer Plattformer mit einer packenden Geschichte, die Du nach und nach erkundest.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Ist eine schöne Auswahl.
    Inside ist auch sehr zu empfehlen, ist von den Machern von Limbo.

  2. Marcus Tilgert says:

    Ich nutze es gelegentlich und dann kommt es auf das Spiel an. Nicht zeitkritische Steuerung (Runden -Strategie,…) Geht problemlos. Echtzeit entsprechend schwieriger. Häufig benötigt man allerdings einen Controller, die Display Tasten sind oft mäßig für den Spielfluss.

  3. Ich habe XBOX Cloud Gaming mal mit meiner Series X getestet, Latenz und Bildqualität waren unterirdisch. Da installiere ich lieber weiterhin die Spiele, auch wenn es ein Weilchen dauert.
    Kenne aber jemanden der quasi komplett auf GeForce Now umgestiegen ist und damit zufrieden ist.

  4. War Mal watchdog verfügbar ?

  5. Wie wäre es, wenn sie mal die alten Borderlands Teile in den Gamepass bringen?

  6. Ich nutze Xbox Cloud Gaming regelmäßig und finde es super. Ich habe einen spieletauglichen Rechner im Arbeitszimmer, in letzter Zeit zocke ich aber nur noch am Chromebook. Das einzige was mich stört ist die Steuerung, im Cloud Gaming geht nur Controller oder Touchscreen (was aber auch nur Controller per touch ist). Spiele die sich mit Maus und Tastatur besser spielen lassen (zB Before we leave), muss ich so weiterhin am Rechner spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.