Xbox-App für Windows: Aktuelle Beta mit deutlichen Geschwindigkeitsverbesserungen

Im Juni letzten Jahres stellte Microsoft die neue Xbox-App für Windows vor, die die neue Heimat für den Game Pass wurde und mit Electron entwickelt wurde. Wie auch andere aktuelle Windows-Apps setzt Microsoft hierbei auf das Fluent-Design. Jedoch war die App nie besonders schnell. Das hat auch Microsoft festgestellt und nun die Entwicklungsplattform gewechselt.

Solltet ihr die Beta-Version der Xbox-App nutzen und im Windows 10 Fast Ring unterwegs sein, dann wird euch das neueste Update wesentlich performanter vorkommen. Das liegt daran, da Microsoft von Electron weg ist und die App nun mit React Native programmiert und dadurch den Speicherverbrauch der App um 50 Prozent senken konnte. Die App ist nun generell leichter und wesentlich fixer unterwegs.

Die aktuelle Version trägt die Nummer 2004.2000.29 und kann ab sofort getestet werden. An der Funktionalität hat sich bisher noch nichts geändert.

Xbox App (Beta) im Microsoft Store

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Was? Electron Apps sind langsam und speicherhungrig? Welch Überraschung!

    Generell finde ich es fast peinlich, dass Microsoft für eine App, die ausschließlich auf ihrer eigenen Platform läuft, nicht ihre eigenen Technologien einsetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.