XBMC 10.0 erschienen: Multimedia-Center deluxe

XBMC ist in der finalen Version 10.0 erschienen. Dabei handelt es sich um eine mächtige Multimedia-Software für euren PC. Die Software könnt ihr nicht nur auf eurem PC installieren, auch das Installieren unter Mac OS X und Linux ist möglich.

Auch eine Live-CD ist zu haben, ebenso eine Version, die ihr auf eurem Apple TV installieren könnt. Ihr habt so eine extrem gute Software zum Mediengenuss auf eurem PC, alternativ könnt ihr auch euren PC an den TV anschließen und so das Heimkino genießen. Ob lokale oder gestreamte Medien: alles möglich.

Hier im Blog gab es mal einen langen Gastbeitrag zum XBMC, deswegen verzichte ich mal auf viele Worte. Einfach den Gastbeitrag lesen. Hier noch einmal ein paar Screenshots der finalen Version 10.0 mit dem Standard-Skin, so wie ich ihn nutze:

Schöne Neuerung: für Skins und Plugins muss man nicht mehr im Forum wühlen – ihr könnt XBMC direkt aus dem Programm erweitern. Mit XBMC braucht ihr vielleicht gar nicht Geschichten wie die Boxee Box, einen Xtreamer oder einen WD Live Media Player: einfach Notebook per HDMI an den Fernseher anschließen und mit einer Fernbedienung steuern. Meist hat ein Notebook eh den Vorteil, dass ihr es auch anders nutzen könnt, es stärkere Hardware hat und die Software lässt sich leichter aktualisieren und konfigurieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

28 Kommentare

  1. Schade, dass noch immer keiner Maxdome auf XBMC scheinbar zum laufen kriegt, sonst wäre es ne echte Alternative für mich zum WMC..

  2. Sehr schön, danke! Habe grade letztes Wochenende die RC Version drauf gespielt. Mit dem enthaltenen Hardwarebeschleuniger läuft das wunderbar auf meinem Atom Media-PC und sieht dabei noch schick aus.

  3. Kann jemand sagen, ob man mit XBMC für MacOS auf einen Samsung LCD (via DLNA) Medien streamen kann.

  4. Kollisionskurs says:

    nutze schon länger die XBMC Nightly Builds, um immer direkt die neuesten Features zu haben – es ist das mit Abstand genialste und mächtigste MediaCenter überhaupt. Erst gestern ging mir wieder voll einer ab: Wenn ich auf meinem geliebten Androiden via Google Reader einen Podcast auswähle, kann ich diesen (über die XBMC Remote App für Android) direkt via XBMC öffnen bzw. auf meinem HTPC abspielen. XBMC hat eine Vielzahl an genialen AddOns an Board – nutze vor allem Soundcloud, Mediathek, Grooveshark usw.

    Wer am überlegen ist sich einen XBMC-HTPC zu bauen, schaut euch mal diese „runde“ und vollständige Anleitung an:

    http://www.mini-itx.com/projects/xbmc-ion/

    Muss ja nicht genau diese Hardware sein – aber die Anleitung könnte für den ein oder anderen wegweisend sein..

    Grüße

    Kollisionskurs

  5. Für Nutzer von Windows ist Media Browser auch einen Blick wert.

  6. Ich kann ebenfalls die Android App als Fernbedienung empfehlen. Kenne nichts bessers

  7. Vor ein paar Stunden war ih auf der Suche nach einem neuen Multimedia-Center. Werde ich gleich mal ausprobieren. Danke für den Tipp!

  8. Was sind die großen Unterschiede zu Plex? Hat jemand bereits beide Systeme gehabt? Ich installiere ungern etwas um es zu testen. Wenn Carsten gesagt hätte, es sei besser als Plex und er XBMC dadurch ersetzt, würde ich es zumindest versuchen, aber so….

  9. Endlich mit vernünftiger Hardwarebeschleunigung, wurde Zeit. Das Drumherum war ja schon früher erste Sahne (und ohne wirkliche Konkurenz).

  10. XBMC ist -für mich- wirklich das beste Mediacenter was man sich vorstellen kann….kann alle Formate, gute bedienung, sieht super aus (Datenbank-Modus
    und Poster-Ansicht), exzellente Scraperfunktion…was will man mehr haben?!

  11. was man mehr haben will?
    Tv

    aber die sind wohl auch schon dran am arbeiten…

  12. Guter Punkt.

  13. Boxee (box) basiert übrigens auf xmbc nur so zur info.

  14. Also ich finde Mediaportal persönlich besser aber ist halt geschmacks sache.

  15. Moin,
    mal so eine Frage…
    kann man damit seine Programme für Bilder gucken, Filme schauen in die Tonne treten?
    Kann das Teil alles das, was z.B. VLC im Bereich Fim und Musik kann?
    Vielen Dank

    PS: und ist es ein Ersatz für das I Tunes beim Mac?

  16. Dr. Snuggles? Wie cool! Da kommen Kindheitserinnerungen hoch 🙂
    Schade, dass davon meines Wissens nur 14 Folgen produziert wurden…

  17. Tommi sagt

    Moin,
    mal so eine Frage…
    kann man damit seine Programme für Bilder gucken, Filme schauen in die Tonne treten?
    Kann das Teil alles das, was z.B. VLC im Bereich Fim und Musik kann?
    Vielen Dank

    PS: und ist es ein Ersatz für das I Tunes beim Mac?
    *****

    Du stellet aber Ansprüche…
    Du kannst Filme und Fotos von HDD/DVD ansehen, Musik hören und eine Streamingdienste, wie youtube, grooveshark, last.fm, usw. nutzen. Ob es deinen Ansprüchen genügt musst du am besten selbst ausprobieren. Einfach mal installieren. Man braucht allerdings eine gewisse Zeit, bis man sich orientiert hat, was nicht heißt, das man nicht gleich loslegen kann. Parallel nutze ich aber auch immer noch vlc und co.

  18. MediaPortal ist auch „nur“ ein XBMC-Fork.

  19. Ich nutze XBMC auch auf meinem kleinen schnuckligen HTPC (Atom 330 + ION).
    Gibt es eigentlich Grafikkarten, die 24p ausgeben können ? Und gibt es im XBMC die Möglichkeit, zw. festgelegten Bildfrequenzen (50/60 HZ, 24p) automatisch umschalten zu lassen ? Wenn ja, wie ?

  20. Immer noch keine PVR-Funktion? Also keine echte MCE/DVBViewer Konkurrenz. 🙁

  21. >MediaPortal ist auch “nur” ein XBMC-Fork.

    ach, nee ernsthaft???

  22. gibts eigentlich ein gutes htcp forum? ich suche infos zum aufbau eines htcp als mediaplayer, pvr und sat-reciver… also quasi die eierlegende wollmilchsau…

  23. @clarc: Ja gibt’s, http://www.mce-community.de.
    Die eierlegende Wollmilchsau bleibt das MCE.

    Zum XBMC: Ich finde das Programm vom Aufbau und von der Funktionalität her genial. Aber das wichtigste fehlt, und zwar die TV-Funktion. Was nutzt eine schöne Optik, wenn man net fernsehen kann?
    Das ist das einzig geniale am MCE.

  24. @Zero:
    XBMC + VDR leistet genau das was du suchst!

  25. Wozu eine Extra TV Funktion ?
    Einen HTPC schließt man doch sowieso gewöhnlich am TV an.
    Von einem Standalone Hardware Mediaplayer erwarte ich auch nicht, daß er zusätzlich einen TV Tuner beinhaltet…

  26. @ sven — wenn man satelitenempfang hat und der tv keinen sat-tuner hat, oder wenn man nicht neben dem htpc noch ein zweites oder drittes gerät stehen haben will… ich würde mir den htpc so „stark“ aufbauen, das er meine xbox360 und meine dreambox ersetzt…

  27. Christian says: