Wunderlist: Listen mit Aufgaben verschwunden?

Seit kurzem ist die neue Version der Berliner ToDo-Software Wunderlist auf dem Markt. Neue Funktionen – wie zum Beispiel ein verbesserter Sync und öffentliche Listen, zudem die neuen Apps, sind auf der Liste der Neuerungen zu finden. Doch einige Nutzer haben uns angeschrieben, dass es anscheinend schon Probleme gab, denn Listen mit von Anwendern erstellten Aufgaben sind einfach verschwunden und ließen sich nicht wieder zum Vorschein bringen. Ein Blick in das Support-Forum ergab, dass es sich um keinen Einzelfall handelt. Solltet ihr betroffen sein und Listen, beziehungsweise Aufgaben vermissen, dann soll es Abhilfe geben, wie der Support nun mitteilte. Betroffene sollen sich auf allen genutzten Plattformen erst einmal aus- und dann wieder einloggen. Dann sollten die Listen wieder zum Vorschein kommen. (danke Jakob!)

wunderlist3-coming-soon-mac

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

8 Kommentare

  1. Wenn Wunderlist nicht auf so vielen Plattformen verfügbar wäre, wäre ich längst zu einem anderen Dienst gewechselt.

    Es gab schon so viele verschwundene, doppelte oder nicht synchronisierte Listen, so oft nicht erreichbare Server, dass man sich fragt, ob Wunderlist mehr Interfacedesigner oder Programmierer hat.

    Dabei wäre ich sogar bereit, Wunderlist einen monatlichen Obolus zuzustecken, doch bei dieser Qualität schrecke ich davor zurück. Das wird der Firma auch irgendwann zum Verhängnis. Wenn Google eines Tages einen Aufgabenmanager anbietet, der diesen Namen verdient, ist man ruck-zuck in einer Nische, aus der man nicht mehr heraus kommt.

    Trotzdem nutze ich Wunderlist, weil die Widgets auf Android so praktisch sind und ich unter OS X alles beim Rechnerstart im Blick habe.

  2. Ich behelfe mir hier nach wie vor mit meinem klassischen Whiteboard.
    Ideen und Notizen notiere ich mit Evernote.
    Dass die Listen einfach verschwinden, wirft kein gutes Bild auf das Startup. Immerhin wird abhilfe geschaffen. Das ist vermutlich noch ärgerlicher für die Wunderlist-User als es damals das Ende von catch.com für die User war.

  3. Wunderlist hat auch andere Bugs, z. B. werden wiederholte Termine mit Erinnerungen nicht richtig implementiert und sychronisiert. Das Problem gab es schon in früheren Versionen und wurde bis heute nicht behoben.

    Ich hatte z. B. einen täglich wiederholenden Termin eingerichtet und wollte täglich um eine bestimmte Uhrzeit erinnert werden. Die Erinnerung kam aber genau einmal und dann nie wieder.

  4. Danke für den Tipp, bei mir hat das funktioniert und ist alles wieder da.

  5. Ich habe mir den Krampf Wunderlist auch viel zu lange angetan – NUR Probleme, oft kein Sync, Dinge verschwinden …

    Bin jetzt bei „ToDoIst“ und es ist seit 1.5 Jahren alles absolut problemlos.
    Nie wieder Wunderlist

  6. Eine App mit nur einer Funktion, die nicht zuverlässig funktioniert. Seit Jahren und dem zweiten relaunch.

    Ich wundere mich, warum die App so gut bewertet wird und die 6Wunderkinder immer noch als Vorzeigeschild der Berliner Startup Szene benutzt werden.

  7. Jetzt wissen wir warum das Ding WUNDERlist heißt 😉

  8. ist zwar nicht plattformübergreifend, aber Things Sync ist wirklich ein Traum. Geht also wenn man genug Ahnung hat.