Wunderlist: Android-Version mit großem Update

artikel_wunderlistNachdem Wunderlist für so ziemlich alle Systeme dieses Jahr schon ein Redesign gebracht hat, ist nun auch die Android-Version an der Reihe. Neben den optischen Änderungen gibt es auch neue Funktionen, die jedoch nicht nur positiv auffallen. Das neue Design bringt das in den Vordergrund, was Wunderlist ausmacht: die Listen mit Aufgaben. Hier wurde der Bereich mit dem Avatar verkleinert, sodass man nun mehr von den Listen sieht. Richtig bemerkbar macht sich das neue Design auch in der Detailansicht von Aufgaben. Hier sieht man nun alle Details, ohne von ihnen erschlagen zu werden. Diese Details lassen sich jetzt auch einfacher bearbeiten.

Was allerdings nicht mehr geht, ist einen Link direkt aus dem Task heraus anzuklicken. Ist vielleicht ein spezielles Ding, wir haben aber in unserer Blogliste zum Beispiel oftmals nur einen Link als Task, den man bisher einfach anklicken konnte. Versucht man dies in der neuen Version, kann man den Link bearbeiten, ihn aber nicht mehr dazu nutzen, um ihn direkt zu öffnen. Schade eigentlich.

wlist_notif

Dafür gibt es nützliche neue Funktionen, wie das Hinzufügen von Tasks direkt aus der Benachrichtigungsleiste heraus. Das muss man jedoch in den Einstellungen aktivieren. Ist dies erledigt, kann man nach dem Herunterziehen der Benachrichtigungen direkt eine neue Aufgabe erstellen. Sehr praktisch, falls man diese nicht eh aus anderen Apps heraus erstellt. Eine eventuell gerade verwendete App bleibt dabei aktiv, man muss also nicht hin und her wechseln, wenn man gerade einen Geistesblitz hat.

Der Quick Add-Button ist auf der Startseite der Wunderlist-App sichtbar, über ihn lassen sich ebenfalls schnell Tasks anlegen. Will man eine neue Liste anlegen, befindet sich der entsprechende Button am Ende des Home-Bereichs. Weiterhin kann man natürlich das Wundderlist-Widget nutzen, um Aufgaben einzusehen oder zu erstellen.

wlist_nowontap

Habt Ihr bereits ein Gerät mit Android 6.0 Marshmallow steht innerhalb von Wunderlist auch Google Now on Tap zur Verfügung, um etwaige Zusatzinformationen anzuzeigen. Die Google Now Cards für Wunderlist gibt es ja schon länger, nun zieht Google Now eben auch in die Listen ein. In Deutschland, beziehungsweise in deutscher Sprache dürfte Now on Tap allerdings noch nicht zur Verfügung stehen.

Ebenfalls ein Android 6.0-Feature ist die neue Berechtigungsverwaltung. Wunderlist fragt Berechtigungen erst ab, wenn sie benötigt werden. Teilt man beispielsweise nie eine Liste mit anderen, benötigt Wunderlist auch keine Berechtigung zum Zugriff auf Kontakte. Berechtigungen werden also nur noch dann abgefragt, wenn sie tatsächlich auch benötigt werden.

wlist_android_new

Das ist immer noch nicht alles. Mit der neuen Wunderlist-Version kann man auch Fälligkeitsdaten von mehreren Tasks gleichzeitig ändern. Hierzu hält man den ersten Task, der geändert werden soll gedrückt und wählt im Anschluss weitere aus. Per Tap auf den Kalender kann man dann das neue Fälligkeitsdatum festlegen. Listen lassen sich außerdem duplizieren, praktisch, falls man gleiche Listen für verschiedene Anlässe benötigt. Auch beherrscht Wunderlist in der neuen Version „Smart Due Dates“. Anstatt ein konkretes Fälligkeitsdatum wählen zu müssen, versieht man einen Task einfach mit „nächsten Dienstag“ oder „morgen um 9 Uhr), damit die Fälligkeit automatisch erfasst wird.

Zu guter Letzt lassen sich Liste auch mit Emojis versehen. Setzt man ein Emoji an den Anfang eines Listennamens, ersetzen diese die normalen Listen-Icons auf dem Startbildschirm. Das Update ist ab sofort im Google Play Store verfügbar.

Wunderlist: To-Do Liste
Wunderlist: To-Do Liste
Preis: Kostenlos+
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Wunderlist kann ticktick nicht das Wasser reichen….

  2. …und Todoist schon gleich gar nicht!

  3. Mein Favorit ist “tasks: astrid to-do list clone“
    Es bietet für mich wichtige Funktionen die ich bei keinem anderen Programm gesehen habe.
    So Kann man einen Termin einstellen und man kann zusätzlich verschiedene Arten der Erinnerung ,einstellen so kann ich bestimmten Terminen zum Beispiel sagen erinnere mich einrn Tag vorher plus erinnere mich zwei Tage vorher plus erinnere mich eine Stunde vorher plus erinnere mich eine Woche vorher zum Beispiel.
    Außerdem lassen sich die Änderungen so einstellen dass sie in der in der Handy Benachrichtigungsleiste nicht einfach weggewischt werden können sondern hartnäckig vorhanden bleiben bis man sie einzeln antippt.
    Und vieles vieles mehr. Würde sich lohnen ein review zu schreiben.
    P.S. Die Software ist auch noch Open Source
    Leider Android only

  4. Änderungen = Erinnerungen

  5. Verglichen mit ticktick ist Wunderlist ein pummeliger Teenager!

  6. Wie ich sehe hat das ticktick jetzt auch integriert,
    Zum damaligen Zeitpunkt war das nicht so.
    Fehlt nur noch eine Orts basierte Erinnerung in ticktick:)

  7. Ortsbasierte Erinnerungen fehlen mir in Wunderlist auch.
    Das gibt’s sogar in Google Notizen.

    Aber Wunderlist synchronisiert ja noch nicht mal abgehakte Benachrichtigungen richtig über mehrere Geräte. 🙁

  8. @Ahm
    Wieso fehlen? Ortserinnerungen sind doch schon über ein Jahr drin?
    Ich vermisse bei ticktick wirklich überhaupt nichts und das noch in der kostenlosen Version.

  9. Ich „vermisse“ bei ticktick nur vernünftige Texte.
    Wieso habe ich einen „Posteingang“ für meine Tasks?

  10. @Christian
    Ween du mit Posteingang den Briefumschlag in der App meinst, da stehen Antworten aus dem Supportforum drin.
    Die Inbox/Posteingang unter Heute sind alle neue Aufgaben drin auch diese, die man sich an seine ticktickxyz@xxx.com Adresse sendet. Finde ich gut da kann man dann einfach wegsortieren.

  11. kann man mal sagen ob man die kontrollkästchen links oder rechts haben will? ich mit meinen kurzen fingerlein öffne immer den task statt den abzuhaken weil das display vom smartphone so groß is (in der 1-hand-bedienung)… das wäre mal ein sinnvolles feature…

  12. Kann mir jemand sagen was ich falsch mache, wenn ich die neue Möglichkeit „Einträge über die Benachrichtigungsleiste hinzuzufügen“ nicht finde, diese jedoch in den Einstellungen aktiviert habe?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.