Wow! Windows 10 Insider Preview Build 14328 bringt massig neue Funktionen

artikel_windowsTestversionen, wohin das Auge reicht. Android, iOS, OS X und pünktlich zum Wochenende sogar eine neue Insider Build für Windows 10, für alle Mutigen im Fast Ring. Und schaut man sich den Blogpost von Microsoft an, dann wird man feststellen, dass die Windows 10 Insider Preview Build 14328 für den Desktop und Mobile schon eine große Nummer ist. So ist die verbesserte Pen-Unterstützung namens Windows Ink mit drin, die euch alles mögliche mit dem Stift machen lässt, zudem fest mit Maps, Edge und Office verzahnt wurde.

ink1-1024x683

Ebenfalls ist das neue Startmenü mit drin, von dem Microsoft denkt, dass es euch effizienter werden lässt. Die zuletzt genutzten und „alle Apps“ sind nun in einer Einzelansicht zu finden und prominenter platziert. Ebenfalls wurden die Elemente für den Explorer, die Einstellungen und der Power-Button immer erreichbar in die Sidebar verlegt. Tablet-Nutzer sehen das Startmenü übrigens auf Wunsch Fullscreen, sodass gleich alles ersichtlich ist. Laut Microsoft eines der meistgewünschten Features. Nutzer die es wollen, können zudem die Taskbar automatisch im Tablet-Modus ausblenden.

Updated-Start-1024x683

Auch neu: Cortana auf dem Lockscreen – zudem wurde der Assistent smarter, soll Fragen nach dem Verkehrsaufkommen beantworten können. Cortana auf dem Lockscreen muss von euch aktiviert werden, zu finden in den Cortana-Einstellungen. Ferner soll der Microsoft’sche Assistent nun schon einfache Fragen beantworten können, bevor ihr ihn überhaupt eingerichtet habt. Auch OneDrive-Dateien lassen sich nun finden – selbst wenn diese in der Cloud sind.

blog_post_lock_screen-1024x576

Im Symbol des Notification Center seht ihr mit dieser Build eine Anzahl der neuen Benachrichtigungen, mehrere Benachrichtigungen einer App werden nun ohne jeweils separates Icon angezeigt, um das Ganze kompakter zu machen. Auch Cortana-Erinnerungen finden hier nun Platz. Ebenfalls können die Quick Actions unter „Settings > System > Notifications & actions“ angepasst werden. Hier könnt ihr alles frei platzieren, Features an- oder ausschalten.

action-center-update-1024x683

Weitere visuelle Änderung: die Uhr in der Taskleiste zeigt nun euren Kalender an. Events lassen sich hier auch hinzufügen. Doch die Liste ist noch viel, viel länger, ich empfehle echt den Besuch des Windows-Blog. Das ist wirklich von den Funktionen her ein schickes Update mit massig Neuem, was der User ausprobieren kann. Wenn das alles läuft, Hut ab!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Also wenn das Startmenü jetzt so ist wie auf dem Bild, dann ist es weiterhin nur zu gebrauchen. Was bringen mir Startmenüeinträge gruppiert nach dem Alphabet.

  2. Ich habe die erste Version von Windows 10 (Build 10240) installiert und immer noch kein Update auf Version 1511 (Build 10586) erhalten. Hat jemand einen Tipp für mich? Automatische Updates sind aktiviert.

  3. Es gibt noch soooo viel zu tun. Anpassen der Schnelleinstellungen nun endlich einmal. Wann gibt es endlich eine einheitliche Systemsteuerung? Der Lockscreen sollte abschaltbar sein ohne Registry-Hack. Warum stürzt allenthalben der Grafiktreiber ab (Intel HD)? Warum nimmt sich das System seit Einbau einer SSD immer mal 10 Sekunden Auszeit? Wann bekommt Edge einen Vollbildmodus? Wann sind Kalender, Kontakte, Mail und Uhr mal ernsthafte Alternativen und nicht sinnlose, lieblose Prototypen? Wann aktualisieren sich endlich mal alle Kacheln zuverlässig? Warum habe ich im Explorer links immer noch dreifache Einträge unter Bibliotheken, Schnellzugriff und Rechner? Warum kann ich dort die OneCloud nicht abstellen? Herrje, ein Glück, dass ich dafür nicht zahlen musste…

  4. @Max, hast du von Win7/8 aktualisiert und liegt das weniger als 4 Wochen zurück, dann must du vorher die alte Windows Installation löschen, das geht über die Datenträger Bereinigung.

  5. In wieweit ist denn etwas über den Datenschutz von Windows 10 bekannt? Ich möchte meine Daten nämlich nicht bei einem Update für Windows zugänglicher machen. Zumal Windows ja auch unbedingt möchte, dass ich auf Windows 10 update.

  6. Maximilian Werner says:

    Die Insider Previews sind nichts für deinen Primär-Rechner.
    Die kannste auf deinem 2t Gerät installieren.

  7. @Max (der, dem keine neues Update angeboten wird)
    EInfach manuell runterladen und drüberbügeln. Bei mir blieben alle Daten erhalten (alle installierte Programme usw). Hatte das gleiche Problem und habe Wochen nach einer Lösung gesucht.

  8. Stefan aus Oldenburg says:

    @Max mit dem Update-Problem; Wie Pitrell schon geschrieben hat mit dem MediaCrationToolkit die aktuelle Build herunterladen und per setup.exe wird dann die aktuellere Version als Update installiert.

    @Max mit dem Datenschutz-Problem: Es gibt diverse W10 Spionage-Stopper normalerweise sogar kostenlos. Der von O und O (Shutup) funktioniert sogar ohne Installation, also download, entpacken und direkt ausführen – sogar vom USB-Stick.

  9. Gibt es eine Möglichkeit das Startmenü von 8.1 nachzurüsten (klingt komisch, aber ich finds besser als das von 10)?

  10. Irgendwie rauschen die ganzen Updates an mir vorbei, weil sie nur ganz selten etwas beinhalten was für mich persönlich im Alltag eine Rolle spielt.

  11. @christian: Einfach den Tablet Modus aktivieren.

  12. Wann gibts endlich Tabs im Datei Explorer?

  13. Ich (73) verwende noch Windows 8.1, weil ich nicht weiß, ob mein Lenovo 3000 C200 Bj 2007 genug Leistung mitbringt – und nicht mein Upgrade Recht verbrennen will. Allerdings wird die Zeit allmählich knapp.

    Kann mich bitte hier jemand beraten?

  14. @ bat:

    Wenn 8.1 gut läuft, dann Windows 10 auf jeden Fall auch. Da gibt es absolut keinen Unterschied. Vorher testen, ob es alle Treiber gibt.

  15. @NickS: Es gibt durchaus Treiberprobleme, insbesondere mit Realtek-Onboard-Audiotreibern. Erst ging bei vielen gar nichts, zur Zeit ist eher das Problem, dass der Soundmixer spinnt. Das Problem ist seit der Veröffentlichung von Win 10 bekannt. Lösung bisher nicht in Sicht.

  16. @NickS:

    Danke!

    Ein von mir vor 3 Jahren telefonisch kontaktierter Notebook-Service-Laden hielt die Lenowo Hardware für 8.1 eher ungeeignet und riet zu Windows 7. Ich kann das nicht beurteilen und komm mit 8.1 ausreichend gut zurecht. Einbau einer SSD ist aus Hardware-Gründen leider nicht sinnvoll.

    Ich würde meine Lizenz lieber Gerät unabhängig upgraden (und evtl anderswo einsetzen) und auf dem Lenovo Windows 7 installieren. Da führt aber wohl kein Weg hin.

    Ich hab die 8.1 PRO Installation/Lizenz auf dem Lenovo bisher nicht bei MS registriert und klicke die Aufforderungen dazu immer weg.

  17. @bat
    wenn ein Update technisch möglich ist, zeigt dir das System automatisch an. (ansonsten kommt der Hinweis, dass neue Hardware erworben werden soll)
    sinnvoll ist es Virensoftware mit dem removal-Tool des Herstellers vorher zu entfernen, sowie nicht benötigt Software zu löschen.

    Sollte später die Geschwindigkeit nicht ausreichen, in jedem Fall eine SSD in Betracht ziehen, da hier der Performance-Gewinn doch enorm ist.

  18. Man soll ich ja auch beizeiten mal loben: Ich bin überaus begeistert von der GUI!
    Natürlich gibt es noch einige Baustellen aber man sieht wo die Reise hingeht.
    Der Wettbewerb und der Neustart hat Microsoft gut getan
    Dieser Beitrag wurde weder bezahlt, noch bin ich Microsoft Fanboy

  19. FriedeFreudeEierkuchen says:

    Schön finde ich, dass man das Audiogerät jetzt direkt aus der Taskleiste wechseln kann. Das habe ich bisher immer mit extra Tools machen müssen. Leider scheint es sich momentan nur auf Ausgabegeräte zu beschränken.
    Auch nett, dass man jetzt für jede Sektion unter „Einstellungen“ ein Icon bekommt, das man sich festpinnen kann. So hat man wieder einen Schnellzugang zur Verfügung.

    Schön wäre, wenn Microsoft die Jumplists und Explorer Favoriten wieder in den alten Zustand bringen würde. Momentan sind die Sprung-Listen nicht mehr sortierbar, dann sind sie auf 12 angepinnte Einträge limitiert und die Explorer Favoriten erlauben nicht mehr das Umbenennen. Ändere ich einen Eintrag, wird gleich der zugehörige Ordnername geändert. Blöd, wenn man jetzt mehrere gleichnamige Unterordner in die Liste zieht, dann hat man keinen Überblick mehr.
    Favoriten und Sprunglisten beschleunigen meine Arbeit sehr. Leider ist es mir erst nach dem Umstieg auf Win 10 aufgefallen, dass hier plötzlich verschlechtert wurde. Jetzt werde im mit dem Umstieg auf dem Notebook noch warten.

  20. Herrlich, wie wieder alle am Meckern sind… wer hätte gedacht, dass Microsoft Windows 10 in einem Jahr so verbessert? Starke Leistung!

  21. Das ist nicht Meckern, sondern berechtigte Kritik! Die Sprunglisten im Explorer sind tatsächlich wesentlich verschlimmbessert worden. Dazu meine obigen Probleme. Wenn keiner was sagt, dann ändert sich auch nichts. So langsam, wie sich bei Microsoft Dinge ändern, das ist bei solcher Manpower völlig unverständlich. Aber das geht ja schon seit Jahrzehnten so…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.