Anzeige

WordPress: Twitter It!-Plugin

Vielleicht hat es jemand von euch bereits in den letzten Tagen bemerkt – hier im Blog gibt es nun unter jedem Beitrag die Möglichkeit zu twittern – nämlich genau das, was ihr gerade lest. So könnt ihr dem Leser eurer Tweets zum Beispiel einen interessanten Beitrag empfehlen. Möglich macht dies das Plugin Twitter It! von Roman Allenstein. Mit dem war ich heute noch joggen und habe gedrängelt, dass er das Plugin endlich mal fertig stellt =)

Das Plugin muss einfach heruntergeladen, installiert und aktiviert werden. Schlussendlich müsst ihr eine Zeile Code in euer Theme einbauen – je nachdem, wo das Twitter It! erscheinen soll. Einfach, oder? Neben dem Text der neben dem Icon erscheint kann auch via CSS die Positionierung festgelegt werden.

Das Plugin gibt es in Romans Blog – inklusive Einbauanleitung in deutscher und englischer Sprache.

Mich kann man via Twitter übrigens hier erreichen und den Roman da =)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Danke für den interessanten Link genau danach habe ich mich vor zwei Tagen umgeschaut und nichts gescheites gefunden.
    Grüße aus Bochum

  2. Gibt es eigentlich einen Unterschied zu dem schon bekannten Plugin Tweet This

  3. Twitter der größte Blödsinn aller Zeiten!!
    Quelle

  4. Was finden die Leute nur alle an diesem Twitter? Ich finde es viel schöner, wenn man sich in einem Blog unterhält oder auf Webseiten „abhängt“. Aber jetzt sind ja alle total auf den Twitter fixiert. Ich kann das irgendwie noch nicht so ganz nachvollziehen. Macht ihr eigentlich auch noch was anderes außer den ganzen Tag im Netz zu hängen? Ich möchte niemanden persönlich angreifen, aber ich finde einfach, dass die zwischenmenschlichen Beziehungen dadurch einfach kaputt gehen. Seht ihr das nicht so?

  5. @Ruben:

    Ich habe dadurch interessante Leute kennen gelernt. Sogar im echten Leben. Letztendlich kam in meinem Falle sogar ein Job dabei heraus.

  6. @Lunex: gibt es eigentlich keinen Unterschied 😉

    @Mike & Ruben: ob nun Twitter Blödsinn ist, kann keine Beurteilen. Die einen lieben es, die anderen hassen es. So ist es ja mit jedem Tool.

    Und ob man Twitter hat/nutzt, sagt ja nichts aus, dass man auch noch andere Dinge macht oder? Bei mir läuft es nebenher und ab und an schaue ich mal drauf. Es bestimmt nicht meinen Tagesablauf 😉

  7. Ich finde twitter.com sollte dringend daran arbeiten den SMS-Empfang auch in Deutschland wieder zu ermöglichen.

    Das „Hochladen“ von Tweets funktioniert ja bereits.
    Der Empfang von Tweets per SMS leider nur mit Werbung afaik.

  8. Vielen Dank für den Beitrag

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.