WordPress: Notizen auf Bildern mit imgNote

Vielleicht kennen einige von euch die flickr-Funktion um Notizen auf Bildern zu hinterlassen. Das kann ganz nützlich sein um gewisse Dinge auf Bildern gleich mit einem Text zu erklären. Den ganzen Spaß gibt es nun auch als Erweiterung für die WordPress nutzenden Blogger unter euch.

Die mit Notizen versehenen Punkte sehr ihr wenn ihr mit der Maus über das Bild hoovert. Zu den einzelnen Notizen lassen sich auch URLs hinterlegen.

imgNote, so der Name des Plugins für WordPress, ist brandneu. Die öffentliche Version ist erst wenige Stunden alt und auch eine Aktualisierung wurde bereits nachgeschoben (hatte einen Bug gefunden, der es nicht erlaubt Zahlen und Sonderzeichen (wie z.B. 27″) zusammen geschrieben in den Notes zu erwähnen).

Die Benutzung ist denkbar einfach: Plugin hochladen und aktivieren. Fügt ihr nun in einen neuen Beitrag ein Bild ein, so erscheint unterhalb des Editors ein weiteres Feld in dem ihr eure Bilder mit Notizen versehen könnt:

Wer dieses Plugin nützlich findet: einfach Marcel für seine Idee dazu danken und dem Philipp für die Ausführung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

72 Kommentare

  1. Sieht sehr interessant aus, erinnert etwas an das Markieren im VZ-Netzwerk. Werde ich auf jeden Fall weiterverfolgen! Danke.

    Vielleicht wäre es nützlich die Rahmen unsichtbar schalten zu können. So könnte man kleine Suchbilder in Blogs einbauen 😉

  2. Ich habe mich zuerst gewundert, wieso ich diese Notizen nicht sehe, bis mir einfiel, dass dieses „Nice-To-Have“ (Fazit vorweg genommen) JavaScript benötigt.

    Ich frage mich, ob das für Blogs wirklich nützlich ist. Bin eher der Meinung, man sollte ein Bild lieber mit einem schönen Text erläutern. Sonst könnte man nur noch ein Bild bloggen und alles mit Notizen erklären.

    P.S.: Du hättest ganz primitiv noch „Pflanze“ ergänzen können. 😉

  3. @Bernd: Ich sehe da keine technische Möglichkeit es im Feedreader zu ermöglichen, da man nunmal extra Javascript und CSS laden muss und ich bezweifle das irgendein Feedreader das tut.

    @Heiko: eigentlich sollte da ein entsprechender Button sein, wenn man die Seite mit dem iPhone aufruft.

    Wegen der iPhone-Sache und der Message im Feedreader werde ich mal nachschauen, danke für das Feedback.

  4. Danke Marcel, danke Philipp. Installiert und aktiviert, allerdings noch nicht getestet. Aber theoretisch find ich’s ne ziemlich praktische Sache, z.B. wenn Personen abgebildet sind.

  5. DancingBallmer says:

    Oha, da wurde aber nicht nur das Audiosystem umgebaut. Sieht deutlich besser und vor allem gesünder aus. Vorher hatte ich allein beim Betrachten der Bilder (zwei Monitore in den verschiedenen Schreibtischecken) schon Nackenschmerzen bekommen. Das mit dem Stuhl kann ich auch nachvollziehen, ich verfluche derzeit meinen und bin schon auf der Suche nach einer Alternative.

  6. @knuspermagier: Nach dem Hinweis von RainerM sehe ich jetzt, dass der Hinweis-Text am Ende des Beitrags im Feed steht. Das finde ich etwas irritierend, mir wäre das direkt beim Bild lieber.

  7. @Bernd is schon in Arbeit, kommt spätestens heute Abend.

  8. Unbesonders says:

    @Carsten: Ist das eine Arbeitsplatzattrappe von IKEA ? So aufgeräumt ist doch kein Arbeitsplatz eines Webworkers, oder ? 😉

  9. Ich hab Urlaub! 🙂

  10. Benutzt du denn noch die MX518? Hat dir die Magic Mouse nicht zugesagt?

  11. @caschy: welche abmessungen hat dein schreibtisch (also die arbeitsplatte?) bzw. wie isses mit 27″ auf so eine entfernung zu arbeiten? muss man da schon öfters den kopf bewegen um den überblick zu behalten?

  12. Also im Google Reader werden die Notes nicht angezeigt und auf meinem iPhone sind die Kästen alle verschoben.

  13. @Roman: es ist nicht möglich die Notes im Feedreader anzuzeigen, da die kein Javascript nachladen. Im Reader bekommt man allerdings eine Nachricht. Die ist in der aktuellen Version noch etwas versteckt, in der nächsten, die im Laufe des Tages kommt, ist das allerdings schon gefixt.

    Das mit dem iPhone schau ich mir nochmal an. Danke.

  14. Funktioniert nicht mit IE6 🙂

  15. @milchbaum: Vielen dank für diese äußerst weitreichende und ausführliche Problembeschreibung.

  16. Pff, was willst du denn hören? Es geht eben einfach nicht, da tut sich GAR nix.

  17. @milchbaum „es tut sich garnix“ ist jedenfalls schon hilfreicher als „geht nicht“. Mal ne XP VM mit IE6 installieren…

  18. Danke für den Tipp und Danke an die Autoren.

    Ich habe das mal auf die schnelle ausprobiert. Das Plugin scheint nur Beiträge und keine Seiten zu unterstützen.

    Ich wollte mit dem Plugin eine (nicht interaktive) Image-Map ersetzen. Mit einem Kniff geht das -> http://apodi.de/das-team/

    Wie folgt habe ich das auf der Seite eingebunden:
    1) einen privaten Beitrag erstellt
    2) das Bild mit notes versehen
    3) das gleiche Bild auf der Seite einbinden und
    3) die class-Attribute um die notes erweitern

    aus
    class=“alignnone size-full wp-image-1036″
    wird
    class=“alignnone size-full wp-image-1036 note-1036 note-url“

    Das Umlaute-Problem in der Version 1.0-rc3 habe ich durch Encodierung der Umlaute umgehen können.

    Danke nochmal, Sören

  19. @Sören G. Prüfer: in der eben veröffentlichen Version (rc4) sollte es auch auf Seiten gehen, nicht nur bei Posts. Das hinzufügen der note-asdasd und note-url CSS-Klassen ist nicht nötig, das Plugin schaunt nur nach der wp-image-Klasse 😀

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.