WordPress: nie wieder Spam dank AntiSpam Bee

Hier vielleicht mal ein kleiner Tipp (falls noch nicht bekannt) für alle Blogger, die WordPress benutzen. Früher setzte ich immer Akismet zur Bekämpfung von Spam ein. Akismet ist ein Dienst, der die Daten der Eingabefelder zur Überprüfung einem amerikanischen Dienst übermittelt und dort Auffälligkeiten feststellt und dann die Beiträge zulässt oder eben auch nicht.

Akismet wurde aber meiner Meinung nach im Laufe der Zeit immer unzuverlässiger. Deshalb sicherte ich mich noch einen Tick weiter gegen Spam. Zum Einsatz kam als Plugin Nummer 2 NoSpamNX (ehemals YAWASP).

Antispam Bee

Trotzdem trat das Problem immer noch auf: zu viele „gute Kommentare“ wurden fälschlicherweise als Spam markiert. Mittlerweile sind in diesem Blog über 60.000 Kommentare freigeschaltet und seit geraumer Zeit verging kein Tag, an dem ich nicht einen oder mehrere Kommentare aus der Spam-Warteschlange befreien musste.

Es musste sich was ändern.

Die Antwort war schnell gefunden. Ich stand zufälligerweise mit Sergej Müller in Kontakt (Programmierer zahlreicher WordPress-Plugins wie zum Beispiel wpSEO). Sergej hat in seinem großen Portfolio eben auch das Plugin AntiSpam Bee im Angebot. Klein, schlank, schnell – und drückt nicht auf die Datenbank oder ähnliches. Eine Erklärung findet ihr im Blog von Sergej.

Lange Rede, kurzer Sinn: seitdem ich nur noch AntiSpam Bee nutze ist Ruhe. Kein Spam kommt durch und falsch wurde auch noch nichts gesperrt. Das macht Spaß. Solltet ihr also mal mit ähnlichen Problemen kämpfen, so gebt AntiSpam Bee mal eine Chance.

Kleiner Tipp noch: Solche Plugins helfen leider nichts gegen Hobby-SEOs, die scheinbar passende Kommentare schreiben, aber irgendwelche bekloppten Onlinekredite-Seiten oder ähnlichen Scheiss als URL angeben. Diese Wichte muss man immer noch von Hand rausfischen. Dann ganz einfach mit Ajax Edit Comments den Link raushauen und per WP-Ban (oder Diskussionseinstellungen) diese miesen Typen (bzw. ihre URLs) auf die Blockierliste setzen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

43 Kommentare

  1. Also Caschy hophop, das Volk hat entschieden^^

    Cu Crono

  2. Nix Bild – Nix gut

  3. ich würde deine Admininterface Adresse sowie deinen Admin Namen ausm Screenshot wegradieren, sicherheitshalber 🙂

  4. Ne, also was Anti-Spam angeht, kommt gar nichts an WP-SpamFree Anti-Spam ( http://wordpress.org/extend/plugins/wp-spamfree/ ), benutze ich seit ich WordPress kenne und es den Plugin gibt).

    Okay, mein Blog ist recht klein, und hat keine so massive Besucherzahlen wie der hier, aber Spams hat es schon massig blockiert (8,869 and counting).

    Ist man sich dennoch nicht sicher ob der Spam wirklich Spam ist, kann man das loggen einschalten und in einer Txt Datei zurückverfolgen was und wer geblockt wurde.

    Ist sich WP-Spamfree nicht sicher ob der Spam, tatsächlich Spam ist, wird es als Pending markiert und nicht veröffentlicht. Es bedarft dann die Aufmerkasmkeits des Administrators den Comment zu veröffentlichen oder nicht.

  5. Seit ich eine kleine Rechenaufgabe (als Text) vor meinen Kommentare habe ist praktisch Ruhe! Und es fördert die Kopfrechenfähigkeiten der Benutzer…

  6. Ich persönlich nutze Spam Karma 2 und bin damit zufrieden…keine Spam-Kommentare mehr…

    Aber AntiSpam Bee wäre ein Blick wert

  7. da ich mit Akismet nicht wirklich zufrieden bin werde ich AntiSpam Bee mal ausprobieren. schlimmer kanns nicht werden 😉

  8. Jaaa Antispam Bee ist so viel besser als Akismet! Läuft bei mir seit Anfang an und leistet super Arbeit.

  9. Ich hatte Bee seit Monaten und nichts davon mitbekommen. Das spricht eindeutig für das Plugin. Dann habe ich WP Minify installiert. Ich war total begeistert. Bis ich feststellen musste, dass die Biene nun alles in den Spam-Filter (und damit ins Nirvana, weil ich es so eingestellt hatte) verbannte. Eine Lösung habe ich für das Problem nicht gefunden – leider. Deshalb habe ich dann WP-Spamfree installiert. Das geht in beiden Blogs. Eigentlich schade, denn jetzt muss ich wenigstens eine Weile ein Auge auf die ausgefilterten Kommentare haben. Aber WP Minify ist schon sehr schön. Deshalb mag ich (im Moment) nicht darauf verzichten.

  10. Hatte das Plugin auch im Einsatz, leider harmonierte es nicht ganz mit dem Plugin 140Follow von Netreview…

  11. @Tom @Thorsten
    Streit war es nicht wirklich. Ich habe nur meine Meinung zum Antispam Bee Klon geäußert. Man soll selbst aktiv und innovativ werden und nicht die Ideen bei den anderen abschauen. Geile Dinge entwickeln traut sich kaum einer (klar, kostet ja Zeit und Geld), im Abschauen sind wir alle Meister. Das nervt.

    @Thomas
    Je mehr Plugins an dem Kommentarfeld „rumfummeln“, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass diese miteinander kollidieren – da es von WordPress an dieser Stelle keine Platzhalter oder Ähnliches gibt, muss man drumherum bauen, was natürlich Nebenwirkungen haben kann (aber nicht muss).

  12. Hermann Schwiebert says:

    Paßt nicht ganz zu diesem Thema, aber ich will es trotzdem mal sagen. Caschy, Du hast 15 Seiten über WordPress. Ich habe sie heute ALLE gelesen. JEDE Seite ist ein Schmankerl, von jeder Seite kann man Honig saugen. Einfach toll. Ich habe mir viele Bookmarks gesetzt, um später noch mal nachzulesen, abzuarbeiten. Meine Freunde und Bekannte informiere und animiere ich regelmäßig, Deinen Blog anzuschauen.

    So, genug Lobhudelei, Danke für Deine Beiträge.

    Ein herzliches moin, moin nach Bremerhaven von
    Hermann Schwiebert

  13. Danke für den Tip, funktioniert einwandfrei. Endlich Ruhe vor fresh Jokes und anderen Mißliebigkeiten.

  14. Ich benutze Antispam Bee nun auch schon eine ganze Weile und war begeistert. Aber in letzter Zeit blockt es einfach alles, praktisch ohne Ausnahme (mal abgesehen von denen, die es durch vorheriges Posten schon kennt). Das ist ziemlich lästig.

    Geht das nur mir so (aber bei drei Blogs!)? Und woran kann das liegen? (Und was wären die aktuellen Alternativen?)

  15. @Ralf Heinrich
    Wenn das Plugin „auf einmal“ alle blockt, dann liegt es nicht am Plugin selbst, weil sich ja an dem Algo des Plugins nichts geändert hat (es gibt ja keine Datenbank oder so). Also entweder ist es irgendein Plugin oder etwas im Theme.

  16. @Sergej Müller
    Ohje, das klingt nicht gut. :o( Wie kann ich das (relativ) einfach herausfinden? (Hoffentlich nicht trial and error…)

  17. Kann ich dir nicht sagen. Aber nach der Einsicht deines Quelltextes kann ich dir bestätigen, dass Antispam Bee nicht aktiv ist, also es wird kein Schutz angewandt. Ich würd‘ mit der Abschaltung der Plugins anfangen, meist ist ein Super-Duper-Plugin für einen Konflikt verantwortlich.

    Wird aber hier offtopic, schreib mir sonst eine E-Mail. Den Übeltäter kriegen wir schon 😉

  18. Hi Caschy, hat zwar nix mit dem PlugIn zu tun – wie hast du deinen Login-Bereich in WP farblich so toll hinbekommen.
    Hätte ich bitte auch gern.
    Danke. 🙂

  19. Ist ein Plugin, habe ich auch hier im Blog vorgestellt: Fluency Admin.

  20. Danke caschy – Perfekt. 🙂

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.