WordPress 5.8 veröffentlicht

Das Content-Management-System WordPress ist in Version 5.8 erschienen. Es trägt den Codenamen „Tatum“. Nicht überraschend gibt es auch in dieser Version zahlreiche Veränderungen und Neuerungen bei den Blöcken, die viele Anwender sicherlich noch mit dem klassischen Editor ignorieren. Nutzer können mit WordPress 5.8 Blöcke sowohl in Widget-Bereiche auf ihrer Website als auch mit der Live-Vorschau über den Customizer hinzufügen. Dies eröffne laut der Entwickler neue Möglichkeiten, Inhalte zu erstellen: von No-Code-Mini-Layouts bis hin zu der riesigen Bibliothek von Core- und Drittanbieter-Blöcken.

Nutzer, die Blöcke einsetzen, bekommen etwas Nettes bei den Cover- und Bilder-Blöcken. Duotone kann den Designs einen Farbakzent verleihen und Bilder (oder Videos im Cover-Block) so gestalten, dass sie sich gut in Themen integrieren lassen. Nutzer können sich den Duotone-Effekt wie einen Schwarz-Weiß-Filter vorstellen, aber anstatt dass die Schatten schwarz und die Lichter weiß sind, wählen Nutzer Ihre eigenen Farben für die Schatten und Lichter.

Was noch? Der Internet Explorer 11 wird nicht mehr unterstützt, zudem gibt’s nun direkten Support für das Bildformat WebP. WebP ist ein modernes Bildformat, das eine verbesserte verlustfreie und verlustbehaftete Komprimierung für Bilder im Web bietet. WebP-Bilder sind im Durchschnitt etwa 30 % kleiner als ihre JPEG- oder PNG-Äquivalente, was zu schnelleren Websites und geringerem Bandbreitenverbrauch führt. Weitere Informationen zu jeder Einzelheit des Updates auf WordPress 5.8 findet ihr auch direkt bei den Entwicklern.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Moin, welche Version verwendet Ihr / wie haltet Ihr es mit Updates hier im Blog?

    • Da Updates auch mit Verbesserungen der Sicherheit einhergehen, ist die Antwort ja eigentlich logisch. Zeitnah wird immer aktualisiert.

      • Bei mir funktioniert seit langem die Benachrichtigung über nachfolgende Kommentare per Email nicht mehr.
        Fehlt da noch ein Update für ein Plugin oder woran liegts?

        • Ich glaube, dass ich bislang nur von dir von dem Problem hörte.

          • Da fühle ich mich doch glatt geehrt. 😉
            Nichts im Spam. Adresse ist korrekt.
            Beide Häkchen aktiviert.
            Das funktioniert aber schon länger nicht mehr bei mir.

        • Richard Rosner says:

          Landen die bei dir im Spam? Bzw hast du vielleicht Mal alle Verfolgungen abbestellt? Vielleicht kann das System nur eine gewisse Anzahl handhaben. Ich habe zumindest keine Probleme

          • Im Spamordner landet nichts. Bereits mehrmals geschaut.
            Ich hab jetzt mal beide Häkchen aktiviert und die Email nochmal überprüft.
            Nur die Benachrichtigung über neue Beiträge hab ich irgendwann mal abbestellt aber das hat ja nichts mit der Benachrichtigung über neue Kommentare zu tun.

  2. telemarker says:

    webp mag ja ne schöne sache sein, aber solange der support für safari nur eingeschränkt ist, lohnt sich die umstellung ja kaum. https://caniuse.com/webp
    begrüßenswerter wäre mal der native svg-support für wordpress, damit man nicht immer auf selbstgeschriebene plugins zurückgreifen muss.

    • Richard Rosner says:

      Da hast du mit beidem Recht. Die Frage ist also, ob es WP 5.8 so macht wie Drittanbieter-Plugins, also dass sie automatisch auswählen, ob jpg oder webp ausgeliefert werden. Eine automatische Umwandlung dieser gibt es aber meine ich auch nicht, wodurch man um Plugins wohl weiterhin nicht herum kommt.

      Aber bei svg musst du dir Plugins auch nicht selbst schreiben, da gibt es fertige. Das Problem ist nur, dass man es im Server noch aktivieren muss und dass in manchen Fällen Bugs auftreten, sodass svgs mit einer Höhe von 0 dargestellt werden, wenn man sie nicht explizit vorgibt

  3. Kann jemand bestätigen, dass man (unter Linux) nichts mehr in den Gutenberg-Editor kopieren kann beim Erstellen eines Beitrags?

  4. NanoPolymer says:

    Das mit den Blöcken in Widgets klingt cool. Generell war der Gutenberg Editor die beste Neuerungen seit ewig. Ich hab ja noch nie auf eines der unsäglichen CCK (Elementor, Thrive, …) gesetzt. Zu überladen.

    Die mitgelieferten Designs zeigen ja wie es geht. Man kann aber auch eigene Lösungen einbinden via CSS. Natürlich ist ein eigenes Design zu erstellen nicht für jeden was.

  5. Was ist mit AVIF als Bildformat? Das ist der Nachfolger von WebP und eigentlich schon weiter verbreitet..

  6. Schon wieder kein DIN-A4-Bildformat dabei. WordPress wird immer lächerlicher. Ich bleib bei PHP-Nuke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.