WordPress 5.4.2 veröffentlicht

Das Content-Managing-System WordPress ist in Version 5.4.2 veröffentlicht worden. Mit dieser Open-Source-Software ist es möglich, eine Website oder ein Blog einzurichten und zu verwalten. WordPress ist einfach einzurichten und kann innerhalb von ein paar Minuten installiert und ausgeführt werden, wenn bereits ein Server mit PHP und MySQL verfügbar ist. Bei WordPress 5.4.2 handelt es sich um eine Sicherheits- und Wartungsversion, was bedeutet, dass Sicherheitslücken geschlossen worden sind und einige Fehler ausgemerzt wurden. Diese Sicherheits- und Wartungsversion enthält laut der Entwickler 23 Korrekturen und Verbesserungen. Nennenswert sind sicherlich geschlossene Lücken, die vor der Schließung in Mehrbenutzersystemen hätten ausgenutzt werden können. So war es mittels XSS beispielsweise möglich, dass Benutzer mit geringer Berechtigung Inhalte in die Mediathek hätten bringen oder im Blockeditor JavaScript hinzufügen können. Solltet ihr eine Webseite mit WordPress verwalten, könnt ihr ab sofort aktualisieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Besser direkt auf Ghost CMS umsteigen 😉

    Apple, Elon Musk’s Neuralink und OpenAI, Revolut, Mozilla, DuckDuckGo, Cloudflare, Transferwise sollten da als Referenzen Grund genug liefer sich das einmal anzuschauen:
    https://ghost.org/customers/

  2. Yeah Hotfix, best day of my life

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.