WordPress 5.1 veröffentlicht

Das Content-Managing-System WordPress ist in Version 5.1 veröffentlicht worden. Die Version 5 erschien erst Anfang Dezember 2018. Mit Blick auf Sicherheit und Geschwindigkeit stellt diese Version die ersten Site Health-Funktionen von WordPress vor. WordPress beginnt mit der Anzeige von Hinweisen für Administratoren von Websites, die lang veraltete Versionen von PHP verwenden, der Programmiersprache, die WordPress unterstützt. Wenn Nutzer neue Plugins installieren, werden sie von den Site Health Features gegen die Version von PHP, die eingesetzt wird, geprüft. So werden inkompatible Plugins schon vor der Installation geblockt. Der neue Blockeditor, der in WordPress 5.0 eingeführt wurde, wird laut Angaben der Entwickler ständig verbessert. Am wichtigsten sei es, dass WordPress 5.1 solide Leistungssteigerungen im Editor beinhaltet. Der Editor sollte sich beim Start etwas schneller anfühlen und die Eingabe sollte sich reibungsloser anfühlen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog
Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

3 Kommentare

  1. Meh! Meine Seite ist seit dem Update nicht mehr erreichbar. Das ist natürlich ein guter Schutz gegen Bedrohungen …

  2. Die Leistungssteigerungen im Editor sind auch dringend nötig. Gerade wenn man einen längeren Artikel im Gutenberg Editor verfasst und auch fleißig Zitate, Medien oder Tabellen einbaut brauch der Editor schon einige Sekunden bis er vollständig reagiert.

    Nach 2 Monate Einsatz bin ich aber doch recht positiv überzeugt vom Gutenberg-Editor, trotz kleiner Kinderkrankheiten 🙂

  3. Was sagt das Scharf zum Masenräher? Mäh!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.