Withings-Waagen werden durch Update zum Wetterfrosch und Fitness-Coach

Die vernetzten Waagen von Withings bekommen durch ein Software-Update neue Funktionen spendiert. Wie Withings angibt, wiegen sich Nutzer der Waagen in den meisten Fällen morgens. Diesen Nutzern möchte man mit zwei neuen Anzeigen zu einem besseren Start in den Tag verhelfen. So bekommt man nun beim Wiegen auch Wetterinformationen angezeigt. Diese Informationen beinhalten Niederschläge (Regen, Schnee oder den Nicht-Niederschlag Sonne), sowie die Durchschnittstemperaturen für vormittags und nachmittags. So soll man für den Tag entscheiden können, welche Kleidung angebracht ist.

t4_withings_waage-550x313

Eine weitere neue Anzeige sind getrackte Schritte. Die Daten für die Anzeige der Schritte können von einem Withings Aktivitäts-Tracker oder der Withings Health Mate-App stammen. Angezeigt werden die erreichten Schritte vom Vortag, sodass man seinen Tag eventuell entsprechend planen kann. Eine Auswertung von anonymen Withings-Daten hat ergeben, dass Nutzer, die mehr als 10.000 Schritte pro Tag gehen mehr als doppelt so viel abnehmen wie Nutzer, die weniger als 6.000 Schritte am Tag zurücklegen.

Die neuen Funktionen sind auf allen Online-Waagen und Smart Body Analyzern von Withings verfügbar. Withings empfiehlt zudem die Nutzung der aktuellen Version der Health Mate-App.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

8 Kommentare

  1. Auf allen Online-Waagen ist nicht richtig, nur auf aktuellen Modellen. Die erste Generation wird (leider) nicht unterstützt.

  2. Was ich mich bei den für mich eigentlich sehr interessanten Withings Produkten frage: funktionieren die auch ohne deren Cloud, also mit Healthkit auf den div. iPhones der Famile als Dreh- und Angelpunkt für die Daten?

  3. Ein Link zur Quelle oder wenigstens überhaupt zu Withings wäre hilfreich gewesen.

  4. Fällt dir googeln so schwer?

  5. Hatte mir die Withingswaage auch mal gekauft – allerdings gleich wieder zurückgegeben. Für den Preis finde ich den Funktionsgehalt wirklich enttäuschend. Die Waage ist zwar ohne App nutzbar – aber bietet keine Trendanalyse…. das macht die 30 EUR günstigere Waage von Soehnle besser.

  6. Die getrackten Schritte sind aber nicht neu, das konnte meine Withings Waage auch schon als ich diese vor zwei Monaten gekauft habe. Die Daten dafür holt diese sich, zumindest bei mir, aus Google Fit.

    Die Wetteranzeige hatte sich letzte Woche bei mir geändert. Zuvor gab es ja nur eine Anzeige, wenn Regen bzw. Schnee (was trotzdem als Regen angezeigt wurde) erwartet wird. Die neue Ansicht finde ich super.

  7. @acurus: nein, die Withingsgeräte funktionieren nur mit der Cloud. Zwar muss man z.b. den Blutdruckmesser mit dem iPhone koppeln und steuern, aber die Daten werden dann auch in die Cloud geladen, weil dann alle in der selben App landen.