Withings Sleep: Update sorgt für Erkennung schlafbezogener Atmungsstörungen


Withings Sleep hatte ich mir einmal angeschaut, als das Ganze noch Nokia Sleep hieß. Mittlerweile ist bei Withings ja quasi wieder alles beim Alten, sodass die Produkte eben wieder von Withings stammen. An der Funktionalität ändert das im Fall von Sleep nichts, sowohl Nokia Sleep als auch Withings Sleep werden ab sofort mit einem Update versorgt, das eine weitere Überwachung ermöglicht.

Analysiert werden Atmung, Herzfrequenz, Bewegung und Schnarchen. Durch diese Analyse möchte Withings erkennen, wenn es zu Atmungsstörungen kommt. Diese werden in einem neuen Diagramm in der Nachtübersicht angezeigt. Über In-App-Inhalte soll der Nutzer dann herausfinden können, ob es sich bei den erkannten Atmungsstörungen um Schlafapnoe handeln könnte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=Hy1A51O7EL4

Das soll nur als erste Erkennung der Problematik dienen, alles weitere ist dann natürlich Gegenstand eines Arztbesuches. Praktisch kann das aber allemal sein, da die Sleep-Produkte nicht am Körper getragen werden. Denn viele Menschen mit dieser Problematik wissen nicht einmal, dass sie diese haben. So kann man sich zuhause ein Bild davon machen und viel einfacher entsprechende Maßnahmen ergreifen.

Das benötigte Update der Health Mate App wird von Withings ab heute verteilt und sollte innerhalb weniger Tage bei allen Nutzern ankommen.

“Trotz der hohen Verbreitung und schwerwiegender Folgen bleibt Schlafapnoe weitgehend unentdeckt, da sich die aktuellen Untersuchungsmethoden auf die klinische Umgebung beschränken“, sagt Eric Carreel, CEO von Withings. „Indem wir es Nutzern ermöglichen, die Intensität von Atmungsstörungen zu überwachen, helfen wir ihnen, Warnzeichen frühzeitig zu erkennen. Dieses neue Feature ist ein wichtiger Schritt für uns. Bis Ende des Jahres streben wir die medizinischen Zertifizierung der Erkennung von Schlafapnoe an.“

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. WOW, ein iPhone ohne Notch… 😉

  2. Ich bin ein mäßig begeisterter Nutzer einer Aura mit 2 Sensoren. Das Produkt an sich ist gut, aber die App ist eine Katastrophe. Seit es ‚Sleep‘ gibt, fehlen bei der Aura die Anzeigen für Geräuschpegel, Helligkeit, Luftqualität und Herzfrequenz. Und das Ding war nicht gerade billig. Und der Support antwortet nicht auf diesbezügliche Anfragen…

  3. anzensepp1987 says:

    Mit welcher Version soll das denn kommen. Erst gestern kam 4.4.0 mit neuen Funktionen für Workouts, aber von der erweiterten Schlafüberwachung sehe ich nichts. Mein Sleep-Sensor misst wie immer.

  4. Hab jetzt seit gestern 11.3. Werte in der App.
    Version 4.3.1 Android

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.