Withings: Deal ist durch, Nokia die Health-Sparte los

Der Deal ist eingetütet. Withings gab heute bekannt, dass Withings-Gründer Eric Carreel das Digital Health-Geschäft von Nokia übernimmt. Eric Carreel hat die Firma Withings mit dem klaren Ziel übernommen, sie zu einer wichtigen Größe in den Bereichen Connected Health und Gesundheitsvorsorge zu machen.

Um diese Vision Wirklichkeit werden zu lassen, setzt Withings auf ein Team von mehr als 200 Mitarbeitern, bestehend aus Ingenieuren, Entwicklern, Managern und Technikern, die die Marke zu einem weltweit führenden Unternehmen im Bereich der vernetzten Gesundheit gemacht haben.

Bis Ende 2018 will man wieder als Eigenmarke am Markt aktiv sein. Der Schritt folgt laut Informationen an die Presse auf Nokias Ankündigung einer strategischen Überprüfung im Januar 2018 und der anschließenden Entscheidung, sich stärker auf B2B-Produkte zu konzentrieren. Bei Bestandsprodukten soll sich erst einmal nichts ändern, der Übergang soll fließend sein – so wie damals – als Nokia das Business übernahm.

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Das trifft sich gut. Habe heute, nach gut 6 Wochen und etlichen E-Mails, dass Geld für meine Withings Bodo Cardio Waage von Nokia zurückbekommen und kann mir ja dann bald endlich wieder eine echte Withings Waage kaufen 🙂

  2. Daraufhin habe ich mir direkt Mal Nokia Sleep bestellt und hoffe es kommt auch wirklich ein..
    Verstehe das hin und her seitens Nokia nicht, entweder man entscheidet sich für so einen Markt oder nicht, aber einzukaufen und dann wieder anzustoßen?? Kennt jemand die Verkaufssumme? Muss doch unterm Strich ein Verlustgeschäft für Nokia sein. Und seit der Name Nokia wieder Dank HMD populärer wird, hätte davon sicher auch die Health Sparte profitiert. Erinnert mich ein wenig an Palm: Erst von HP mit großem Tamtam gekauft, dann einfach eingestellt. Nur diesmal mit besserem Ausgang (hoffentlich).

    • Wolfgang D. says:

      @Eddie
      Der Knackpunkt bei Nokia bleibt, dass sie nicht wissen was sie wollen. Halt „mit irgendwas viel Geld einsacken“. Vielleicht sollten die sich doch auf Gummistiefel und Reifen beschränken, statt brauchbare Hersteller aufzukaufen und dann kaputt zu wirtschaften.

      • Glücksentscheidung für die mit HMD: jemand der den Firmennamen benutzt und in der Lage ist alles richtig zu machen. 🙂
        Hier liest man zwangsläufig nur über das Endkundengeschäft, da es Nokia aber immer noch gibt nehme ich an die Sparte Netzwerkausrüstung bekommen sie besser geregelt.

        • Wolfgang D. says:

          „Sparte Netzwerkausrüstung bekommen sie besser geregelt“
          Was soll man sagen, die läuft seit einiger Zeit nicht mehr so gut, z.B. „Nokia Aktie: Weitere Stellenstreichungen in Finnland! “ bei mmnews.d_

  3. Wolfgang D. says:

    Darf ich den „I am a Nokia Loser“ Aufkleber ja wieder von meiner Withings Uhr abpulen, endlich.

  4. Andi@Work says:

    Ich besitze eine Nokia Steel HR und habe beste Erfahrungen mit diesem Tracker gemacht. Nach einem Bruch des Glases (selbst verschuldet) bekam ich innerhalb von 2 Wochen ein komplett neues Gerät. Der Support von Nokia war Klasse. Dies war zuvor unter Withings nur selten der Fall, wie man in diversen Foren und Kommentaren lesen kann.

    • Wie hast du denn das angestellt? Bei mir ist zwar das Glas nicht komplett kaputt, aber ich habe ziemlich deutliche Kratzer drin und habe da mal beim Support angefragt, weil ich das nach 4 Wochen Nutzung schon etwas schwach fand. Da wurde mir nur angeboten, eine neue Steel mit 20% Rabatt zu kaufen. Insofern würde mich mal interessieren, wie du das hinbekommen hast 😉

  5. Gesundheitsdaten in einem französischen Rechenzentrum bzw. von einem Unternehmen verwaltet, dass seinen Sitz in Frankreich hat? https://en.wikipedia.org/wiki/Key_disclosure_law#France Keine gute Idee. Mal sehen, was mein Nokia-Kram auf Ebay jetzt noch so wert ist.

  6. Ich hoffe mal das beste – was immer unter der Ägide von Nokia passiert ist war eine Katastrophe

  7. HI,

    ich verfolge das Thema recht intensiv, weil ich es gut finde, einen europäischen HEalth Anbieter zu haben und ich fände es äußerst attraktiv, wenn sich Withings wieder auf eigene Füße stellt. Ich bin heute jedoch über folgenden Artikel gestolpert: https://www.france24.com/fr/20170620-bye-withings-produits-sante-connectee-marque-francaise-forment-desormais-gamme-nokia-health

    Das liest sich für mich so, als ob Withings nun völlig platt ist. Kann es sein, dass sich Der Gründer lediglich die Markenrechte gesichert hat? Es wäre interessant mehr dazu zu erfahren.

    Gruß

    PS: Deepl.com übersetzt den Text astrein, falls man dem französischen nicht mächtig ist.

Schreibe einen Kommentar zu JÖrn Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.