Wisst ihr es noch?

Vorhin, als ich vom Grillen heimgefahren bin, beobachtet wie eine Frau den Haufen ihres Hundes in eine eigens daf?r mitgebrachte T?te deponierte. Sinniert, dass mir das vor 20 Jahren nie aufgefallen ist. Bestimmt oft in die Scheisse getreten damals. Wurde fr?her auch schon Hundedung aufgesammelt? Machen das die Leute nur an sichtbaren Fl?chen? Also, wenn sie sich beobachtet vorkommen? Oder sammeln sie auch unbeobachtet den Mist auf? Fragen an Beobachter und Hundebesitzer…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog
Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Hallo

    Also wir haben einen groen Hund und wenn wir Spazierengehen, haben wir auch immer Tten dabei um die Haufen einzusammeln.
    Zumindest tun wir das auf Straen und Pltzen, aber auch auf Waldwegen. Ich rgere mich ja auch gewaltig wenn ich beim Spazierengehen in solche Haufen trete, also bin ich Vorbild und sammle die Haufen von meinem Hund ein.
    Das bekommt man brigens auch in der Hundeschule beigebracht.

    Gru Rainer

  2. Hat man das schon vor 20 Jahren gemacht?

  3. irgendwie bin ich frher auch stndig in Hundescheie getreten. Ist mir seit Jahren nicht mehr passiert.
    *auf Holz klopf*
    Naja, ich denke ich werde jetzt garantiert demnchst in Scheie treten.

    Aber besser als mein Kumpel, der beim im Wald rumrobben in Wildschweinscheie gerobbt ist :biggrin:

  4. :tongue: You made my day – *lol*

  5. „Hat man das schon vor 20 Jahren gemacht?“

    Keine Ahnung. Mit Anfang 20 hat man andere Interessen als einen Hund zu haben.

  6. ich bin der Meinung, dass das vor zwanzig Jahren noch nicht so gehandhabt wurde. Denn wenn Du heute von der Polzei dabei erwischt wirst, wie Du den Dreck von Deinem Hund nicht wegmachst, gibt es rger – soweit ich wei…
    Kann mich aber auch irren

  7. Damals wurde das noch nicht mit Bugeldern geahndet, wenn der Hund seinen Haufen auf ffentlichen Pltzen hinterlassen Hat. Hundekot wird als „Mll“ angesehen und dieser ist halt zu beseitigen.
    Dies scheint aber von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich zu sein. Ich hab mal ge’google’t und habe „Preise“ fr diese Verunreinigung ab 20 Euro gefunden. Die Spitzenreiter lagen so bei 150-200 Euro.
    Absoluter Spitzenreiter (weltweit) scheint aber New York zu sein, wo sowas bis zu 1.000$ kosten kann. :devil:

  8. Die Krnung ist aber immer noch Kazenscheie! Da ist der Haufen zwar nicht ganz so gro, aber dafr stinkt und klebt das Zeug wie die Pest. Kommt auch gut im Auto bei aktiver Heizung !!!

  9. Gut, man kann also davon ausgehen, dass eingesammelte Hundescheisse ein Produkt der letzten Jahre ist – aber nicht der spten 80er oder frhen 90er.

    Auf abgelegenen Flchen find ich Hundescheisse nicht schlimm, ham die Wrmer watt zu nagen… :tongue:

  10. Nein vor 20 Jahren hat man das nicht gemacht, da wurde frhlich alles auf dem Gehweg liegen lassen, und die die damals schon darauf geachtet haben das der Hund eben das net macht wurden belchelt.
    Ich sammel den Dreck meine Hundes auch ein, aber nicht mitten im Wald sondern auf Wiesen schlielich spielen da Kinder.
    Heute gibt es ja auch Hundekotstationen dogstation.de da kann man sich dann auch tten mitnehmen sehr praktisch und sinnvoll.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.