Wir suchen euer Smartphone des Jahres 2019: Runde 2

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Zahlreiche Smartphones sind vorgestellt worden. In allen Preiskategorien haben uns die Hersteller überflutet und es gilt: Für viele Menschen ist das Smartphone das wichtigste Gerät, noch vor dem Computer, da sie damit alle ihre Bedürfnisse im Digitalen befriedigen können. Jeder Mensch ist anders, der eine legt Wert auf eine gute Kamera, der andere achtet nur auf den Preis, der nächste wiederum nur auf den Akku. Ob Mittelklasse- oder Flaggschiff-Modell, kauft man heute ein Smartphone, kann man nicht viel verkehrt machen. Man bekommt in der Regel ein solides Gerät.

Die Gewinner der letzten Jahre:

2014: Google / LG Nexus 5
2015: LG G4
2016: OnePlus 3
2017: Apple iPhone X
2018: OnePlus 6T

Zum mittlerweile sechsten Mal fragen wir unsere Leser: Was ist denn nun euer Smartphone des Jahres? Also welches wurde 2019 vorgestellt und hat besonders gefallen? Dabei geht es nicht darum, ob ihr das Smartphone besitzt, sondern lediglich um die Frage, welches euch dieses Jahr 2019 besonders beeindruckt habt, unabhängig vom Preis.

Wir befinden uns in der zweiten Runde. Die erste Runde bot 54 Geräte zur Auswahl, die zweite Runde hat immerhin noch 25 Smartphones zur Auswahl. Aus diesen 25 Smartphones könnt ihr bis zu drei Favoriten wählen. Nächste Woche startet dann das große Finale – da geht es für 10 Smartphones dann um die Krone unserer Leser. Solltet ihr die Umfrage mobil nicht sehen können, dann wechselt bitte auf die Desktop-Webseite.

Dein Smartphone des Jahres 2019? (Bis 3 Stimmen)

  • Apple iPhone 11 Pro (13%, 945 Votes)
  • Apple iPhone 11 (9%, 651 Votes)
  • Apple iPhone 11 Pro Max (7%, 526 Votes)
  • OnePlus 7T (6%, 477 Votes)
  • Xiaomi Mi 9T Pro (6%, 464 Votes)
  • OnePlus 7T Pro (6%, 460 Votes)
  • Huawei P30 Pro (6%, 427 Votes)
  • Google Pixel 3a (5%, 398 Votes)
  • OnePlus 7 Pro (4%, 303 Votes)
  • Xiaomi Mi 9 (4%, 275 Votes)
  • Fairphone 3 (4%, 272 Votes)
  • Google Pixel 4 (3%, 241 Votes)
  • Samsung Galaxy Note 10 (3%, 227 Votes)
  • Google Pixel 4 XL (3%, 208 Votes)
  • Samsung Galaxy S10 (3%, 191 Votes)
  • Samsung Galaxy S10+ (3%, 190 Votes)
  • Samsung Galaxy S10e (2%, 183 Votes)
  • Xiaomi Mi 9T (2%, 175 Votes)
  • Huawei Mate 30 Pro (2%, 173 Votes)
  • Xiaomi Mi Note 10 (2%, 132 Votes)
  • Google Pixel 3a XL (2%, 126 Votes)
  • Xiaomi Redmi Note 8 Pro (2%, 124 Votes)
  • Xiaomi Mi A3 (2%, 114 Votes)
  • Huawei P30 (1%, 108 Votes)
  • OnePlus 7 (1%, 79 Votes)

Total Voters: 3.571

Loading ... Loading ...

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. „Beeindruckt“ hat mich eigentlich schon lange kein Smartphone mehr. Dafür sind sie sich alle zu ähnlich, auch wenn das eine oder andere Smartphone schneller ist und/oder schönere Fotos macht. Von den oben genannten Smartphones würde ich vielleicht am ehesten das “ Xiaomi Mi Note 10″ nominieren, weil es sich bei der Fotoqualität von den anderen etwas abhebt (aber ich habe keine Ahnung wie gut die anderen in der Disziplin sind).

    Das interessanteste Smartphone in dem Jahr ist für mich aber das Xiaomi Mi 9 Lite, weil es für den niedrigen Preis ein sehr gutes Gesamtpaket bietet (Ausreichender Soc, ordentliche Kamera, Klinkenstecker, Infrarotport, SD-Karte etc.; quasi ein Jack of all trades).

    • @Henry:
      Kann mich deiner Meinung nur anschließen. Muss ganz ehrlich sagen, dass ich die Xiaomi-Smartphones grundsätzlich toll finde wenn es um das P-L-Verhältnis geht. Da bekommt man für den Preis echt viel geboten.

  2. Obwohl ich seit Jahren iPhones nutze könnte ich aktuell kein iPhone als Smartphone des Jahres wählen. Es ist ein iPhone wie es schon immer war. Mich langweilt es und auch die Einfallslosigkeit von Apple. IOS seit Jahren kaum verändert, wann gab es das letzte große Update? Den Darkmode hatten wir früher schonmal, als besonderes Update sehe ich das jetzt nicht unbedingt. Wegen der Kamera würde ich es auch nicht unbedingt als mein Favorit wählen, bei mir zählen andere Features. Für mich ist Smartphone des Jahres das Oneplus 7t Pro Mclaren Edition, ein tolles Smartphone. Gekauft habe ich es allerdings immer noch nicht.

    • Was soll Apple denn anders machen und warum iOS verändern?
      Es funktioniert und erfüllt seinen Zweck.
      Und das sollen Smartphones ja auch, ihren Zweck erfüllen.
      Da kann man sich bei Apple nicht beklagen.

      • Weil es einfach unendlich altbacken ist. Ich hab die letzten drei Jahre iOS verwendet. Das Ökosystem ist genial. Aber das bzw die os (inkl MacOS) sind so langweilig und alles andere als intuitiv. Seit Jahren kaum Veränderung.

        Wenn ich immer höre wie leicht alles am Mac und am iPhone ist, dann wundere ich mich echt. Viele Dinge sind einfach unnötig kompliziert oder ganz einfach gar nicht möglich da bin Apple nicht freigegeben.
        Bin aus purer langweile zuruck zu Android und Windows.

        • Pommesrüttler says:

          Dass iPhones so einfach und gleich zu bedienen sind ist doch der einzige Vorteil dieser Geräte! Man muss bedenken, ein Smartphone ist ein Arbeitsgerät, bei welchem es sehr unpraktisch wäre, müsste man sich jedes mal neu einarbeiten, so kauft man es, spielt das Backup ein und kann nach kurzer Unterbrechung weiter arbeiten. Privat braucht man meines Erachtens nach kein Smartphone, egal ob iPhone oder Android usw….

        • Die Steuerung eines Pkw ist seit Jahrzehnten unverändert. Ist sie deswegen altbacken?
          Die Bedienung von iOS und Android dient einem Zweck, auch wenn die Werbung immer von Erlebnis redet.
          Smartphones sind Werkzeuge. Da ist es von Vorteil wenn sie nach einem gewissen Standard funktionieren.
          Und viele Menschen schätzen es wenn etwas wie gewohnt funktioniert. Und das ist auch ein Grund warum Smartphones inzwischen Massenware sind. Jeder kann sie bedienen ohne sich über die Technik Gedanken machen zu müssen.

          Kannst du ein Beispiel geben was jetzt unnötig kompliziert sein soll?

          • Als ob ein Smartphone für jeden ein Arbeitsgerät / Werkzeug wäre. Da haben aber wieder ein paar Leute sehr hohe Tellerränder.

            • Es spielt keine Rolle ob da jemand sein Smartphone als Kunstobjekt, Schneidebrett oder Partnerersatz betrachtet.
              Sie sind als Werkzeug für die Massen konstruiert worden.
              Für Nischengeschmack taugen diese Geräte nichts.
              Die Realität hat nichts mit einem Tellerrand zu tun.

          • GooglePayFan says:

            „Die Steuerung eines Pkw ist seit Jahrzehnten unverändert. Ist sie deswegen altbacken?“

            Super schlechtes Beispiel.
            Die Steuerung eines PKWs hat sich in den letzten 2-3 Jahren so sehr geändert, wie seit der Erfindung des Navis oder der Servolenkung nicht mehr.
            Selbst die Mittelklassefahrzeuge der innovativen Hersteller sind mittlerweile mit Assistenzsystemen ohne Ende voll gestopft. Man geht davon aus, dass dadurch in den nächsten Jahren der Anteil der Verkehrstoten ähnlich stark zurück gehen wird, wie durch Gurt oder Airbags. Mehr als jedes Tempolimit bewirken wird.

            Apple ist eher so der Dacia, der da gar nichts im Angebot hat…

            • Du hast ein Lenkrad, Bremse, Gaspedal und wahlweise Kupplung. Und sie funktionieren alle gleich. Assistenzsysteme sind eine Dreingabe, aber entscheidend für die Bedienung ist sind die Pedale und das Lenkrad.
              Und das Apple der Dacia sein soll, ist nicht nachzuvollziehen.
              Gerade die Marke stopft alles mit Assistenz Systemen voll.

    • Die wirklichen Innovationstreiber waren Palm/HP mit WebOS und BlackBerry mit BB10.
      Fast alles was Apple und Google in den letzten Jahren an Innovation gebracht haben, gab es dort schon (Dark Mode, Multitasking, Wireless Charging, Gestensteuerung, NFC etc.). Apple und Google haben halt die kritische Groesse erreicht, ab der sie den Markt kontrollieren und nur noch ihren status quo verwalten muessen um Erflogreich zu sein.

      • Apple kontrolliert den Markt? Haben die nicht global nur 14% Marktanteil, Tendenz sinkend?

        • Apple und Google zusammen haben eine so grosse Marktdurchdringung erreicht, dass andere Anbieter praktisch keine Chance mehr haben. Es zaehlen nicht nur der Anteil an neu verkauften Geraeten, sondern auch der noch aktive Altegeraetebestand (Iphones werden durchschnittlich laenger genutzt), der Anteil am Umsatz von Appverkaeufen/-abos (Apple hat gerade bei den zahlungskraeftigen/-bereiten einen ueberproportional grossen Anteil) sowie der Marktanteil im Business-Umfeld (Viele Grossunternehmen nutzen wegen einfacherer Administrierbarkeit/Compliance ausschliesslich Iphones).

          Es besteht also de facto Glasklar ein Duopol Google+Apple im Betriebssystem-Markt fuer Smartphones. Selbst finanzstarke, technisch versierte Player wie HP, Palm, BlackBerry, Microsoft mussten mittlerweile schon aufgeben. Einzig Huawei koennte mit Harmony OS dank des abgeschotteten chinesischen Heimatmarktes und der staatlichen Unterstuetzung in Zukunft noch Kokurrenz werden.

  3. Persönlich langweilen mich die Smartphones zunehmend. Bei Apple gilt hast du eins gehabt, hast du sie alle gehabt, das gleiche gilt auch für Android Geräte im Ganzen. Der einzige, wenn überhaupt, nennenswerte Unterschied liegt bei der Kamera, aber auch da gibt es nur minimale Unterschiede zwischen den Ganzen Geräten, sodass sie nur in Tests von „Experten“ auffallen, im Alltag jedoch nicht wirklich bemerkbar sind (insbesondere wenn man kein direkten vergleich hat).
    Also sehe kein Grund warum ich mein derzeitiges Gerät (iPhone XR) die nächsten 5-6 Jahre austauschen wollen sollte.
    Also ich würde keines der oben gewählten Geräte auswählen, sind alle gleichermaßen langweilig.

  4. Was ich erstaunlich finde in den letzten 1-2 Jahren: Die Mittelklasse-Smartphones sind mittlerweile so gut geworden, dass man für verhältnismäßig wenig Geld sehr viel Leistung/Features bekommt. Wer auf 1000€-Flagships verzichten möchte oder dafür kein Geld hat, bekommt für 300-500€ mittlerweile richtig gute Geräte. Wie ich finde, ist das eine tolle Entwicklung.

  5. Matthias Lange says:

    Habe mir mein smartphone of the year gerade gekauft.
    Es ist ein Huawei Mate 20 X 5G.

  6. der nächste große Schritt ist wohl 5G.
    Aber selbst wenn 5G Einzug in die Smartphones gehalten hat (nächstes Jahr vlt. bei Apple?) heißt das ja noch nicht, dass man es benutzen kann.
    Dazu kommt noch die Netzabdeckung im eigenen Gebiet und ein gescheiter Vertrag zu annehmbaren Konditionen.
    Bis wir soweit sind, dass 5G das 4G von heute ist (inkl. der verbraucherfreundlichen Preise), werden wohl noch etliche Jahre vergehen.
    Zwischenzeitlich hält ggf. auch noch VR bzw. AR Einzug in die Smartphones (ich meine gelesen zu haben, dass Apple daran arbeitet).

    • AR ist seit zig Monaten mit jedem Android Smartphone möglich, was Googles ARcore software installieren kann. Und das sind alle gängigen Samsung, LG etc. Geräte.

      • „ARCore ist eine Augmented Reality-Programmierschnittstelle für Android-Geräte. Die Technologie wurde erstmals im August 2017 von Google vorgestellt.“
        „Apple entwickelte für das Betriebssystem iOS die Augmented-Reality-Umgebung ARKit, welche im Juni 2017 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.“
        Es geht nicht darum, wann etwas vorgestellt oder veröffentlicht wurde.
        Es geht darum, wann etwas im Alltag angekommen ist.
        Klar gibt es jetzt schon AR und VR. Aber in einigen Jahren wird nur noch müde darüber gelächelt, wenn man sieht wie Personen mit kiloschweren VR-Brillen durch virtuelle Welten gelaufen sind.

  7. Mir fehlen beim Voting die A-Modelle von Samsung und natürlich das Samsung Galaxy M30s, dass schon mit dem 6000er Akku ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal aufweist. Nach Weihnachten gönne ich mir das Teil… 🙂

  8. Mein Star ist das Mi 9 Lite! Für 200€ das beste Paket, dass es derzeit auf dem Markt gibt.

  9. Als überzeugter Android-Nutzer finde ich das iPhone 11 (Pro) dieses Jahr am besten. Hier gab es die beste Entwicklung zum Vorjahr, insbesondere der Akku ist beachtlich. Auf Android Seite ist mir das Oneplus 7t am positivsten aufgefallen, wenn es die Oneplus-Geräte doch nur in kleiner geben würde…

    Die Pixel 4 Serie hat mich hingegen sehr enttäuscht. Während 1+2 altbacken waren, fand ich die 3er Serie wieder besser (habe auch ein Pixel 3) und jetzt wirds wieder schlechter. Alleine dass viele Apps nicht mit der biometrischen Entsperrung funktionieren ist schlecht. Da hätte Google ein API-Brücke o.ä. bauen müssen, damit die User nicht die negativen Folgen tragen müssen. Oder eine Verpflichtung der neuen API einführen und nicht nur eine Warnung beim Einreichen zeigen.

    Gekauft habe ich mir dieses Jahr aber kein neues Telefon. Das Pixel 3 läuft super.

    • Wobei das iPhone 11 Pro endlich eine vernünftige Akkulaufzeit hat, aber keine grandiose. Damit schafft es das Smartphone nicht einmal in die aktuelle Top 20 der Geräte mit der besten Akkulaufzeit. Ich finde es etwas fragwürdig, wenn man Apple mittlerweile nur noch dafür beglückwünscht, nach und nach bzw. endlich zu den Top-Smartphones auf dem Markt aufzuschließen. Qi, Notch, Akku, Kamera, Dateiexplorer, um nur ein paar Spätzünder bei Apple zu nennen. Fehlt nur noch USB-C, echtes Dual- oder Triple-Sim und eine Abkehr von der Mördernotch, die viele Konkurrenten bereits wieder vollzogen haben. Mindestens eins davon kommt vermutlich bald. 😉

  10. Für mich ist es das Xiaomi 9T Pro, schön die front cam als popup cam verbaut, dadurch nicht mit dem strom gegangen und eine notch genutzt. Super schicke Farbvariationen (ich hab das blaue), mit generell sehr guter Hardware. Das System läuft super flüssig, auch wenn es an 2 – 3 stellen noch Verbesserungsbedarf hat (aber nicht wegen der Performance). Und das zu einem super Preis (~310 € für 128 gb Global). MIUI ist auch ein sehr runder Android aufsatz und xiaomi bringt selbt nützlich apps mit.

  11. Mich hat dieses Jahr das Pixel 3a wirklich absolut vom Hocker gehauen! Nachdem ich jahrelang nur Top iPhones hatte, dachte ich, warum nicht mal was neues ausprobieren. Ich habe das Pixel 3a im Juni für 279€ gekauft, für den Preis kann nicht so viel schief gehen, dachte ich. Und ich muss sagen, ich bin mit dem Teil bis Heute wirklich absolut zufrieden! Ich bin echt beeindruckt, dass ich mit einem 300€ Android genauso zufrieden bin, wie bei einem 1200€ iPhone. Jetzt verstehe ich endlich, warum manche schreiben, sie würden niemals mehr als 400€ für ein Smartphone ausgeben.

    • Weil sie für die Differenz von 500€ ihre Seelen an Google verkauft haben. Die Gerät sind ja nicht umsonst so viel günstiger.

      Bash incoming … 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.