Anzeige

Wir sehen uns 2020!

Zack, da ist das Jahr wieder um. Viele Kommentare und Beiträge wurden geschrieben. Das Jahr 2019 war in Sachen Technik teils langweilig, teils spannend. Kommt immer auf die eigenen Interessen an. 2020 wird es hier so weitergehen wie bisher. Wir beleuchten Technik, über die man sprechen kann. Auch weiterhin wird es Ausreißer geben, also Themen, die in keine wirkliche Kategorie eines „Techblogs“ passen. Aber so war es hier ja schon immer bei uns. Wäre alles noch wie am Anfang, dann würde ich hier ausschließlich privat schreiben – vielleicht über portable Software noch. So fing das ja damals vor fast 15 Jahren an.

Viel hat sich da in der Welt der Technik getan und wir drehen und natürlich ebenfalls mit – für mich persönlich ist es wunderbar, dass Hobby zum Beruf (eher Berufung) zu haben. Ich habe unfassbare Mails bekommen. Menschen, die mir schrieben, dass dieses Blog hier Grund ist, warum sie sich für einen Beruf in der IT entschieden. Oder jemand, der erst 21 ist, aber seit 10 Jahren hier liest. An so etwas denke ich nie, kann mir das auch nie vorstellen. Aber….wow! So etwas zieht mir echt die Schuhe aus.

Wo man beim Persönlichen ist. Mit Einordnungen auf einen Jahresrahmen habe ich es nicht wirklich so. Geschehnisse lassen sich oft nicht in Jahreszahlen eindampfen. Will ich dies tun, so war es größtenteils ein gutes Jahr. Weiterhin durfte ich das machen, was mir Spaß macht. Bloggen. Das Hobby als Beruf, auch im Jahr 2019. Ein Büro im Haus ist Vor- aber auch weiterhin Nachteil. Man muss sich straff organisieren und ist sicherlich mehreren Faktoren der Ablenkung stärker ausgesetzt. Ich denke, dass ich das weiterhin sehr gut im Griff habe. 2019 konnte ich mehr Zeit „für mich“ finden als jemals zuvor, setzte meine Pläne weiterhin um. Fast 2.400 Kilometer Lauftraining und 17,3 Kilo weniger stehen auf der Uhr. Ich konnte also an meine persönlichen Erfolge 2018 anknüpfen und will dies in 2020 auch weiter schaffen.

Lesestoff dazu:

Ich war immer das Vorher-Model für Fitnessstudios – das ändere ich

Vom Fettsack zum Fitsack: Ein halbes Jahr später

Zurück zum Blog. Das wird es 2020 natürlich auch noch geben. Allerdings mit Veränderungen. Nach vielen Jahren wird unser Mitstreiter Sascha zum Jahresende aufhören. In all den Jahren haben wir mehr als nur zusammengearbeitet und er ist tatsächlich der Mensch, der der bisher „längste Kollege meines Lebens“ ist.  Natürlich ein Verlust, den man so schnell nicht kompensieren kann.

Sascha hat es sich nicht nehmen lassen, noch ein paar Worte an euch zu richten, die ich hier an euch weitergeben möchte.

Als ich bei Caschys Blog anfing, da steckten Smartphones noch in den Kinderschuhen, wir erlebten den Aufstieg der Musikstreamingsdienste, gefolgt von denen, die das TV schauen revolutionierten – und heute auf dem besten Weg sind, das alles durch Fragmentierung zu versauen. Wir erlebten die Anfänge von Accessibility ebenso wie wir die gesellschaftsfressende Übermacht der Social Networks begleitet haben.

Technisch gesehen ein wahnsinnig spannendes Jahrzehnt, das da zu Ende geht, vielleicht sogar das Jahrzehnt, das als die Anfänge des digitalen Zeitalters in die Geschichte eingehen wird. Aber wie das im Leben manchmal so ist, geht man plötzlich andere Wege als geplant. So auch bei mir.

Nach fast 7 Jahren Caschys Blog, mehr als 12.000 Artikel konntet ihr in dieser Zeit von mir lesen, kommt die Zeit, um weiter zu ziehen. Es war eine großartige Zeit und ich danke jedem einzelnen Leser, der uns in dieser Zeit begleitet hat. Ohne euch als Leser wäre das so alles nicht möglich.

Ebenso danke ich natürlich Caschy, der in den Jahren viel mehr als nur ein beruflicher Mitstreiter wurde. Er zeichnet sich auch verantwortlich für legendäre IFAs, die Möglichkeit, die Welt zu bereisen (und dabei echt wenig von ihr zu sehen) und all die anderen tiefen Einblicke in die Branche, die mir so ermöglicht wurden. Ich habe unfassbar viel gelernt – das mag mega abgedroschen klingen, aber es ist einfach so.

Auch von euch habe ich eine Menge gelernt. Was ich mit diesem Learning nun auf meinem weiteren Lebensweg anstelle? Vermutlich etwas Gutes, aber das wird die Zeit zeigen. Euch danke ich für knapp 7 Jahre Lesen, Pöbeln, Lachen, auf Fehler hinweisen und was ihr sonst so von euch gegeben habt. Für mich geht eine Ära zu Ende. Wir lesen uns.

Abschließend von mir: Liebe Grüße auch vom Rest des Teams. Euch alles erdenklich Gute für 2020, wir sehen uns in wenigen Stunden im neuen Jahr – wenn ihr denn wollt. Danke für Mails. Für Kommentare. Fürs Lesen. Für die Unterstützung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Kleiner „Schock“ zum Ende des Jahrzehnts… Alles Gute, Sascha! Vielen Dank für deine Arbeit und alles Gute für deine persönliche Zukunft!

  2. Alles Gute, Sascha und vielen Dank für alles <3

  3. Roger Bergamt says:

    Auch von mir an alle Leser und an „Team Caschy“ einen guten Rutsch und viel Erfolg in „den wilden 20ern“
    Ein seit 14 Jahren mitlesender RogerB.

    Lol – grade fällt mir ein wie ich darmals noch dachte: Wow , die Stadt Bremerhaven hat aber echte IT Spezis

  4. Von fast Anfang an lese ich hier mit. Nun mein erster Kommentar. Danke für den Blog. Danke für eure Arbeit. Guten Rutsch!! Freue mich auf Berichte und Artikel in 2020.

  5. Hey Caschy, ich wünsche dir und deiner Familie ebenfalls einen guten Rutsch, mögen sich alle oder wenigstens die wichtigsten Wünsche in neuen Jahrzehnt erfüllen, für die Meisterschaft deiner Borussia aus Dortmund wünsche ich viel Erfolg 😉 .

    Den anderen Autoren des Blogs wünsche ich dieses natürlich auch, besonders Sascha, auch wenn es hier und da hitzig wurde hat er sich nie verändert, ein guter Zug und alles gute für die Zukunft, vielleicht zieht es dich ja dann und wann doch wieder zum Blog 😉 .

    Das Jahrzehnt ist bald vorbei, das Lesen des Blog aber so schnell nicht, daher bis nächstes Jahr, feiert alle gut, egal ob Autor ist Leser 😉 .

  6. Kommt gut rein und wir lesen uns 2020 bestimmt wieder..

  7. Ich wünsche euch allen und euren Familien einen guten Rutsch vor allem viel Glück und Gesundheit! Sogar kurz vorm Jahreswechsel nochmal reingeschaut. Schade das Sascha aufhört, trotzdem von mir alles gute und viel Glück für deine Zukunft, vielleicht liest man sich mal in den Kommentaren.

  8. Vielen Dank, Guten Rutsch und alles Gute- besonders an Sascha

  9. Schönes Neues Jahr 2020 alles gute und Gesundheit

  10. Frohes Neues! Deine Arbeit überzeugt mich immer davon, dass Bloggen doch noch nicht tot ist – so wie es seit Jahren dank YouTube und Instagram von allen Seiten propagiert wird…

  11. Frohes neues Jahr euch allen, und @Sascha, was auch immer Du in Zukunft machst, alles Gute!

  12. Frohes Neues und dem Sascha alles Gute für die weitere Zukunft 🙂

  13. Martina Schein says:

    Alles Gute für das neue Jahr an das Team Caschy. Danke für Eure tollen Beiträge. 🙂 Sascha, alles Gute für Deine weitere Zukunft.

  14. Gute Reise alter Freund und Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.