Wir basteln uns einen bootfähigen USB-Stick um das Windows 7 Passwort zu knacken

Wehe es sagt noch jemand, ich würde nichts sagende Überschriften nutzen. Mit der Überschrift ist alles gesagt, wir setzen ein Passwort von Windows 7 mittels bootfähigen USB-Stick zurück. Ob ihr das Passwort vergessen habt oder ihr es knacken wollt – mir ist das latte, es geht hier um die Machbarkeit. Ich werde auch nicht mit dem Urschleim anfangen sondern in wenigen Sätzen versuchen, euch das näher zu bringen. Ist einfacher als man denkt, ihr braucht nur einen Rechner mit Windows 7 und einen USB-Stick. Die Softwarelösung bringt Microsoft selber mit, wir müssen keine externen Softwarelösungen hinzufügen, wie in meinem Blog-Dauerbrenner: Windows 7 Passwort knacken.

Ok. Stick habt ihr? Windows auch? Dann lass uns mal loslegen. Saugt euch zuerst einmal das Windows Preinstallation Kit, das Windows AIK. Schlanke 1,6 GB. Die heruntergeladene ISO entpackt ihr im Anschluss mit 7Zip und installiert mittels wAIKX86, sofern ihr ein System mit 32Bit habt (ansonsten eben X64). Alternativ könnt ihr die ISO-Datei auch mounten und den Installer ausführen.

Nach der Installation wechselt ihr ins Verzeichnis des installierten AIKs. Genauer gesagt: c:\Programme\Windows AIK\Tools\PE Tools\. Führt in der Kommandozeile von Windows folgenden Befehl aus: copype.cmd x86 c:\pe. Damit kopiert ihr die benötigten Dateien nach C:\pe. Logo, könnt auch andere Pfade wählen.

Wechselt in den Ordner c:\pe und benennt die winpe.wim in boot.wim um und verschiebt sie in den Unterordner \iso\sources.

So. Nun müssen wir den USB-Stick bootfähig machen.

1. USB-Stick anschließen

2. CMD öffnen und diskpart eingeben (starten)

3. list disk eingeben. Diese Auflistung zeigt euch die Laufwerke an. Merkt euch den USB-Stick, also die Nummer. Bei mir isses die 1.

Folgende Befehle der Reihenfolge nach eingeben:

select disk 1
clean
create partition primary
select partition 1
active
format fs=fat32
assign
exit

Danach müssen wir die oben besorgten Daten auf den USB-Stick beamen. Konsole auf und xcopy C:\pe\iso\*.* /s /e /f E:\

Hierbei müsst ihr natürlich vorab schauen, welcher Buchstabe mit eurem Stick assoziiert ist. Wunderbar, euer Stick ist bootfähig und mit den benötigten Tools ausgerüstet. Jetzt besuchen wir einen Rechner / Netbook / Notebook, welches von USB booten kann. Können halbwegs moderne Kisten ja. Bootet die Kiste vom USB-Stick. Am Ende habt ihr ein Hintergrundbild und die böse Kommandozeile.

Wechselt in der Kommandozeile auf die Festplatte des Rechners. Bei mir war es nicht C: sondern F: Ist halt unterschiedlich. Ihr habt die Windows-Partition in der Konsole? Wunderbar. Folgendes machen, wir tauschen die Funktion mit der Umschalttaste nach fünfmaligen Shift-Getippe gegen die Kommandozeile aus (erste Zeile macht ne Sicherheitskopie):

copy c:\windows\system32\sethc.exe c:\

copy /y c:\windows\system32\cmd.exe c:\windows\system32\sethc.exe

Fertig!

Bootet den PC nun ganz normal. Wenn die Auflistung der Benutzerkonten kommt – oder die Kennwortabfrage, dann drückt ihr 5x die Shift-Taste. Palim Palim! Die Kommandozeile geht auf. In der könnt ihr nun arbeiten.

net user zeigt euch alle Benutzerkonten an

net user Carsten Mullumullu würde das Passwort für den Benutzer Carsten auf Mullumullu setzen und ihr könnt euch sofort einloggen. So einfach ist das. Siehe auch.

Sauberste Lösung wie ich finde 😉


Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

87 Kommentare

  1. Hm ich glaube noch einfacher, unkomplizierter und schneller gehts mit Ophcrack. Man kann zwar meines Wissens nach das Passwort nicht ändern, aber herausfinden.

    Und man muss nicht 1,6GB runterladen, sondern kommt mit ~600MB rum. Frei nach dem Motto: Lädst du noch oder crackst du schon? 😛

    Einfach CD laden, per Unetbootin auf nen Stick schieben, booten, warten (bei meinen Kisten hier dauert das ganze keine 2 Minuten), Passwort notieren, neu starten, einloggen.

  2. genial, endlich eine Lösung ohne 3. Hersteller Tools 🙂

  3. Sehen wird man das Passwort allerdings nicht; so wie es aussieht, wird das Originale einfach mit einem Neuen überschrieben, sehe ich das richtig?

  4. Ich nehme dazu einfach „Offline NT Password & Registry Editor“, welchen du ja auch verlinkt hast.

    Ebenso einfach zu bedienen und kann auch bequem in einen Mulitboot USB-Stick integriert werden.

  5. Sehr gute Anleitung. Vielen Dank.

  6. @ocean90

    Jup hast Recht.. das vorher gespeicherte PW wird durch das neue ersetzt…

    das mit dem Net User ging schon zu XP Zeiten, wenn man mit nicht adminkonto im Windows einfach Console aufgemacht hat, und dann die PW`s der Konten überschrieben hat…

    lg

  7. G.von der Frau says:

    Einfacher geht es ja nun wirklich nicht.
    Stellt sich nur die Frage, WIE kann ich das verhindern?
    Für den Anfang dürfte es ja reichen, die Bootreihenfolge zu verändern und das Bios mit einem Passwort schützen.
    Das ist kein echter Schutz – schon klar, aber immerhin müsste man so das Bios Passwort aus hebeln oder die Festplatte ausbauen.
    Eine Vollverschlüsslung wird wohl der einzige Schutz sein.

    Edit: Achja. Eine schwäche wird diese Methode haben.
    EFS Verschlüsselte Dateien bleiben (für immer) verschlüsselt, da mit der Passwortänderung durch „dritte“ das Zertifikat ungültig wird.

  8. @UDZGuru
    funzt Ophcrack auch mit win7?

  9. Sind die Daten mit EFS oder Bitlocker verschlüsselt, ist das Passwort zwar zurückgesetzt. An die Daten kommt man damit dennoch nicht heran.

  10. @G.von der Frau:
    Das BIOS-Passwort bringt gar nichts.

    Bei vielen Mainboards kann man die BIOS-Einstellungen und damit auch das Passwort über einen Jumper löschen.

    Ansonsten kann man auch die Batterie auf dem Mainboard entfernen und einige Minuten warten (bis sich die Kondensatoren entladen haben). Der CMOS-Speicher, auf dem die Einstellungen des BIOS gespeichert sind, muss zum Speichern nämlich dauerhaft mit Strom versorgt sein.

  11. G.von der Frau says:

    @Hannes: Nein das bringt nichts, sagte ich doch. Es erhöht aber den „Aufwand“ ein kleines bisschen wenn man das Gehäuse aufschrauben muss. Es gibt auch Gehäuse mit einer Lasche für ein Vorhängeschloss. Besonders bei PC die öffentlich und unbeaufsichtigt sind, erhöht sich der Aufwand so doch ein wenig.

  12. @G.von der Frau:
    Naja, wer die obige Prozedur macht, um das Windows Passwort zu ändern schraubt auch deinen Rechner auf. Also lieber verschlüsseln und mit den Risiken leben xD

  13. Das ist doch alles Doof.
    Ich benutze „KonBoot“ vom USB Stick.
    Es läd erst KonBoot, dann ganz normal das OS, der Kernel wird direkt im RAM gepatcht und es ist TEMPORÄR KEINE PASSWORTABFRAGE vorhanden.
    Nichts wird überschrieben und man hat temporär Admin Rechte 🙂
    PS: rennt mit allen Windows und vielen Linux OS.

  14. Sorry, musste den Downloadlink erst suchen:
    http://www.hackfromacave.com/katana.html
    ist alles oben erwähnte als ein CD Image dabei, Freeware!

  15. Das würde bei mir nicht funktionieren, weil ich in Center für erleichterte Bedienung – Bedienung der Tastatur erleichtern alle Optionen deaktiert habe.

  16. Noch einfacher gehts mit USB-Multiboot (http://www.pendrivelinux.com/boot-multiple-iso-from-usb-multiboot-usb/)
    Das Tool unterstützt u.a. auch den Offline NT Password & Registry Editor (http://pogostick.net/~pnh/ntpasswd/) sowie die unterschiedlichsten Linux-Distris.

  17. Theoretisch müsste das doch eigentlich auch statt mit einem eigens erstellten USB-Stick mit einer normalen Windows 7 Installations-CD gehen. – Auch hier kann ich über den selben Weg eine CMD-Box öffnen und darüber die cmd.exe mit der sethc.exe tauschen.
    So kann ich mir den Download sparen, denn die CD/DVD habe ich doch meist sowieso irgendwo herumliegen.

  18. Müsste doch auch mit einer WinPE CD geben, Tool nennt sich Locksmith. Bei WinXP, 2000 gehts, nur interessent herauszufinden obs bei Win7 oder Vista auch geht.

  19. @ Matthias:

    Wenn die Festplatte bereits mit Truecrypt oder Bitlocker verschlüsselt wurde, dann bringt auch solch eine Boot-CD nichts, weil man ohne TC- oder Bitlocker Passwort keinen Zugriff auf die originale Bootpartition bekommt.

    Daher ist eine verschlüsselte Festplatte der bester Schutz gegen so einen Angriff, aber gleichzeitig auch der (Daten-) Tod für einen Passwort vergessenden Noob.

  20. Vielen Dank Cashy für die einfache, schlanke und gut funktionierende Anleitung !

  21. Gespeichert 🙂 Danke

  22. TrueCrypt, und ein „Verstecktes“ BetriebsSystem. Wie siehts n damit aus, is das damit auch so Easy zu umgehen.
    Ich hab grad ma keine lust, das zu testen, aber evtl hat ja jemand von euch eine Antwort parat, und/oder lust es zu Probieren!
    Word mich echt ma Intressieren tun!
    Also bis gestern und noch n schönen Sonntag!
    MfG Evil

  23. Der ganze Aufwand den diesbezügliche Tools verursachen ist überflüssig.
    Es gibt Kon-Boot: http://www.piotrbania.com/all/kon-boot/

    Für CD oder Floppy (beides in der Download-ZIP)
    Also Medium erstellen und davon starten. Nach Erscheinen von Begrüßungsschirm „Eingabe“ betätigen und der Rest läuft wie von Geisterhand. Windows startet Anmeldebildschirm mit allen Usern, nur, dass keine Kennworteingabe erforderlich ist; egal welcher User, also auch Admin.
    Keinerlei Einschränkung von Rechten, da Windows ja „normal“ gestartet wurde.
    Fazit: Wenn dieses Tool benutzt wurde, merkt anschließend niemand, dass ins System eingedrungen wurde, da das Kennwort nicht geändert werden musste. Beim nächsten normalen Start ist alles beim alten, also mit Eingabe der alten Kennwörter.

    Anmerkung: Die Download-Zipp hat ein Kennwort, was auf der Downloadseite steht.

  24. Geht analog auch für vergessene Passwörter vom Windows 2008 (R2) Domain-Admin:

    http://www.youtube.com/watch?v=Ar-VoO9ogHc

    Funktioniert super 😉

  25. Stoiberjugend says:

    c:\Programme\Windows AIK\Tools\PE Tools\ – wie groß ist der inhalt? kannst du diesen nicht packen und zum download hier einstellen? wie verhält es sich wenn bei win7 syskey aktiv ist?

  26. Hat jemand eine Lösung für Windows 7 64-Bit Systeme? Kon-Boot etc. arbeiten ja nun alle auf 32-Bit Basis.

  27. @ Bernd B
    Einfach mal auf der Website von Kon-Boot lesen was da steht und probieren. Ich kann es nicht.
    Rückmeldung wär ganz nett.

  28. DangerMcCoy says:

    Super Anleitung (vielen Dank!) mit der es dan auch geklappt hat – allerdings fehlt ein wichtiger Punkt:
    Wie macht man es rückgängig?
    Wie schaltet man dieses „Backdoor“ wieder aus?

    Hab den Text schon entsprechend formuliert, damit andere sich die Suche ersparen können:

    Im letzten Schritt stellen wir wieder den Ursprungszustand her, wie vorher:

    Vom USB-Stick aus booten und wieder „richtige“ System-Partition suchen (X steht hier für die „richtige“ System-Partition – siehe oben) und die Sicherungskopie der sethc.exe wieder zurückkopieren:

    copy /y X:\sethc.exe X:\Windows\System32\sethc.exe

  29. Eine Frage,
    Wenn ich mich bei meinem Admin anmelden möchte erscheint „anmelden fehlgeschlagen“. Ich habe ein 2. Konto, dass aber kein Admin ist auf diesem kann ich mich einloggen. Um etwas zu Installieren, benötige ich allerdings ein Adminpasswort, welches ich vergessen habe. Funktioniert eure Mtehode sicher? Denn ich bin kein PC kenner und wenn es schief geht habe ich ein großes Problem

  30. Danke für die feine Anleitung! Hat alles super geklappt!

    bb paSha

  31. kurze Frage, habe die Anleitung befolgt, leider komme ich nicht zu dem Punkt: „Am Ende habt ihr ein Hintergrundbild und die böse Kommandozeile.“ habe für das AIK nur Vista zur Verfügung gehabt, liegt es vielleicht daran?
    Bei der Auswahl des USB-Sticks kommt dann:

    Datenträger entfernen
    Neustart: Taste Drücken

    was kann ich tun?

  32. ich habe das problem wenn ich ganz zum schluss „copy /y c:\windows\system32}\cmd.exe…..“ eingeben will dann meint er immer das der dateipfad nicht gefunden werden kann. was kann ich tun????

  33. hi ich hab den boot jetzt auf meinen stick muss ich irgentwas machen damit der boot startet?

  34. ich bekomm den letzten Schritt überhaupt nicht hin, wie wechsel ich auf die Festplatte und woher weiß ich dass ich da bin? und wie wechsel ich dann in diese ominöse Kommandozeile?
    Ansonsten bin ich mit der Anleitung bisher wunderbar zurechtgekommen, am Ende müsste es nur nochmal etwas ausführlicher sein…

  35. Anleitung ist soweit gut und nachvollziehbar. BS ins Win7
    Hat alles bis zum Schluß funktioniert.

    Aber dann: in der Konsole habe ich das PW für den Admin geändert.
    Das System sagt mir: Der Befehl wurde erfolgreich ausgeführt.

    Wenn ich mich dann aber über das Win-Login-Fenster als Admin mit dem neuen PW anmelden möchte, sagt das System, dass das PW falsch ist ?????

    Wo mache ich da den Fehler??

  36. Gibt es nicht irgend ein programm dass man auf den USB stick laden kann. Das dan einfach nur das passwort findet z.B. mit einem Kye generator und sobald das passwort gefunden worden ist sich automatisch selber anmeldet so dass in diesem sinne auch keine spuren(für einen leihen) sichtbahr sind. Und dass nach möglichkein nicht noch im bois usw. verschiedenste einstellungen durchgeführt werden müssen?

    Wenn mir jemand helfen könnte wäre ich echt froh.

  37. Nachdem es mit verschiedenen Herangehensweisen nicht funktioniert hat, bin ich doch noch erfolgreich hiermit gewesen (wie tommy oben schon erwähnt hat):

    http://www.pogostick.net/~pnh/ntpasswd/

    Win7, mit USB booten und dann ganz einfach Passwort löschen.

  38. Angerer Juley says:

    moin,

    also ich check genau dass hier nicht: Nach der Installation wechselt ihr ins Verzeichnis des installierten AIKs. Genauer gesagt: c:\Programme\Windows AIK\Tools\PE Tools\. Führt in der Kommandozeile von Windows folgenden Befehl aus: copype.cmd x86 c:\pe

    wie kommt man von dem verzeichnis in die kommando zentrale?

  39. Hallo,
    ich habe fast alle schritte erfolgreich erledigt aber , den Notebook(wo ich das Pw vergessen habe , da komme ich nicht klar.
    Ich stecke den Stick rein und starte das Notbook.Was nun ?
    Ich hoffe, dass man meine Frage beantwortet mfg

  40. Erwin Müller says:

    Hallo,

    ich bekomme beim nachfolgenden Befehl die Fehlermeldung – „Zugriff verweigert – 0 Datei(ei)en kopiert:

    copy /y c:\windows\system32\cmd.exe c:\windows\system32\sethc.exe

    Ich bin als Admin angemeldet und führe die Kommandozeile als Admin aus.

    Kann jemand helfen?

    P. S. Bin kein PC Profi.

  41. hi

    Ab besuchen wir einen Rechner

  42. hi

    Ab „jetzt besuchen wir einen Rechner“ komme ich nicht mehr weiter.
    Kann mir jemand helfen ?? Ich brauche dringend hilfe !!

  43. Hallo ich hab alles außer ab kommandozeile ich verstehe nicht wie ich das da rein tun soll oder wie auch immer ich kenn mich nicht so gut aus deswegen kann mir einer bitte Helfen?

  44. PERFEKT…super Anleitung, schnelle Lösung, System geretten 🙂

  45. Ähhmmm…. ist das nicht das komplett gleiche wie -> Datenträger -> Rechtsklick -> eigenschaften -> Formatieren -> Fat 32
    und dann einfach die konboot disk (aus einem vorhigem Blog) raufspielen?

  46. Funktioniert das so auch bei Vista oder muss ich dafür eine andere Lösung anwenden?

  47. Hallo!
    Also ich installiere die ISO Datei auf meinem Rechner um an einem anderen Rechner das Passwort zu umgehen?
    Problem ist: Ich kann die Datei nicht installieren, da ich ein 64bit System habe, das zu knackende Passwort aber auf einem 32bit System liegt.
    Kann mir wer helfen?

  48. Habe jetzt einfach mal 64bit installiert (was andres geht ja nicht). Aber jetzt häng ich in der Kommandozeile. Dort wird der genannte Befehl nicht gefunden… Bitte um Hilfe 🙂

  49. @Erwin Müller

    sie müssen von dem usb stick booten. Heißt so viel wie: wenn der pc den bios anzeigt also die ganzen bezeichnungen da müssen sie F8 drücken von dort können sie denn ihren usb stick anwählen 😉

  50. 5 leute haben es schon geschrieben aber keine antwort.
    ab „Hintergrundbild und die böse Kommandozeile“ checkt kein Laie mehr was, somit war alles umsonst und ich steck den kopf jetzt in den sand.

    und ZACk doch gefunzt. kann ja nich riechen dass mein windows in D war 😉 super anleitung

  51. Vielen Dank für diese Deklarierung!
    Ich werde meinem Schulleiter eine kleine Freude bereiten! 😉

  52. Komisch …
    Bei meinem Netbook funktionierte alles einwandfrei …
    Bei einem anderen Computer hingegen, konnte der Pfad c:windowssystem32sethc.exe nicht gefunden werden.
    Weis irgendwer woran das liegen könnte? Auf dem Computer selber ist die Datei nämlich vorhanden, Dateipfad müsste also eigentlich stimmen ..

  53. Kann mir wer ab „Am Ende habt ihr ein Hintergrundbild und die böse Kommandozeile“ weiterhelfen? Wie wechselt man in der Kommandozeile auf die Festplatte, usw.?

  54. Caschy, ich bin sicher man kann es Dir nicht genug sagen – daher hier nochmal: vielen Dank für das (dank Google leicht zu findene und) sehr verständliche Tutorial. Auch mir hat es den Tag gerettet! Danke!

    An alle Leser die vielleicht die selbe Irritation wie ich zu Anfang hatten: in der Kommandozeile erst die Sicherheitskopie machen, danach erst die Überschreibung vornehmen. Das Palim, Palim, kommt erst nach dem Reboot! Ich dachte nämlich zuerst, man müsste bereits an dem Punkt Shift drücken – mein Irrtum.

  55. hi, ich hatte den fall das ich mein passwort vergessen hab und habe deinen anweisungen hier 1 zu 1 befolgt nur wenn ich folgendes machen möchte xcopy C:\pe\iso\*.* /s /e /f E:\ , dann bekomm ich folgendes im CMD, C:\PE\iso\bootmgr -> F:\bootmgr zugriff verweigert, könntest du mir da vielleicht weiterhelfen? kann sein das es so aussieht als würd ich mich anstellen aber ich hab nicht so die absolute ahnung von sowas

    gruß
    bärle 😛

  56. OLI VEN OEL says:

    Hey, wenn ich den Befehl copype.cmd x86 c:\pe eingebe heißte es: Befehl falsch geschrieben oder konnte nicht gefunden werden.

    Nutze W7 starter als 2. System. Vielleicht Funktion nicht vorhanden?!

    Welche Daten müsste ich per Hand kopieren? Hilft vielleicht weiter!!!

  57. bei mir funktionierte alles.wundebar bis zu :“xcopy C:\temp\iso\*.* /s /e /f I:\“ da kommt naemlich die meldung,dass er die datei „*.*“ nicht gefunden hat… was soll ich tun

  58. jetzt gehts habe aber ein neues problem … :“ copy x:\windows\system32\sethc.exe x:\“

    bei mir findet der diese sethc.exe nicht

  59. Guten Tag
    Also ich boote ueber den Usb stick, aber dann weis ich nichtmehr weiter. Ich drücke die Shift-Taste 5 mal, aber es passiert nichts, und woher soll ich wissen welche meine festplatte ist , C und F funktionieren beide nicht 🙁

  60. Interessanter Trick, hat mir sehr geholfen nachdem sowohl OPHcrack versagt hat als auch der Offline Password Editor nicht booten wollte.

    Aber den riesigen 1,6 GB Download kannst Du Dir sparen, gibt genug Möglichkeiten einen USB Stick so bootfähig zu machen, dass Du auf einer angeschlossenen Platte Dateien verändern kannst. Ich hab das noch größere OPH Crack Image genommen, das ich eh gerade rumliegen hatte, gibt aber auch sehr kleine Lösungen. Mann muss ja nur zwei Dateien herumkopieren. Die sethc.exe durch die cmd.exe auszutauschen ist aber ein lustiger Kniff ^^

  61. ich komme nur bis zum schritt „select disk x“ und dann sagt mir mein cmd, dass der befehl select entweder falsch geschrieben oder nicht gefunden wurde :/

  62. Gibt doch auch Kon-Boot… Für 32-bit XP sogar kostenlos!

  63. Ich hab eine Frage und zwar im vor letzten schritt mit der Umschalttasten neu belegung das Funktioniert bei mir nicht. Die befehle nimmt der einfach nicht an bei mir steht :“ Das System kann den angegebenen Pfad nicht finden“ Allerdigs hat ich alle Partitionen schon durch von A-Z (kein witz]
    da das mein schulcomputer ist bin ich darauf angewiesen…
    würde mich sehr über eine hilfreiche antwort freuen

    Lukas 😉

  64. Ich ewrde es mal ausprobieren,bin ein Anfänger

  65. Super Anleitung! Alles hat prima funktioniert. Danke. Der bootfähige USB-Stick benötigte zwar etwas mehr Zeit, ist aber für Netbooks gut geeignet.
    Ich als Frau und nicht der IT-Spezialist kann diese Anleitung nur weiterempfehlen.
    Wie ich hier in diesem Forum so lese, liegen die Hürden bei einigen Anwendern am Grundwissen in der Befehlszeile. Wie wechselt man dort in ein anderes Verzeichnis, Verzeichnisse anzeigen usw. Dann findet man auch die sethc.exe.

  66. Ich musste nach Download Neustart machen und nun ist angeblich Kenntwort falsch. Kann das mit der Meldung eines Trojaners bei PDF zusammen hängen? Bin über 70 und kenne niemand, der mir helfen könnte! Hoffentlich liest dies jemand !!!

  67. Sepp Maier says:

    Super, das hat mir grad mein Leben gerettet. DANKE

  68. Alles schön gut ich habe den stick in mein netbook gesteckt es kommt die komandozeile und ich gebe alles ein wie beschrieben aber nach fünf maligen shift gedrücke passiert rein garnichts was nun

  69. Ich wollte ma fragen ob einer weiß wie man das nachdem man die Funktion mit dem 5 mal shift getippe ausgewechselt hat wieder rückgängig macht!? Weil es ist ein wenig auffällig finde ich?
    Hat da jemand eine Idee?

  70. aaaalso, super anleitung.. meine systempartition ist c:\.. aaaber, wenn ich das jetzt mit c eingebe, dann sagt es mir: „Das System kann die angegebene Datei nicht finden“
    Als Pfad wird vorne angezeigt X:\windows\system32.. und X steht da echt. Kein Platzhalter..
    Wenn ich jetzt mit x die sethc.exe mit der cmd überschreibe, sagt es mir zwar, dass eine datei kopiert wurde, aber mit 5x shift kommt weiterhin die einrastfunktion..
    kann mir jemand helfen??

  71. Hi, ich habe erfolgreich mein Kennwort geändert. Leider habe ich überhaupt keinen Zugriff auf Daten. Das ist suboptimal. Ich bin im Betriebssystem, es will kein Netzwerk mehr erkennen und ist der Meinung, dass Windows 7 neu aktiviert werden muss. Ich scheine erhebliche Probleme bei den Rechten zu haben und ich denke, dass der Benutzer nicht mehr der Benutzer ist…

  72. Vielen Dank Cashy. Hat Prima geklappt.

  73. Vielen Dank für das Tutorial! Inzwischen nutze ich Utilman.exe als cmd.exe mit Win+U kommt man da ran. Hat bisher auf 40+ Rechnern aus Insolvenzen hervorragend funktioniert.

  74. Hallo,

    kann booten, Windows startet, dann kommt ein roter balken und der Rechner friert ein.

    IDEEN?

  75. Hallo, ich habe von meiner Nachbarin ein HP Mini 110 mit Windows Starter bekommen. Sie hat ihr Passwort vergessen. Ich probiere schon eine ganze Zeit doch ich bringe es nicht hin.
    Problem 1: Die Datei „sethc.exe“ finde ich nicht auf dem HP Mini 110.

    Problem 2: Der Anmeldename „Brigitte“ finde ich nicht mit net user, es werden nur die Namen Gast und Administrator gezeigt, Passwort kann neu gesetzt werden. Ich kann den Namen nicht wechseln.

    Kann mir jemand helfen?

    Liebe Grüsse Marcel

  76. Klappt unter Windows Starter wohl nicht.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.