Wings of Fury

1990 erschien Wings of Fury für den C64, Amiga und den Atari ST. Wunderbare Stunden bin ich über den Pazifik geflogen und warf meine Bomben ab. War grafisch natürlich wesentlich besser als mein geliebtes Blue Max.

wingsoffury

Wer heute noch einmal in den Genuss von Wings of Fury kommen möchte, der kann sich die kostenlose Windows Portierung herunterladen.

Alternativ kann man Wings of Fury auch als Flash online spielen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Verflucht……die Steuerung war doch damals nicht so schwer.

    Oder hatte ich da einfach mehr Gedult?

    Naja, danke für diese Software.

  2. Die Stuerung war damals schon schwer. Jedenfalls die Landung auf dem Flugzeugträger. Wenn du allerdings zu doof bist, geh Breakout spielen 😉

  3. Ich geb dich gleich zu doof.

    Ausserdem kann DX-Ball nix im Vergleich zu Arkanoid….oder Shufflepuck-Cafe!

  4. Das habe ich auch bis zum Erbrechen auf dem guten, alten C64 gedaddelt. GOETTLICH!

  5. Schande ist das Spiel schwer geworden…

  6. und wie landet man nu?! Starten klappt mittlerweile (gleich beim ersten mal 😀 ). Also ich gehe langsam runter und dann? muss ich den Motor ausmachen ^^ weil langsamer wird er nicht und auch wenn ich sanft runtergehe, funktioniert es nicht

  7. Geiles Spiel! Die Titelmelodie RULT auch heute noch!

  8. für Zwischendurch am Browser…

    http://games.rastaduck.org/WingsOfFury/WingsOfFury.html

    seid schön fleissig 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.