WindUp: Microsoft Research veröffentlicht Snapchat-Konkurrent

Selbstzerstörende Bildnachrichten sind, nicht nur bei Jugendlichen, ein immer beliebteres Mittel zur Kommunikation. Snapchat war der Vorreiter, immer mehr andere Anbieter wollen ein Stück vom Kuchen abhaben. Microsoft Research bringt die Einmal-Nachrichten mit der App WindUp auf das Windows Phone Betriebssystem. WindUp beschränkt sich aber nicht auf das Senden von Bildern, auch Videos, Audio-Aufnahmen und Texte. Als Sender entscheidet man, wie lange eine Nachricht betrachtet werden kann.

WindUp

Kleiner Haken an der Sache: die App ist nur im amerikanischen Windows Phone Store verfügbar. Den Store kann man bei Windows Phone recht einfach wechseln, insofern ist der Haken bei Interesse an der App gar nicht so groß. Die App findet Ihr an dieser Stelle.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Ich teste erstmal SIMSme. Der deutschen Post vertraue ich etwas mehr als Microsoft und auch da müssen erstmal User kommen. Ist allen einfach zu unbequem sich von Whatsapp zu lösen..

  2. Lieber Sascha das „Nicht nur bei Jugendlichen“ ist theoretisch richtig ( man hört von Kiffern dass die sowas via Snapchat machen … sagt man sich ^^ ) … jedoch wird es nur von jugendlichen gehypt bzw für „Die verbotenen Dinge“ genutzt… Windows EXISTIERT in deren Köpfen quasi nicht ( nicht relevant drüber zu reden – da werden PCs mit Hausaufgaben asoziiert)

  3. snapchat … wieder was neues 🙂

  4. Der sinnloseste Artikel der Woche. Ein Artikel über eine WP APP (was vielleicht ganze 5 Leute interessiert) die es nur im US Store gibt (was dann niemanden mehr tangiert).

    Ein hoch auf meinen Addblocker. Sonst wurde ihr für den Rotz auch noch Geld bekommen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.