Windows 10: Microsoft spendiert neue Trackpad-Gesten

Trackpad-gesten gibt es seit Jahren, ein Wisch mit 2 oder 3 Fingern in eine bestimmte Richtung auf dem Trackpad, löst eine Aktion aus. Mit Windows 8 gab es bereits einige Gesten, weitere werden mit Windows 10 kommen. Da dies auf System-Ebene geschieht, ist es auch egal, welches Trackpad eingesetzt wird. So kann dann beispielsweise auch eine Drei-Finger-Geste genutzt werden, die aktuell schon mit der Microsoft Touch Mouse nutzbar ist, nur dann eben auf System-Ebene, unabhängig von der verwendeten Hardware.

Windows_Product_Family_9-30-Event-741x416

Die Gesten, die neu hinzukommen werden, sind Mac-Nutzern sicher vertraut. Ein Drei-Finger-Swipe nach oben auf dem Trackpad bringt alle geöffneten Fenster zum Vorschein, ein Drei-Finger-Swipe nach unten minimiert alle Fenster. Auch nach rechts und links lässt sich mit drei Fingern wischen, um zwischen Apps zu wechseln. Mit den neuen Gesten wendet sich Microsoft vor allem an die Power-Nutzer, die so effektiver und schneller arbeiten können.

Auch bei der Handhabung von Apps über mehrere Monitore wird gefeilt. Diese lassen sich in der von Belfiore genutzten Windows 10 Version so snappen und verschieben, wie es von den Nutzern gefordert wurde. Selbst kann man die neuen Features aktuell noch nicht ausprobieren, diese werden aber auch in der für jedermann zugänglichen Technical Preview Einzug erhalten. Wann dies der Fall sein wird, wurde nicht gesagt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

5 Kommentare

  1. Windows bekommt tatsächlich einen brauchbaren Fenster- und Desktop-Manager. Und das schon in 2015! /s

  2. ich glaube windows 10 wird wiedermal ein anständiges OS. Bisher nur gutes gehört, freue mich drauf !

  3. Die Wischgesten sind einer der Argumente, weshalb ich ein MacBook habe. Und der zweite große Grund ist, die Größe des Touchpads. Ich frage mich bis heute, wie die Benutzer eines Windows-Systems mit so einer kleinen Fläche klarkommen, wo nicht mal das Scrollen wirklich geschmeidig ist und gerade mal der Zeigefinger raufpasst.

    Sollte es bei Windows 10 besser werden, das heißt, größeres Touchpad sowie effektive Gesten,, würde ich mir das ansehen und wäre auch nicht abgeneigt, wieder auf Windows zu wechseln.

  4. Das Trackpad vom Macbook ist wirklich einzigartig.Warum andere Hersteller das nicht hin bekommen,ist mir schleierhaft.