Windows 10: Insider Preview Build 10074 verfügbar, bringt viele Neuerungen

Microsoft hat gestern zum Auftakt der BUILD 2015 bereits ordentlich abgeliefert. Einen kleinen Roundup findet Ihr in diesem Beitrag, außerdem gab es noch Visual Studio Code, den Code-Editor für Windows, OS X und Linux. Das war noch nicht alles, in diesem Beitrag soll es aber um die neue Version der Technical Insider Preview gehen. Build 10074 wurde veröffentlicht und bringt zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen. Und die Preview wird nun nicht mehr Technical Preview, sondern Insider Preview genannt.

Windows 10

Die neue Version der Insider Preview beinhaltet nicht alle Features, die gestern gezeigt wurden, also nicht wundern, falls irgendetwas fehlt, das Ihr vielleicht bereits gesehen habt.

UX Verbesserungen: Verbesserungen beinhalten eine neue Animation für Live Tiles im Startmenü sowie generelle Stabilitäts- und Performance-Verbesserungen für Live Tiles. Außerdem gibt es eine bessere Unterstützung für hochauflösende Bildschirme und auch Multi-Monitor-Setups mit unterschiedlichen Auflösungen. Zusätzlich kommt auch Aero Glass, bekannt aus Windows 7, wieder zurück. Microsoft versucht hier zwei Wege, einmal mit einem Transparenz-Effekt, einmal mit einem Blur-Effekt. Das Ganze wird als A/B-Test verteilt, welche Version Ihr erhaltet ist also ein Stück Überraschung.

Verbesserungen bei Continuum: Continuum ist das Feature, das Euch Programm in verschiedenen Modi nutzen lässt. Resultat ist nun eine vereinfachte Taskbar und ein neues Verhalten beim Schließen von Apps. Hat man eine App im Tablet-Modus genutzt, wird man beim Verlassen zum Start-Bildschirm gebracht anstatt zurück auf den Desktop. Also so, wie man es erwarten würde, wenn man die App auf einem Tablet nutzt. Auch das Snapping wurde verbessert, ein Trenner zwischen gesnappten Apps lässt die Größe der Anzeigefenster verändern.

Multitasking: Kleine Verbesserungen in diesem Bereich. Microsoft empfiehlt das Ausprobieren von Alt-Tab, Task-View und Snap Assist. Über Snap Assist können Fenster nun auch geschlossen werden.

Neue Standard-Sounds: Neue Sytsem-Sounds für Windows 10. Wenn schon neu, dann richtig. Ob diese gut klingen oder nicht, müsst Ihr selbst entscheiden.

Cortana mit Schönheitskur: Cortana ist nun noch tiefer ins System integriert, auch optisch. Sucht man aus dem Startmenü heraus nach etwas, kann Cortana die Ergebnisse liefern. Durch den neuen Split-View bietet Cortana schnellen Zugriff auf Kernfunktionen wie Notebook, Erinnerungen oder Feedback.

Cortana mit neuen Tricks: Cortana hat auch neue Funktionen erhalten, die den Assistenten ein Stück persönlicher machen. Durch die Anbindung an Bing Instant Answers will Cortana versuchen, eine Antwort bereits während der Fragestellung zu beantworten. Ausprobieren könnt Ihr das mit folgenden Themen:

Weather – “Seattle Weather”
Finance – “MSFT stock”
Dictionary – “define astounding”
Calculator – “48*92”
Flight Status – “UA 238”
Reference – “how tall is brad pitt”
Showtimes – “movies near me”
Tech Help – “memory in my computer”
Time Zone – “time in London”
Unit Conversion – “42 ft in meters”
Chit Chat – “tell me a joke”

Musik und Video Preview Apps: Die noch gar nicht so lange verfügbaren Preview Apps für Musik und und Video haben ebenfalls Updates erhalten. Es gibt einige UX-Verbesserungen, was alles neu ist, erfahrt Ihr auf einem Info-Bildschirm nach dem Update der Apps.

Xbox App: Auch die Xbox App für Windows 10 hat ein Update erhalten. Das Update bringt die Aufnahme von PC Games, die Möglichkeit für Screenshots, ein Live Tile, Nutzerprofile und das Teilen des echten Namens. Außerdem sind die Treiber für Xbox One Controller nun direkt in Windows 10 integriert, ein zusätzlicher Download (und die anschließende Installation) entfällt.

Windows Store Beta: Xbox Live Games funktionieren mit der neuen Version, außerdem kann man auch In-App-Käufe tätigen (da habt Ihr sicher schon ganz gespannt mit der Kreditkarte in der Hand darauf gewartet). Auch werden unter Windows 8.1 gekaufte Apps nun als gekauft unter Windows 10 angezeigt, andersherum ist es genauso.

Wenn Ihr die neue Version ausprobieren möchtet, könnt Ihr dies ab sofort tun. Sie steht als Update ebenso zur Verfügung wie als ISO für einen Clean Install. Zur Insider Preview-Seite geht es hier entlang.

(Quelle: Windows Blog)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. fbl_impressive Professional 10074 – Fehler 0x80246017

    auch dieses Update mag nicht.. hat jemand eine Lösung?

  2. keine Adminrechte? Das waren bei allen Builds ein Problem. Wer ohne Adminrechte Windows update startet, bekommt nur 0x Fehler

  3. wird hier ebenfalls nach hause telefoniert?

  4. @Raver: Warum sollte es anders sein? Es handelt sich nach wie vor um die Preview, die eben genau dafür herausgegeben wird, um Daten und Feedback der User zu sammeln.

  5. Ich installiere eh neu. Irgendwelche ungaren Reste der Vorabversionen davor müssen echt nicht sein. So Späßchen wie, Dell Venue 8 Pro tut so als ob es runterfährt, aber dann bleib es scheinbar aus, frisst aber mit glühender CPU den Akku leer.

  6. @Daniel: Scheint wohl nur eine Neuinstallation zu helfen. Gibt ja erfreulicherweise eine ISO unter http://windows.microsoft.com/en-us/windows/preview-iso-update-1504 😉

  7. Konstantin L. says:

    Ja, bei mir hat auch nur eine Neuinstallation geholfen. Ich muss gestehen, dass Windows 10 mir immer mehr gefällt.

  8. @Daniel Barantke: Alles im Ordner c:\windows\SoftwareDistribution löschen hat bei meiner Frau geholfen. Sie hatte den Fehler seit der 10041

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.