Windows XP: vor dem Support-Ende noch stark

Einmal monatlich wälze ich mich durch Statistiken und schaue, wie es um die einzelnen Browser und Betriebssysteme bestellt ist. Die Jungs von Netmarketshare tracken jeden Monat 40.000 Seiten mit ungefähr 160 Millionen unique Visits und geben dementsprechend immer Statistiken über Betriebssysteme und deren Verbreitung raus. 160 Millionen Besuche bei 40.000 Seiten sind sicherlich nicht die Gesamtheit, geben aber sicherlich einen netten Eindruck, wie da draußen Systeme angenommen werden.

windows xp devils corpWindows XP steht vor dem Support-Ende – am 8. April ist Feierabend. Keine Updates mehr (außer für Behörden, Banken und Co, die noch einmal extra in die Tasche greifen müssen, um Special-Support zu bekommen), dafür bekommen die Security Essentials aber noch Updates bis ins Jahr 2015 hinein. Dennoch ist das System global weit verbreitet, im März setzten die Besucher der gemessenen Seiten zu 27,69 Prozent das alte System aus Redmond ein – man stelle sich vor: am 24.10.2011 wurde das System zehn Jahre alt.

Bildschirmfoto 2014-04-01 um 11.38.19Ebenfalls interessant, Windows 8 und Windows 8.1 kamen im letzten Monat auf 10,15 Prozent, im März erreicht man hingegen 11,3 Prozent – eine kleine, aber feine Steigerung. Und auch OS X wächst anhand der Messung: 3,75 Prozent stehen auf der Uhr, 2,86 Prozent waren es im Januar (können natürlich auch Aktualisierende sein, die nun aus „Other“ rausfallen). Keine Ahnung, ob ich in meiner Filterbubble das etwas anders mitbekomme – aber ich sehe mehr Freunde und Bekannte zu einem Mac greifen, als es noch früher der Fall war.

Bildschirmfoto 2014-04-01 um 11.54.47

Weil immer einige Leser nach Zahlen des Blogs fragen: im März 2014 kamen hier 1.380.790 Besuche verzeichnet werden. 799.151 davon wurden mit einer Windows-Maschine erledigt. Und von diesen 799.151 Besuchen wurden immerhin noch 57.239 von einem XP-Rechner aus getätigt – dies entspricht 7,16 Prozent. Überraschend stark: Besucher des Blogs, die mit einem Android-Gerät vorbeikommen!

Bildschirmfoto 2014-04-01 um 11.54.36

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

34 Kommentare

  1. @Thomas Baumann
    Ich kann kein einziges Argument nachvollziehen. Bis auf die fehlende Startleiste benutze ich 8 exakt so wie ich 7 auch verwendet habe. Hatte teilweise 3 Monitore dran, bin wieder auf 2 runter und hatte nie Probleme. Vollbildzwang? Wo hasten das her?

    Ich behaupte, wenn es das blöde Metro Menü nicht geben würde (was inzwischen ja gar nicht mehr so heißt) und mit nachinstalliertem Start Button (den ich persönlich nicht brauche) würden 97% von Otto-Normal den Unterschied nichtmal merken!

  2. @Michele
    Ich kann dir für mich antworten: Faulheit und keine Probleme mit 8 (:

  3. @Sascha W.: (not set) bedeutet, dass es beim User Agent (wird vom Browser übermittelt und enthält u. a. Betriebssystem, Browser und ggf. weiteres) nicht weiter spezifiziert ist.

    Gründe dafür könnte es viele geben. Vielleicht irgendein Browser bzw. eine Erweiterung, die den User Agent manipuliert oder gar wget-Aufrufe, bei denen dann einfach mal Windows mit im User Agent.

    Windows XP wird wohl auch weiterhin präsent bleiben. Gibt ohnehin genügend Leute, die sich nicht um Sicherheitsupdates scheren. Ich behaupte mal, dass ein großer Teil der XP-Nutzer auch entsprechend alte Hardware hat, bei denen ein neueres Betriebssystem nicht kompatibel wäre. Und schon alleine die Tatsache, dass die ca. 85 Euro für ein Upgrade zahlen müssen, macht es nicht gerade lukrativ.

    Es würde mich nicht wundern, wenn selbst in 5 Jahren noch der XP-Anteil bei > 5 % liegt.

  4. Ich stimme Mario Kalschne zu.

  5. Von den Betriebssystemen, (also nicht den Versionen, sondern eben windows etc) siehts bei mir bei aktuell knapp 1500 Uniques pro Monat exakt genau so aus, obwohl die Mobilansicht eher so lala ist…
    Bei mir hat Chrome den Firefox aber auch schon sehr weit überholt…

  6. Also ich kann es mir finanziell nicht leisten mir einen Mac zu kaufen bzw. sehe ich es nicht ein so viel mehr für einen Mac zu bezahlen als für einen Windows PC der nahezu gleichauf liegt.

    Im Bereich Mobil habe ich mich deswegen für Android entschieden, aber dadurch dass Google dieselbe Politik wie Apple fährt (z.b. kein Flash-Support) werde ich mich langfristig wohl auch mobil in die Richtung Windows bewegen, wobei ich nicht weiß ob Windows Phone Endgeräte Flash-Support haben da ich mich noch nicht so mit denen beschäftigt habe.

    Wenn etwas funktioniert, nämlich so wie ich es will, dann bin ich auch bereit ein wenig mehr dafür zu zahlen.

    Aber da iPads genauso wenig mit Flash-Streams umgehen können wie Android-Tablets (in meinem Fall das Nexus 7 2013) wird es evtl. auch ein kompaktes Notebook.

    Die Preise für Ultrabooks sind jenseits von „normal“ …

  7. simonhoelz says:

    Wird der RSS Feed und die Ausgabe über Google Kiosk oder der Androidapp eigentlich auch mit analysiert?
    Ich könnte mir vorstellen, dass Einige auch diese Zugangsmöglichkeiten zum Blog nutzen.

  8. Und mir renne die Leute die Bude ein damit ich die laufenden Systeme auf 7 oder 8.1 umswiche. Kein Problem 😉

  9. Windows 8.1 ist ein gutes System, man muss ja nichts komplett neu erlernen. Nur neu entdecken. Der Startbutton war jetzt halt 20 Jahre da und wurde ersetzt. Na und ? Man kann doch in der Modern UI einfach die Anfangsbuchstaben des Programmes eingeben und Schwups hat man es. Was ist den daran so schlimm. Sind die meisten wirklich dazu geboren sich nichts neues aneignen zu wollen? Oder einfach nur faul….?

  10. @Dimitris: Ich glaube ersteres. Kenne genügend Leute, die bei einem neuen Betriebssystem gleich etwas installieren, damit es so aussieht wie das alte bzw. am besten noch wie Windows 98 xD

  11. Dimitris, es gab wohl noch nie gute erste Worte für das Mainstream OS aus dem Hause Microsofts. Windows XP war damals zu bunt, Vista angeblich zu doof (läuft bis heute noch gut seit SP2), Windows 7 war „naja“ (weil es immer noch ein MS Produkt ist?) und Windows 8 sei wieder zu bunt. Nun erwarten wir wieder „doof“ bei Windows 9 nächstes jahr vermutlich bis wieder ein „naja“ kommt?
    Das ist alles recht einfallslos und oftmals nicht haltbar. Man gewinnt eher den Eindruck, dass es um psychologische Themen hierbei nur geht 😉
    Ich mag auch Windows 8.1 und kann viele der angeblichen Kontraargumente nicht bestätigt sehen in der Realität. Auch nicht beim Multimontioringbetrieb, denn gerade der ist wirklich mit jeder Windows Version besser geworden; auch bei Windows 8.1 – ich nutze das an verschiedenen Geräten sehr intensiv 😉

  12. Ich finds toll dass doch so viele hier Windows 8.1 nutzen 🙂 … Da merkt man halt sofort dass einige hier doch sehr viel Ahnung haben und sich nicht von ein paar Kacheln davon abhalten lassen ein super schnelles und gutes Betriebssystem zu verwenden denn abgesehen von den Kacheln die ich eh nicht nutze hat das Betriebssystem echt nur Vorteile gegenüber früheren Versionen (zumindest in meinem täglichen Gebrauch als Student und Programmierer) 🙂 … Dass Mac OS und Chrome OS verhältnismäßig stark vertreten ist in diesem Blog dürfte ja keinen wundern ^^

    • @Stefan Natürlich machen das viele und wundern sich hinterher das es nicht mehr sauber funktioniert XD.

      @Daniel natürlich ist Windows 8 oder 8.1 besser geworden. Warum sollten Sie denn soviel Geld und Zeit in die Entwicklung investieren um ein schlechteres zu machen. Die haben ein vorhandenes OS konsequent weiterentwickelt, und nur ein par Dinosaurier sind halt der Meinung das alles so bleiben soll wie es ist. Das sind auch die Leute die seit geraumer Zeit immer die gleichen Programme nutzen um ja nicht neues lernen zu müssen.

      @Daniel F ich nutze Mac OSX und Windows 8.1 parallel, beide Systeme sind super und funktionieren auf ihre Art und Weise bombig. Keine Einwände. Die Systeme sind nur solange nicht zu gebrauchen wie die Leute bereit sind es zu erlernen.

  13. FriedeFreudeEierkuchen says:

    @Dimitris Bachmann:
    Für mich ist das Startmenü immer noch praktischer – aber das kann man ja nachrüsten. Ich nutze eine Menge Tools, die ich nur gelegentlich benötige. Da kann ich mir oft nicht merken, wie das Programm heißt. Darum ist mein Startmenü in Themen-Ordner gegliedert. Das kann man seit Win 8.1 auch mit Kachel-Gruppierungen machen, aber der zentrale Zugriff auf Programme und Einstellungen im Startmenü gefällt mir persönlich besser.

    @Cashy:
    Deine Beobachtung mit OSX kann ich nicht bestätigen. In meinem Bekannten-, Verwandten- und Freundeskreis, sowie unter meinen Kollegen nutzt nur eine einzige Person OSX. Da man OSX ohne Klimmzüge und Hacks nur auf Apple Hardware nutzen kann, ist für viele Nutzer die Auswahl zu gering. Die MacBooks mit ihren festgeklebten Akkus, die kaum erweiterbaren Mac Mini und iMacs, sowie der für normal sterbliche unbezahlbare Mac Pro können einfach nur bestimmte Leute glücklich machen.
    Und dass OSX wirklich einfacher ist, ist für mich immer noch ein Märchen. Ich habe lange Zeit ein OSX Netzwerk betreut und daneben Windows Rechner. Ich kann nicht sagen, dass OSX weniger Ärger gemacht hat – einfach nur anderen. Viele Konzepte in OSX gefallen mir besser, aber die Apple Philosophie schränkt Nutzer meistens auf vorgegebene Konzepte ein, während ich in Windows oftmals viel mehr Möglichkeiten bekomme, ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Das ist Segen und Fluch zugleich 😉

    @Thomas Baumann:
    Zum Teil hast du Recht. Die UI von Win 8 ist schon ziemlich „Win 3.11“ Style – wenig ergonomisch, zu wenige Kontraste.
    Bei allem anderen widerspreche ich dir. Win 8 läuft auf meinem 2012er Lenovo deutlich stabiler. Bei den von mir betreuten Rechnern macht Win 8 ebenfalls keinen Ärger. Ich liebe Details wie den neuen Taskmanager und viele Nutzer lieben die neue Windows Sicherung.
    Wer, wie ich, gerne das Startmenü hat, rüstet es einfach nach (z.B. „Classic Start Menu“). Ich hatte über ein Jahr gezögert umzusteigen (mein Lenovo hatte noch schwere Firmware Bugs), aber inzwischen bin ich hoch zufrieden.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.