Windows Vista und Windows 7: längerer Lebenszyklus

Es soll sie ja immer noch geben: die Leute, die ein neues Betriebssystem erst kaufen, beziehungsweise installieren, wenn für dieses das erste Service Pack erschienen ist. Manche sind halt auf ihren Rechner angewiesen und frickeln sich nicht wie unsereins den neusten Kram auf die Kiste, da sie sich keinen Ausfall erlauben können oder wollen. Und dann gibt es noch die, die sich fragen, ob sie überhaupt Windows 8 benötigen. Eben jene können sich nun lange Zeit lassen uns überlegen.

Microsoft hat den Update-Support noch ein wenig verlängert. Wer also nicht direkt Windows 8 will, der kann sein Windows Vista oder Windows 7 länger als vielleicht geplant nutzen, Microsoft legt ordentlich Updatezeit nach. In Zukunft bekommen Privat- und Firmenkunden schlappe 5 Jahre Updates (Mainstream Support) und weitere 5 Jahre zumindest Sicherheits-Patches (Extended Update). Dicke 10 Jahre Support für ein Betriebssystem, welches vergleichsweise kleines Geld kostet. Demnach endet der Support für das „besonders gelungene“ Windows Vista am 11.04.2017, während Windows 7-Benutzer ihr System noch bis zum 14.01.2020 unterstützt wissen dürfen. Nette Ansage seitens Microsoft. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. … und ich benutze noch immer XP 😉 Ich weiß nicht, ich mag’s halt und das war bei meinem Rechenknecht dabei.

  2. Ich glaub, sowas ist sehr frustrierend für die Mitarbeiter, die sich dann um die Sicherheitspatches kümmern müssen. Man darf irgendwelche Bugs beheben und weiß, dass andere Teams mittlerweile an anderen coolen neuen Sachen arbeiten.

  3. Ich weiß nicht was alle mit Vista haben. Bei mir lief es die Jahre ohne einen einzigen Absturz. XP, 7, 2000 und NT sind durchgehend abgestürzt. Und ich bin wirklich jemand der „viel Schrott“ ausprobiert. Vielleicht lag es auch nur daran, dass ich mich an die Sicherheitsanweisungen von MS gehalten habe und nicht dies und das deaktiviert im OS habe?!

    Windows 7 ist auf jeden Fall gut.. aber hätte ich die Wahl.. sofort wieder VISTA.

    Und absolut richtig… Preis für Windows ist lachhaft wenn man mal gegenrechnet dass man es immer benutzt wenn der PC an ist. Für ein Spiel sind viele bereit 60 Euro zu zahlen… 100 Euro aber kaum jemand für etwas ohne das das Spiel gar nicht laufen würde 😉

  4. @Egon:
    Wer zahlt denn 60 Euro für ein Spiel?
    Alle meine letzten lagen unter 40 €, dazu zählt auch Battlefield 3, also keine Randerscheinungen.
    Aber der Unterschied ist der, es ist eine (psychologische) Sache mehr Geld in Häppchen auszugeben als auf einen Schlag 100€. Ist bei Apple ebenso gelöst. Da kostet das Upgrade 25€, dafür wird öfters ein „neues“ System herausgebracht.

  5. „XP, 7, 2000 und NT sind durchgehend abgestürzt“

    Wem willst Du denn diesen Blödsinn weismachen?

  6. Ein netter Zug von Microsoft. Ich denke mal, dass 10 Jahre schon ausreichend sein sollten um sich dann doch mal an ein neues OS zu wagen.

    @Egon: Vista geriet vor allem wegen seiner starken Performance-Einbußen und diverser Startschwierigkeiten in Verruf.
    „XP, 7, 2000 und NT sind durchgehend abgestürzt.“ Ahja 😉

  7. Mr.GerardCruiz says:

    Das zeigt, dass Microsoft Windows 8 selbst nicht so richtig traut und deshalb zögerlichen Usern Windows 7 schmackhaft machen will.
    Ich befürchte dasselbe Debakel wie bei Vista und XP, bei dem letzteres weit über Plan supportet wurde (und wird).

  8. Find ich sehr liebenswürdig von M$!

    Ich habe nämlich nicht vor, sofort auf die 8 zu wechseln, sondern so lange wie möglich auf der 7 zu bleiben 😀

    Allerdings mach ich mir schon Gedanken um meinen alten XP-Rechner … was soll ich mit dem machen, wenn XP nicht mehr supported wird?

  9. Das sind doch mal gute Nachrichten – und ihr habt recht, die Betriebssystem-Preise sind inzwischen echt human geworden (finde ich jedenfalls). Trotzdem bin auch ich immer noch XP-Jünger und hoffe auf eine brauchbare Update-Variante, um mit kleinem Aufwand auf 7 zu gehen.

  10. Billiges Betriebssystem???
    OS X CDs bekommste für 30€ – Für ne OEM CD von Win7 kannste gleich 100€ hinlegen…

  11. Für ne OEM CD von Win7 kannste gleich 100€ hinlegen…

    Windows 7 Professional(OEM)gibt es schon für 58,-EURO 😉

  12. Finde ich gut, Windows 7 läuft bei mir sauber und stabil. Die Umstellung hat aber schon ein paar Euro gekostet, welche ich nicht gleich wieder in die Hand nehmen möchte. Was nicht heißen soll dass Windows 8 nicht parallel dazu laufen wird. 😉

  13. M$ hat nur den Supportzeitraum der Home-Schiene (Starter, Home, Ultimate) auf den Stand der Business-Schiene (Business/Prof/Enterprise) gebracht, nix weiter.
    Diese Abgrenzung war von vorneherein lächerlich, handelt es sich im Kern doch um die gleiche Software.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.