Windows-Verteilung im Dezember 2017 global – und so schaut es bei uns aus

Zum letzten Mal werfen wir einen Blick auf die genutzten Betriebssysteme im Jahr 2017. Die Zahlen, egal von wem sie erhoben werden, geben immer nur ein grobes Abbild der tatsächlich genutzten Systeme, meist ermittelt über den Browser auf besuchten Webseiten. So kommt es auch, dass unterschiedliche Auswertungen unterschiedliche Ergebnisse bringen, sehr schön sieht man das immer, wenn wir die globalen Zahlen mit denen von uns vergleichen – unsere Leser sind in der Regel technisch aktueller aufgestellt, was das verwendete System angeht.

Netmarketshare wertet die Browsernutzung auf zahlreichen Seiten aus, liefert also einen recht guten Durchschnitt der Gesamtnutzung. Insofern sind diese Zahlen auch aussagekräftiger als die von uns. Blickt man auf die aktuellen Zahlen, zeigt sich wenig Bewegung. Windows 7 ist weiterhin Spitzenreiter, verliert nur ein klein wenig und wird von 43,08 Prozent der Nutzer verwendet.

Nach Windows 7 folgt Windows 10 mit einem leichten Anstieg auf 32,93 Prozent, fast ein Drittel der Desktop-Nutzer ist also mit Microsofts aktueller Windows-Version unterwegs. Bereits abgeschlagen kommt Windows 8.1 auf 5,71 Prozent, nicht viel mehr als Windows XP mit seinen 5,18 Prozent. macOS 10.13 stellt sich hinten an, ist mit 3,53 Prozent im Dezember 2017 vertreten (insgesamt kommen alle macOS-Version auf gut 7 Prozent).

Einen detaillierteren Blick auf die Windows-Verteilung können wir mit unseren eigenen Zahlen liefern. Blickt man nur auf die Windows-Nutzer bei uns, ergibt sich folgende Verteilung. Windows 10 ist klarer Spitzenreiter, 67,06 Prozent unserer Windows nutzenden Leser sind damit unterwegs. Windows 7 kommt bei uns auf 28,10 Prozent, an dritter Stelle befindet sich Windows 8.1 mit 3,9 Prozent.

Nutzer von Windows 95 und Windows 98 lieferten sich im vergangenen Monat bei uns ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das in einem unentschieden geendet hat, jeweils drei Aufrufe gab es durch die beiden Systeme. Da konnte Windows NT mit seinen 4 Aufrufen satte 33,33 Prozent mehr verzeichnen.

Dazu muss man allerdings auch erwähnen, dass die Zugriffe bei uns via Desktop niedriger sind als mobil. 64,69 Prozent der Zugriffe erfolgten bei uns im Dezember über ein Smartphone, 12,33 Prozent über ein Tablet. Wirft man gesamt mal noch einen Blick auf die verwendeten Browser, spiegelt das sogar unsere Umfrage wider.

Chrome, Safari, Firefox, in dieser Reihenfolge werden die Browser auch bei uns genutzt, wobei Chrome mit 65,10 Prozent den Löwenanteil ausmacht. Safari schnappt sich 18,71 Prozent, Firefox kommt auf 8,21 Prozent.

Größere Veränderungen wird es wohl erst wieder geben, wenn ein System einen größeren Sprung macht oder ein älteres nicht mehr unterstützt wird. Windows 10 hat also immer noch ein ganzes Stück vor sich, um das meist genutzte Windows-System zu werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Interessant wäre mal eine Auflistung über die Nutzung von Firefox-Versionen.
    Für mich gibt es nur noch den FF56, den werde ich solange benutzen wie es geht und danach wahrscheinlich zu Edge wechseln.
    Ich habe jahrelang FF benutzt und war über die Erweiterungsfähigkeit erstaunt, aber wenn FF sich nicht mehr erweitern lässt (so wie der FF57, dessen Erweiterungen nur noch Müll sind) kann ich genausogut auf Edge wechseln , der mir das Gleiche bringt.
    RIP FF … das wars dann mal!

  2. Kannst du dazu kein Tortendiagramm oder ähnliches machen. Solche Zahlen im Text zu erfassen, finde ich schrecklich.

  3. @Tom: So sehe ich das auch, 57+ wirds bei mir nicht geben. Bin aktuell auf ESR52 wo ich bis Sommer 2018 noch regelmässig Sicherheitsupdates bekomme. Danach werde ich wohl da bleiben oder notgedrungen auf Chrome wechseln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.