Windows: Schnell, schneller, Everything

Absolut gute Freeware hat bei mir eigentlich einen Stein im Brett. Da habe ich auch kein Problem hier des Öfteren mal eine Meldung raus zu hauen, „nur“ weil eine neue Version erschienen ist. Schon richtig lange habe ich Everything nicht mehr erwähnt, dabei erschien gerade erst gestern eine neue Version.

2009-10-15_190721

Wer Everything noch nicht kennt: es ist definitiv die schnellste Suche, die ihr euch für euer Windows-System vorstellen könnt. Glaubt mir. Wo andere noch suchen, findet Everything 😉

Eine Einleitung hatte ich bereits vor über einem Jahr geschrieben und eine Schnellsuchemöglichkeit für Benutzer von Launchy gibt es hier. Leute mit einem Windows-Server sollte unbedingt die Server-Fähigkeit von Everything nutzen. Rockt! So, die neue Version: 1.2.1.436a: Beta aber rennt wie nichts gutes.

Wer Everything bis jetzt nicht kannte: unbedingt mal ausprobieren. Gehört wirklich zu den Must Haves. Ach ja: portabel 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

49 Kommentare

  1. Ich benutz es seit dem du es das erste mal erwähnst hast.^^ Der Otto-Normalo installiert fast alles was hier empfohlen wird – braucht es aber nicht immer. Naja ich lösche auch nichts^^ es ist im Autostart, läuft fleißig im Hintergrund und scannt meine Platten …

    Wer denn wirklich so viel suchen muss, für den ist das Ding tatsächlich ideal.

    Grüße

  2. Das gute Stück hab ich vor einiger Zeit auch mal verbloggt. Is echt sauschnell, sucht aber leider nur nach Dateinamen, nicht nach Inhalten. Dafür brauchts dann aber auch nur nen kleinen Index…

    Danke fürs dran erinnern 😉

  3. Beste Suche, kommt bei mir auf jeden Rechner und wird auch ständig weitergegeben^^

    Seit Everything suche ich öffter, weil es einfach schneller ist als die Datei direkt aufzurufen bzw von hand zwei/drei Verzeichnise danach abzusuchen. Wirklich genial wie schnell das Ding ist.

  4. Caschy, du schreibst Beta Version auf dem Link steht ALPHA

  5. ganz ohne Index kommt auch NTFSuche aus. Das durchsucht leider aber auch keine Inhalte, sondern nur das NTFS (braucht dafür aber auch ein Sekunde länger 🙂 )

  6. Ich kannte es noch nicht. Ich werde es mal versuchen. Ich bin gespannt ob es auch in .zip und .rar Archive rein schauen kann.

    Danke für den Tipp

  7. Dieses Programm werde ich mal testen. Suche des öfteren mal die ien oder andere Datei und die Windowssuche ist doch sehr träge.
    Danke dafür 😉

    Nach Inhalten suche ich mit InfoRapid Suchen & Ersetzen
    Kenne nichts besseres in diesem Bereich und für private Nutzung kostenlos.
    http://www.inforapid.de/html/suchenersetzen.htm

    GRuß FreakyNo1

  8. Hi Caschy – seit Deiner ersten Erwähnung brauche ich endlich mir um meine Ordnerstruktur keine Gedanken mehr zu machen.
    Da man ja alles auch so wieder findet 😉

    @Mike: Caschy, du schreibst Beta
    Version auf dem Link steht ALPHA

    im vorletzten Post ist die neue beta

  9. Everything hatte ich – auf der Suche nach Datei-Such-Programmen – ebenfalls ausprobiert aber aus irgend einem Grund (ich glaube, weil es nicht so gesucht hat, wie ich mir das vorgestellt hatte) habe ich mich dann für Locate32 von http://www.locate32.net entschieden.

  10. LokiBartleby says:

    Everything ist bei mir seit Langem die Standardsuche.
    So angenehm die Windows Suchfunktion unter Vista auch sein mag, gegen Everything hat sie keine Chance.
    Da ich nur sehr sehr selten nach Inhalten, sondern fast ausnahmslos nach Dateinamen/-typen suche, ist Everything für mich absolut unverzichtbar.
    Ganz klare Empfehlung.

  11. Ich kann mich einigen der Kommentatoren nur anschließen: du hast es empfohlen, ich hab es installiert. Und ich bin sehr zufrieden, es macht das was es soll und zwar richtig schnell. Und die Launchy-Anbindung funktioniert auch prima. Danke!

  12. Ich nutze dann doch lieber die Suche im Total Commander. Ist für mich persönlich flexibler, da man mit einigen Plugins suchen kann und somit bei Bildern bspw. Exif-Kriterien angeben kann (wenn man das zugehörige Plugin hat) oder sogar Text in Dateien äußerst schnell findet. Also für diejenigen die den TC sowieso nutzen, ist ein Umstieg nicht zwingend erforderlich.

  13. Na gut, ist wohl so schnell da es nur direkt über Dateinamen suchen kann.
    Ich bin seit Jahren mit Windows Search (aktuell v.4.0) sehr zufrieden, kenne nix besseres bisher; dafür was es alles suchen kann (u.a. Exif od. Dateieigenschaften), ist es für mein Empfinden sehr schnell.
    Werde mir aber mal das Zusammenspiel von Launchy (benutze ich durch dieses Blog ..) und Everything anschauen.
    Matze

  14. Keine Möglichkeit Netzlaufwerke zu durchsuchen?

  15. Weiss jemand wie das mit der neuen Filter Suche funktioniert?
    Werde aus den Angaben im Forum nicht schlau.

  16. Klasse Tool und netter Beitrag 😉

  17. Gibt es ein Windows-Gadged? Das könnte doch echt gut zu realisieren sein oder?

  18. Funktioniert leider nicht mit Festplatten die als NTFS Laufwerke gemounted wurden. Wenn das noch funktionieren würde, wäre das Tool auch für mich perfekt!

  19. Ist ja schön, dass die meisten hier Caschy als den Software-Heiligen ansehen, aber ich muss dennoch meine kritische Stimme erheben und somit die Frage stellen, inwiefern genanntes Programm der in Windows 7 integrierten Windows Search überlegen ist. Bisher blieben da bei mir keine Wünsche offen und insofern stellt sich mir die Frage wofür es sich lohnen soll ein zusätzliches Programm zu installieren. Indexierte Inhalte werden bei Windows 7 eigentlich beim durchsuchen sofort angezeigt. Schneller als „sofort“ geht es meines Erachtens eigentlich nicht, oder? Also was macht „Everything“ da schneller?

    Lanchy fand ich auch immer toll. Allerdings nur unter Win XP, da es dort eine zusätzlichen Nutzen bot. Seit Windows Vista sehe ich das, was das Starten von Programmen angeht, allerdings nicht mehr so – dort reicht mir die Suchfunktion des Startmenüs. Macht das gleiche und bietet es an einer Stelle, an der es noch besser aufgehoben ist.

  20. @RedSign:
    Launchy benutz ich auch nicht. Eben weil das Startmenu dieselbe Funktion hat. *g

    Allerdings findet Everything wirklich alles sofort was auf der Platte drauf ist. Such ich nach firefox habe ich sämtliche Ordner/Dateien aufgelistet. Wobei die Windowssuche noch vor sich hinrattert!

    Probier es einfach aus. von Everything bin ich begeistert.
    Was mich allerdings stört ist, dass es Adminrechte benötigt! 🙁

  21. Everything ist schon immer mein Liebling.
    Findet was ich finden will. Windows Suche ist für mich nicht mehr existent!

  22. Soll jeder die Tools benutzen die im gefallen.

    Hier mal ein kleiner Tipp für Leute die auch Everything und Launchy einsetzen. Hab grad versucht die Bestätigungsmeldung der UAC beim Ausführen einer Suche über Launchy wegzubekommen. Launchy mit Administratorrechten ausführen geht natürlich, der Autostart muss dann allerdings über den Task Scheduler durchgeführt werden. Nichts leichter als das, hab ich mir gedacht – denkste. Probiert es aus. Ich habs nicht geschafft mit dem Windows Task Scheduler unter Windows 7 eine laufende Instanz von Launchy mit Administratorrechten hinzukriegen. Obwohl ich das für zahlreiche Tools schon so gemacht hab.

    Gut hab ich mir gedacht, verwende ich halt noch ein Tool dafür: Hidden Start. Einfach der Exe den Pfad zu Launchy übergeben und das sollte es gewesen sein. Was? Funktioniert auch nicht! Keine laufende Instanz von Launchy.

    Dritter Anlauf: ein altmodisches Batch-File. Sehr gut, haut schon mal hin. Wer glaubt, dass man nun mit dem Task Scheduler einfach das Batch-File ausführen kann irrt zwart nicht, aber die laufende Instanz hat keine Admin-Rechte und Everything meldet sich nach dem Aufruf immer noch zuerst mit der UAC.

    Vierter Anlauf: der hstart.exe den Pfad zum Batchfile übergeben und die Parameter /NOCONSOLE und /UAC verwenden. Das verhindert, dass man das Konsolenfenster beim Ausführen der Batch-Datei sieht und startet mit Administratorrechten. Geschafft! Funktioniert auch vom Task Scheduler aus. Einfach die hstart.exe aufrufen mit den Parametern

    /NOCONSOLE /UAC Pfad-zum-Batch-File.bat

    Inhalt des Batch-Files:

    d:
    cd
    cd D:PortableAppsToolsLaunchy
    Launchy.exe

    Hinweis: WordPress hat leider ein paar Slashes entfernt, sorry.

  23. Daniel sagt

    Soll jeder die Tools benutzen die im
    gefallen.

    eben! sagt mal, sind schon wieder Ferien ❓

    es sind so viele Trolle unterwegs :mrgreen:

  24. Cool, muss ich gleich mal ausprobieren. Bislang habe ich für Suchen immer das ziemlich geniale AgentRansack benutzt. Da kann man entweder Dateinamen oder auch Inhalte suchen.

  25. da es ja auch noch XP-User geben soll sniff: was haltet Ihr von ViStart? Wie Launchy nur simuliert ein Vista-Startmenü

    an einer Stelle, an der es noch besser
    aufgehoben ist.
    🙂

  26. Hallo Gemeinde!
    Ich verwende das Tool auf meinem Server2003 mit 4TB und starte meine Such-Anfrage per http. Nach dem Such-Srting warte ich keine 1 (!!!) Sekunde. Sau-schnell! Alles bestens!
    Danke Caschy für das geniale (Freeware) Tool!!!

  27. NOBELPREISVERDÄCHTIG

    Wirklich, noch nie hat mich ein Programm nach nur wenigen Sekunden der Benutzung derart beeindruckt und verblüfft! Eine einzige Frage bleibt allerdings: Wie stelle ich den Windows-Search Index auf Windows7 aus?

    Den Festplattenplatz kann man sich nun getrost sparen!

  28. Moin,

    das Ding ist ja mal der absolute OBERHAMMER.
    Hat jemand eine Idee, ob man das Programm mit STRG+F starten kann um die Windows Suche zu ersetzen? (Windows 7 und XP) …… das wäre ja echt mal der Hammer!

    Btw: Wenn ich Inhalte durchsuchen will bzw mehrere Kriterien miteinander verknüpfen will, nutze ich auch den Total Commander. Da gibts für mich nix besseres. Aber für die schnelle Dateisuche, die man oft mal braucht, ist dieses Tool mörderisch genial.
    DANKE für den Tipp caschy.

    Vielleicht hat ja jemand eine Idee bezügl meiner Frage… 🙂

  29. Make sure „Everything“ has administrator privileges.
    und tschüß

  30. @goto
    Und ich dachte, warum es nicht funktioniert) Danke.

  31. Gerne, kein Problem 🙂
    Scheint so, als würden die meisten Leute hier ständig mit Admin-Rechten an ihrer Kiste sitzen. Zudem sei nochmal gesagt, dass zentrale Index-Dateien und Hacker gute Freunde sind 🙂

  32. Dragonslayer says:

    Leider haben viele Suchprogramme für mich einen Nachteil. Sie durchsuchen zwar im Volltext auch den Inhalt von Dateien und wenige auch den Dateianhang in Mails, aber dann präsentieren sie mir nur die Datei oder Mail die gefunden wurde und nicht die konkrete Stelle oder den Kontext. Seit ewigen Zeiten nutze ich dafür Copernic (hauptsächlich zum Mails indexieren). Ob es nun schneller oder langsamer als andere ist mag ich nicht beurteilen, aber es zeigt mir meine Suchvorgaben selbst in Dateianhängen an und hilft mir so fast jeden Tag auf Arbeit mit der Mailflut.

  33. So langsam muss ich dir glaube ich einen Award verleihen haha!
    Die Suche in Vista ist sowas von ..lahm ist noch garnicht der richtige Ausdruck für, ohje!
    Ich werde das Tool, ebenfalls mal testen, aber wenn es das verspricht was du sagst, reicht es mir schon.

    Danke dir auch hier für den Tipp =)

    Mein Heimkino: http://bunaldinho.heimkino.info

  34. @Abdul

    Wer trollt denn hier? Überhaupt sehe ich das hier glücklicherweise sehr selten. Eine andere Meinung darf aber auch nicht gleich als trollen gewertet werden, das wäre auch nicht fair.

  35. Das Programm ist schon schnell wenn man eine einfache Suche benötigt.

    Flexibler ist aber „Locate32“. Schnell, portabel, man kann auch UNC Pfade einbinden etc.

  36. @vOlvOx

    geh mal in die optionen unter tools (strg+p)
    ganz unten lassen sich beliebige shortcuts definieren.. bei mir startet das progr. unter strg+Q.

  37. @Daniel:

    So wie ich das verstanden habe, startest Du nun Launchy mit Adminrechten über den Taskplaner. Das hat zur Folge, dass sämtliche über Launchy gestarteten Programme ebenfalls Adminrechte besitzen. Dies bezeichne ich mal als administrative Fahrlässigkeit, denn Launchy als zentrale Station dürfte dir dann quasi alle Programme zur Verfügung stellen, die sich in den eingestellten Verzeichnissen befinden — also meistens alle, die Du im Alltag benutzt. So vervielfachst Du nur die Möglichkeiten, die ein Virus auf deinem System bekommt.

    Mein Rat ist eher: setze Launchy wieder unter normale Rechte und starte stattdessen Everything mit dem Taskplaner beim Systemstart. Du kannst einen globalen Hotkey dafür vergeben, ist dann genauso schnell wie Launchy. Ich hab z.B. Win+F3.

  38. Ok Leutz,

    wie bekomme ich eine ultimative Bildersuche zum Laufen?
    Habe es mit dem Plugin Runner versucht, mit dem Argument

    -search „$$.jpg | $$.png | $$.bmp“
    Leider funzt das nicht… genauso wenig wie
    -search „$$.jpg“ | „$$.png“ | „$$.bmp“

    irgendwer?

  39. @Rainer

    Leuchtet irgendwie ein, aber dann ist diese Everything+Launchy-Kombi hier totaler Quatsch. Weil jedes Mal bei nem Suchbegriff ne Bestätigung anzuklicken ist einfach nur pervers. Und es scheint dann nicht bequemer kombinierbar zu sein oder seh ich das falsch?

  40. @Daniel:

    Wozu denn überhaupt Launchy benutzen müssen, um in Everything zu suchen? Versteh ich nicht … ich hab — wie oben erwähnt — einen globalen Hotkey für Everything, dann ist auch sofort das Suchfenster da und der Cursor im richtigen Feld. Noch schneller und komfortabler geht das doch nicht?

    Mit dem Taskplaner starte ich Everything beim Anmeldevorgang mit Adminrechten. Da brauch ich auch nirgendwo klicken oder auf Enter hauen.

    Es scheint Dir komfortabler zu sein, wenn Du Programmstarter und Dateisuche in einem Suchfenster hast. Ich sehe das anders. Das eine startet Programme, das andere sucht Dateien (hauptsächlich Dokumente und eben nicht Programme). Das sind dann eben zwei verschiedene Hotkeys, zugegeben. Aber eben auch schon getrennt nach Sinn und Zweck.

    Falls Du (gefundene) Programme aus Everything starten willst, hast Du natürlich wieder Adminrechte, was blöde ist. Aber in Kombination mit Launchy dürfte das eher selten vorkommen (höchstens 1x pro Tool). Ich denke mal, Everything ist hauptsächlich ein Dokumentensuchtool.

  41. @Rainer

    Na ja, Launchy ist bei mir irgendwie die Zentrale für alles geworden. Ich starte alle Suchvorgänge (Google, Wiki, Leo…) über Launchy, häufig sogar wenn der Browser vor meiner Nase ist. Ich bin ein Tastaturtyp und „g -> Test“ ins Launchy Fenster zu schreiben ist für mich schneller und bequemer als die Maus an den Rand des Bildschirms zu bewegen und die integrierte Suche zu bemühen. ALT + SPACE hab ich irgendwie schon im Blut und ich verzweifle fast wenn ich mal auf einem Rechner bin wo das nicht geht 😉 und globale Hotkeys sind auch ok, nur gehen sie üblicherweise nicht ausm „Zehnfingersystem“ zum Ausführen und d.h. ich muss dafür schon auf die Tastatur sehen um die Tasten zu finden, was bei ALT + SPACE nicht der Fall ist.

  42. Kann’s Netzwerklaufwerke durchsuchen?

  43. aber ich muss dennoch meine kritische Stimme erheben und somit die Frage stellen, inwiefern genanntes Programm der in Windows 7 integrierten Windows Search überlegen ist.

    Also bei xp ist sowas nciht enthalten,und da ist es echt genial!
    Und die server Funktionalitäten,das man wohl zum beispiel das tool auf mehren rechnern starten und dann im netzwerk suchen kann ist doch echt klasse.!

  44. nichts leichter als das: erstens ist’s portable 2. ist’s ein leichtgewicht 3. legt’s auf C: keine dicke Indexdatei ab und frist recourcen bei deren update (festplatte tuckert deswegen ständig) 4. ist’s so schnell beim indizieren, dass man es getrost starten und nutzen kann, um es daraufhin länger wieder liegen zu lassen ohne einen Nachteil zu verspüren 5. sucht’s on the fly

    Nachteil: emails werden nicht durchsucht: abhilfe: livesearch auf emails beschränken und den rest deaktivieren (festplatten von der windowssuche erlösen)

    hab ich was vergessen?

  45. Hallöchen,

    keine Ahnung ob das jemand noch liest, aber wenn mir einer mit folgendem helfen könnte wäre es toll.

    Da Everything nur lokale Ordner durchsucht dachte ich folgendes: Gibt es die Möglichkeit, z.B. per Batchdatei, einen Ordner, inklusive Unterordner, im Netzlaufwerk zu durchsuchen und Verknüpfungen auf alle Dateien in einem Lokalen Ordner anzulegen? Die Batchdatei würde ich dann in den Autostart legen.

  46. Ich hab heute über „Ultra Search“ gelesen… funktioniert genauso wie everything und ist auch ungefähr (manche sagen sogar schneller) als everything

  47. und @Iván:
    everything durchsucht schon netzlaufwerke

  48. Hans Ollafson says:

    Sagt mal leute, gibt es ne nette aktuele alternative zu everything?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.