Anzeige

Windows Live Writer 2010: neue Screenshots

Hell yeah. Ich weiss, dass der eine oder andere Blogger hier den Windows Live Writer benutzt. Meiner Meinung nach der beste Client um unter Windows zu bloggen, sofern man Software benutzt und nicht im Backend von WordPress bloggt. Damals als ich nur Windows nutzte war der Windows Live Writer das Werkzeug meiner Wahl, um diesen kleinen Blog (den ihr jetzt lest) zu beackern. Seitdem ich aber Windows und Mac OS X benutze, ist es natürlich Essig mit dem Windows Live Writer – denn den gibt es ja unter Mac OS X nicht. War für mich gar nicht so einfach, mich an das Backend von WordPress zu gewöhnen, mittlerweile nutze ich es aber nur noch.

Jetzt sind neue Screenshots zum Windows Live Writer 2010 aufgetaucht. Absolut schick. Gerade Office 2007-Nutzer sollten sich zurecht finden, da Microsoft dem kostenlosen Blogging-Tool ja die Ribbon-Oberfläche spendiert hat. Vergleicht man die Screenshots, dann sieht man auch die Design-Ähnlichkeiten zu Office 2010. Gut gemacht, Microsoft!

Leider habe ich nur die geleakten Screenshots gefunden aber nicht die als Wave 4 bezeichnete Vorversion des Windows Live Writers 2010. Wer darauf Zugriff hat, der kann sich vertrauensvoll an mich wenden 😉

Übrigens: wer unterwegs oder portable bloggen will, der sollte einmal Portable Windows Live Writer ausprobieren. Gerade an mehreren Rechnern mit Windows macht der sich gut – am besten in eure Dropbox packen. Immer und überall auf dem gleichen Stand 😉 Sobald der Windows Live Writer 2010 erscheint werde ich versuchen, diesen auch in den Portable Windows Live Writer 2010 umzufrickeln 😉

Und ihr, Blogger? Backend? Oder Blog-Client?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

45 Kommentare

  1. Backend sehe keine Vorteile bei lokalen Client.

  2. Backend.

  3. Lokal per Texteditor in HTML, dann ins Backend eingefügt und Grafiken etc. eingebunden. Ansonsten habe ich alles unter Windows und Linux schon ausprobiert, aber aber bis ich da zB den Button für einen Link gefunden habe, hab ich auch eben den HTML_Tag bzw. dessen Texter-Trigger getippt.

  4. @Stefan: den Messenger habe ich schon seit hundert Jahren nicht mehr gesehen. Nie genutzt 😉

  5. Die offline clients finde ich auch am Besten. Manchmal hat man ja keinen Inetzugang (im Ausland), da ist so eine Lösung Gold wert.

    Ich nutze allerdings Blogdesk. Aber ich glaube das Thema hatten wir schon x-mal… („welches Programm ist gut…“).

  6. Wird Blogdesk noch entwickelt? Hatte ich GANZ früher mal benutzt (siehe Blogsuche…)

  7. Juchhei – Ribbons! – Wieder ein Programm weniger, das man sinvoll nutzen kann.

  8. WLW ist aufjedenfall der beste teil der Live Anwendungen und eine Konsistente Bedienoberfläche bei allen MS produkten ist auch auf jeden Fall positiv, sehr schön

  9. Ich habe eigentlich bis jetzt immer nur den Windows Live Writer zum Bloggen benutzt.

    Ich hoffe schwer, dass in der neuen Version der Fehler behoben wird, welche dafür zuständig ist, dass Vorschau-Bilder grösser sind (Dateigrösse) als das Orginalbild.

  10. WLW ist die einzige Live Anwendung, die ich benutze, aber dafür richtig gern.
    Ich steh halt auf klickibunti. Außerdem bekomme ich damit meine Bilder bei Flickr so schön eingebunden.
    Und wenn es dann doch mal HTML sein muss, dann geht es da ja auch.
    Auch wenn ich eigentlich auf Web-Anwendungen stehe, ist das WordPress-Backend ein Teil des Internets, der mich selten zu sehen bekommt. Ist zwar auch klickibunti, aber nicht mein Wohnzimmer.

  11. Früher WP Backend.. seit 10 Monaten ca. WLW! Die Textbox im Backend is mir einfach zu klein zum schreiben. Wenn mir jemand sagen kann wie ich die höher mache dann bin ich auch wieder im Backend! 😀

  12. Find den WLW klasse!

  13. @Mike. Vollbild schalten. Geht doch. Dieser blaue Bildschirm im Editor – und unten rechts ziehen 😉

  14. Live Writer ist der einzige Grund, weshalb ich WinXP auf einer Parallels VM noch in OS X mitschleppe – Backend ist für einen Fotoblogger zu aufwendig, und nativ für OS X bin ich mit keinem Client grün geworden.

  15. hey caschy ich weiß, dass es naja im graubereich ist, aber hast du schon mal auf leecher.to geschaut?

  16. Ich benutze Notepad++ und WP-Backend. Wenn Windows Live Writer 2010 erscheint und evtl. eine portable Version nachkommt, werde ich vermutlich umsteigen. Die Design-Ähnlichkeiten zu Office 2010 machen Lust auf einen Wechsel.

  17. Ich nutze (schon immer) das Backend von WP, warum extra eine Software installieren, wenn es Online schon so gut geht?

  18. Mal so mal so. Da ich ab und an auch unterwegs ohne Netz schreibe mag ich den WLW da ich Postings hier schon komplett fertig machen kann und sobald ich online bin einfach auf veröffentlichen klicken muss. Auch das vorherige resizen der bilder hilft bei langsamer Verbindung.

  19. Gibt es auch eine Möglichkeit den Live Writer in z.B. ein selbstgebautes System einzubinden?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.