Windows Browserauswahl Reloaded

Das Thema Browserauswahl unter Windows ist noch ganz frisch. Ab Mitte März werden wir Windows-User es im reellen Leben sehen. Bereits jetzt gibt es eine Seite von Microsoft, die zeigt wie die Browserauswahl aussehen wird und wie sie funktioniert: Browserchoice.

Die Seite arbeitet so wie das kommende Microsoft-Update: die ersten Browser werden zufällig dargestellt, wie auch letzten sieben. Neben den bekannten Schwergewichten Firefox, Internet Explorer, Opera, Google Chrome und Safari mischen auch Maxthon, K-Meleon, Flock, Avant und Sleipnir beim Kampf um die Gunst der Benutzer mit. Ich selber halte das alles für Quatsch, denn schließlich könnten bald Grundsatzdebatten zu allen bereits in Microsoft Windows enthaltenen Zusatztools losbrechen. Vielleicht gefällt es zum Beispiel den Machern des VLC bald nicht, dass der Media Player standardmäßig dabei ist und und und. Danke an Torsten für die Info über Browserchoice!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

99 Kommentare

  1. @stardust: Opera 10.5 Beta portable gibt es hier:
    http://opera-usb.com/download/opera1050b.zip

  2. solange es leute gibt, die ihre IE verknüpfung vom desktop löschen und anrufen „hilfe ich hab das internet gelöscht“ solange brauchen wir auch einen browserwahldialog

    ach und alle die hier auf Linux und OSX zeigen, haben nicht kappiert worum es geht

  3. Will jemand die browserchoice.de kaufen?

  4. @Gonzo: ach so – danke. Ich dachte 10.50 kann portable von haus aus (da wär mir dann was entgangen..)

    Ich baue meinen portablen selber und nutze immer den letzten Beta Build (aktuell 3266).

    Wär ja mal was anderes gewesen wenn Opera von sich aus einen portablen Browser anbieten würde…

  5. uhm, wenn ich mich nicht ganz täusche ist doch die browserauswahl jetzt „freiwillig“ von MS umgesetzt worden. Aber ich find das auch ein quatsch wenn auf einem speziellen Produkt maßnahmen getroffen werden. Verbote/Richtlinien/Regeln (was auch immer) MÜSSEN dann für alle Produkte dieser Art (Also Betriebssystem zählen) und nicht nur für einen. Sonst wird etwas nur Kaputtreguliert und alle beschweren sich, dass es son müll ist.

    @cro
    Ja du, aber die meisten Leute haben das einfach nicht benutzt oder kamen damit nicht klar, sonst wäre das ja nicht gemacht worden. Deinstallier das Zeug einfach nach der Installation, kostet dir ja auch nicht mehr Zeit.
    Und kann mir mal bitte die unfairen Methoden aufzählen (ein link reicht eigentlich) die MS angewand haben soll damit sie ihr Monopol bekommen? Ich habe da bis lang nichts illegales gefunden.

  6. Der Nutzen von der Browserauswahl mag gering sein, aber allein, dass diejenigen, für die das Thema neu ist, sehen, dass es Firefox und Co. gibt, ist schon ein großer Schritt. Und wenn ich Firefox empfehle und ich kann auf diese Auswahl verweisen, mag das einige davon zu überzeugen Firefox auszuprobieren.

    Neben den Webstandards und der Sicherheit (vor allem die lange Zeit bis ein Sicherheitsbug gefixt ist) ist die Bedienung vom IE grausig: Alle Bedienelemente überall verstreut und dazwischen meistens noch mehrere Toolbars. Das ist nicht irgendein Szenario. Als ich gestern den IE seit Ewigkeiten mal wieder gestartet habe, war der IE um 2 Toolbars erweitert worden.

    Wenn ich Neulinge dazu bekomme einen Alternativbrowser mal auszuprobieren, dann ist ein überzeugender Punkt bei diesem Programm zu bleiben die Übersichtlichkeit. Und wenn jemand mit der Benutzerführung und Geschwindigkeit des Browser klar kommt, bleibt derjenige in der Regel auch bei diesem.
    Die Qualität und Aktualität der Browsertechnik ist nicht ausschlaggebend. Tja, für die Leser eines Techblogs natürlich nicht. Aber das ist ja auch nicht die „Zielgruppe“. 😉

    Wäre eine simple, halbwegs moderne aussehende Bedienoberfläche mit Adressleiste, den Standardbuttons (Zurück, Vor, Neuladen/Stop ,Startseite), der Suchleiste und einer Statusleiste EINSTELLBAR, hätte der IE eine Chance bei mir zu punkten.

    Aber so befürworte ich alle Maßnahmen die Nutzer effektiv vom IE wegbringen. Der IE hat sich schließlich in vielen Punkt (beratungs-)resistent gezeigt.
    Nicht umsonst ist der IE bei allen Vergleichen auf dem letzten Platz. Ich denke so viel Arbeit diesen Rang auf so lange Zeit zu verteidigen, muss man Tribut zollen. 😉

  7. @Alexander Sorry aber das was Du hier sagst kann ich nicht nachvollziehen. Ersten. Mein IE hat Ardessleiste, drunter Tabs und sonst nichts. Zweitens ich hab viele Kunden/Bekannte die haben FF und 5-6 Toolbars (also kein IE Problem). Desweiteren haben die meisten dieser „unbedarfen“ User so veraltete Versionen vom FF im Einsatz da sind diese mit IE und Windows Update auf der sicheren Seite. Man sieht alles hat 2 Seiten. Und nein ich bin kein FF Hasser oder IE Befürworter. Ich nutze teils selber auch den FF.

  8. Meine Kritikpunkte

    – Keine Weiterleitungslinks (go.windows….)
    – Keine Direktdownloadlinks
    – Falscher Fakt „Internet Explorer, der weltweit am häufigsten verwendete Browser,…“ (Beweis: http://www.browser-statistik.de/statistiken/ ) ändern.
    – Keine Zufallsanordnung der Browser (der am meißten installierte vorne)
    – wenn möglich: direkte integrierung in spätere Setup-cd’s

    Ich würde sowieso FF nehmen, da er am besten anpassbar ist und Opera@usb als portablen Browser.

    MfG
    der_dessen_name_nicht_gelesen_werden_sollte

  9. Also wenn ich zum Autohaus XY gehe erzählt mir der Verkäufer auch nichts von einem anderen Autohaus ABC ein paar Straßen weiter.

    Benutze übrigens zufrieden FF.

  10. DragonHunter says:

    Diese Browserauswahl finde ich im Prinzip sinnvoll, denn nur so kann man einem PC-Dummie zeigen, dass das Internet eben nicht nur der IE ist. Nur das ganze Geplänkel drumherum nervte auf Dauer, dem einen passte das nicht, dem nächsten was anderes nicht…

    Den größten Scherz sehe ich aber effektiv in der Auswahl…
    Hat mal einer geguckt?
    der IE ist doch von 12Mal bestimmt 6Mal vertreten nur durch irgendwelche BRowseraufstäze, die in meinen Augen das IE-Dielmma eher verschlimmbessern, als wirklich brauchbar zu sein.
    Und die Sprüche find ich auch schwierig.
    Beim Avant Browser steht drunter es sei „der perfekte Browser […] für jeden“…tolle Werbung aber leider nicht richtig…
    Dummies fallen auf solche Werbesprüche aber rein.

    Sinnvoller wäre doch eine objektive Auflistung der Features, statt irgendsoein Werbegewäsch, was nicht für voll zu nehmen ist, aber von vielen als „die Wahrheit“ angesehen wird.
    Genauso ist die Innovativität vom Safari anzuzweifeln…

    Ansonsten find ich den Schritt schon richtig, und das gebashe Apple und Linux sollten das auch einführen, ebenso sinnlos, wie die ewigen Fanboy-Kriege welcher BRowser denn nun der BEste sei.
    Das hängt vom User und seinen Anwendungsgebieten selbst ab….

    MfG
    DragonHunter

  11. Mal sehen, wann Opera sich beschwert, weil so viele IE-basierte Browser drin sind. 😀

  12. Joa, super. das wird vor allem die Supportmitarbeiter freuen, die heute noch Fragen können „Was macht denn Ihr Internet Explorer?“ und jeder weiss, was gemeint ist.

    In n paar Jahren muss er dann die Liste runterrattern; aber des ja noch Zeit

  13. Ausweitung auf alle Zusatztools finde ich gut. Ich fand es immer viel besser, daß bei Win95/95 W2k die Programme als nicht zu installieren angwählt werden konnten. Das vermisse ich sogar sehr, denn die meisten Zusatzprogramme brauche ich nicht, was sollen sie also im System sein.

    Und bitte nicht wieder Vergleiche Safari beim Mac. Mac ist ein Nischenprodukt, Windows ein Monopol, das ist der entscheidende Faktor!

  14. Maxthon 300 Mio Downloads!? In welchem Land wird der bitte genutzt? In Brasilien, für Orkut!? 😉

  15. @Markus: So kann man das auch sehen. 😉

    Nur meine Erfahrungen sind eben überfrachtete IEs, deren Oberfläche nicht so intuitiv zu verstehen sind wie die der Konkurrenz. Als Schüler bin ich froh, wenn der PC in der Schule überhaupt das macht, was ich von ihm will. Schnell man nachschlagen bei Wikipedia, macht dann 5 Tabs. Mit dem IE 6 ist das dann eine Qual, die länger als eine 5-Minuten-Pause dauert. Sowas frustriert umgemein und prägt schon lange Zeit mein Bild vom IE. 😐

    Ich habe mal die Probe aufs Exempel gemacht und hier sind die Screenshots dazu:
    http://last-ip.de/files/browservergleich/

    Ich muss jetzt zugeben, dass man auch den Internet Explorer auf intuitive Oberfläche trimmen kann. Nur beim Firefox funktioniert das paar Ecken effektiver. Mit einem Klick auf den linken Rand verschwindet selbst die Sidebar mit den Icons und die Menüleiste kann per Alt oder generell hervorholen. Je nach Geschmack.

    Um den Bilder Authentizität zu geben, habe ich ein Screenshot von meinem genutzten Firefox gemacht. Nur an der Statusleiste unten rechts ahnt man wie viele Plugins/kleine Helferlein im Hintergrund aktiv sind. 😉

    Zusatzinfo: Ich nutze einen 16:9-Bildschirm in Full-HD. Das erklärt für einige die komische Anordnung der „Tableiste“.

  16. @Alexander Das bessere anpassen des FF´s war für mich der Hauptgrund den zu nehmen. 😉 Ich kann Dir also schon in dem Punkt recht geben. Ich wollt auch nur sagen es ist immer eine Sache wer vor dem PC sitzt. Wenn man rein von der Sicherheit denkt ist es bei den meisten unbedarfen Usern eben so das FF mal installiert wird und da nie wieder aktuallisiert wird. Ich bekomm immer graue Haare wenn ich zu jemand geh. Und die ganzen Toolbars wo von Drittanbietern kommen (Google Toolbar, Alexa…) intressieren sich eben auch nicht welcher Browser läuft, hauptsach drauf^^ Für ich sag jetzt mal „versierte“ User ist es wohl Geschmackssache für welchen Browser man sich entscheidet.

  17. Da sind ja Browser dabei,die ich gar nicht kenne;)
    Aber ich finde die Browserwahl schon gut,weil es gibt schon Personen die kennen nichts anderes als den IE,und so haben sie wenigstens schon mal den Namen Firefox oder Chrome gehört xD;)

  18. Chrome OS 0.5.307 beta —>
    http://chrome-os.de.malavida.com/d6706-kostenloser-download-linux

    ich werd immer FireFoxer bleiben.

  19. Die Beschreibung beim Firefox ist ja unmöglich. „…übernimmt nicht Ihren Computer…“ Ist der FX mittlerweile ein (gutartiger) Trojaner, oder was soll die Formulierung bedeuten????

  20. Viel wichtiger:

    Kommen die Texte aus Microsofts Feder oder darf jeder „Browserhersteller“ seinen eigenen Text dort platzieren?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.