Windows Browserauswahl kommt bald

Ha! War da nicht irgendwie in der Betaphase von Windows 7 irgendeine Diskussion, die auf einen Veröffentlichungsstopp von Windows 7 in Europa hinwies, wenn der Internet Explorer alleiniger Browser im System sein würde? Ich dachte ich hätte darüber gebloggt, finde aber gerade den Beitrag nicht. Mir war so, dass die Macher von Opera auch rumgejammert hätten.

Naja, wie auch immer: Windows 7 ist raus und ein großer Erfolg für Microsoft. Jetzt hat man auch die Browserauswahl fertig bekommen, sie gilt für XP, Vista und natürlich Windows 7 und wird uns Europäer bald begrüßen (sofern der Internet Explorer als Standard im System definiert ist). Die Seite bei Microsoft lädt sich gerade tot, sm besten mal später versuchen. Habe ewig und drei Tage benötigt die Bilder da herunter zu zerren.

Interessant: es gab im Vorfeld die Diskussion, dass Browser, die entweder weiter vorne im Screen positioniert sein würden (oder eine hohe Versionsnummer haben) Vorteile beim unbedarften Benutzer hätten. Denn diese assoziieren ja hohe Versionsnummern mit einem ausgereiften Produkt. Naja, Microsoft macht es geschickt: die Browser werden zufällig angeordnet. Simpel aber durchaus clever.

Dabei wird allerdings unterschieden: die „großen“ Browser sind in einer Gruppe und dann gibt es noch eine zweite Browsergruppe, die aber nicht unter den ersten zu sehen ist. Die großen Browser sind: Microsoft Internet Explorer, Google Chrome, Opera, Mozilla Firefox und Apple Safari (wieso muss sich Apple solch einen Quatsch eigentlich nicht antun?).

Nachtrag: eben gesehen – der Georg von Microsoft Austria hat es auch verbloggt, aber er hat leider auch keine besseren Screens 🙁

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

54 Kommentare

  1. Ich werd nicht mehr. Da kommt doch noch was. Wurde also nicht untern Teppich gekehrt.

  2. Feinschnitt says:

    Das mit der Browswerauswahl ist einfach lächerlich. Kann (konnte) doch jeder entscheiden, welchen Browser er nimmt. Und diejenige, die das nicht können (konnten) wissen die was ein Firefox oder Opera ist? Was nutzt mir die Vielfalt, wenn ich nicht weiss was ich entscheide.

  3. habs auch gerade bei Georg gelesen. und auch ca. 5 Minuten gebraucht bis ich die MS Seite lesen konnte… unglaublich dass das soviele interessiert. unglaublich auch die qualität der screens (bei MS selbst)

  4. Manchmal kann man schon froh sein das es die EU gibt! 🙂 aber wo ist lynx???

  5. So ein Blödsinn. Warum sowas bei MS und nicht bei Apple oder Linux ? Warum nur Browser und keine Mediaplayer usw? Eigentlich müsste die EU jetzt konsequenterweise dafür sorgen, dass auch jeder anderer SW-Hersteller sein Gedöns in so eine Auswahl reinbekommt. aber das manchen sie dann auch nicht. Oder anders Feld:Muss jetzt Mercedes seinen Kunden vorher andere Reifen, Radios usw anbieten bevor sie ihre eigenen einbauen ? Nein. Ist ja auch logisch. Aber warum MS bei Windows. Wo ist da die rechtliche Grundlage. Und wenn es sie gibt, dann muss sie auch für andere gelten.

  6. @Caschy: Wie meinst Du das mit Apple genau? Ich frag mich auch immer, warum die bei jedem iTunes-Update versuchen, mir den Safari unter zuschieben.

  7. Ich verstehe aber trotzdem noch nicht wieso das bei MS so viel schlimmer ist als bei Apple? Da ist es doch das gleiche, oder nicht?

  8. Was mich auch noch interessieren würde: Der IE8 muss doch, auch wenn der User ihn nicht als Browser auswählt, für OS-Funktionen usw isntalliert sein. Wie hat MS das gehandhabt . Trotzdem autom. installiert aber kein Icon aufm Desktop oder was?

  9. Das Update wird den IE8 nicht deinstallieren. Dieser wird dann einfach nur auf inaktiv geschaltet.

  10. Warum nur Microsoft eine Browserauswahl einbauen muss ist doch ganz klar: Microsoft besitzt bei Desktopbetriebssystemen das Monopol. Linux ist freie Software und Macs gibs nun auch nicht so häufig.
    Wer die ganze Geschichte nochmal nachlesen möchte, der kann das ja auf meinem Blog tun 🙂
    http://www.scatterd.de/index.php/2009/12/ist-die-browserauswahl-nun-endlich-von-tisch/
    http://www.scatterd.de/index.php/2009/11/was-fur-ein-gehampel-diese-browserdiskussion/

  11. @Hoschi:
    Deine Vergleiche hinken. Mac und Linux haben zusammen einen Anteil kleiner 10%, Mercedes ist auch nicht marktdominierend. Es geht um die Ausnutzung einer Marktbeherrschung. und deswegen sind Deine Vergleich absolut falsch.
    Und in Bezug auf Mercedes noch doppelt falsch. Denn die Reifen werden nicht von Merceds hergestellt und sie müssen eh von Zeit zu Zeit gewechselt werden (Verschleiß, Winter und Sommerreifen); beim Radio hat man sehr wohl die Auswahl von verschiedenen Radios. Das hatte ich sogar bei meinem kleinen Peugeot 206.

  12. Nun, normalerweise halte ich ja meine Klappe, aber DAS Thema hat’s mir nun wirklich angetan da es zeigt wie sehr sich die EU Verwaltung in diesem Belang von Opera, und teilweise auch Mozilla, hat Instrumentieren lassen.

    Dieser „Browser Ballot“ Schirm ist wohl das unnützigste und Idiotischte „Update“ das es jemals gab. Als ob man nicht nicht um andere Browser Bescheid wüsste … in Zeiten wie diesen wo alternativen wie Firefox und Chrome sogar in den Revolverblatt Magazinen und Nachrichten auf den Privaten TV Sendern immer wieder mal gerne Thema sind.

    Was kommt als nächstes … ?

    Nullsoft und/oder die Macher von VLC jammern um einen „Auswahlschirm“ gegen den Windows Media Player?

    R. Stallman bettelt um einen Auswahlschirm ob nun wirklich Windows installiert werden soll oder doch eher ein „unböses“ Linux?

    Es wird langsam Grotesk wenn DRITTFIRMEN einen Hersteller dazu zwingen sein Produkt gemäß deren (hirnverbrannten) Vorstellungen anpassen zu müssen.

    Ich hoffe zu tiefst das man dieses Update ausblenden kann …

  13. JürgenHugo says:

    Herrjeh – ich bin doch so unbedarft, was mach ich denn nur? Welchen Browser nehm ich denn da?

    Diesen, jenen – oder doch besser den anderen? Das macht mich doch noch ganz „feddich“! :mrgreen:

    Und ich hab doch den IE „gaanich“ als Standardbrowser – was mach ich denn da bloß? Kommt dann das schöne Fensterchen evtl. nich? Hmm. Vielleicht sollt ich DOCH den IE als Standard setzen – wenn ich nuur wüßte, wie das geht…

    Ach, wie is das alles schwierig. Vielleicht h“ü“lft ja, wenn ich eifrig beim Caschy lese. Dann erfahr ich das eventuell – das mit den Browsern. Wofür man die eigentlich braucht. Und wieso es nicht nur den IE gibt… :mrgreen:

  14. Danke EU!

    Es geht hier nicht um irgendeinen Hersteller, sondern Microsoft. Und dieser hat bei Betriebssystem Herstellern nun mal eine besondere Stellung.

    Bei den Strom-, Öllieferanten etc. sagt merkwürdigerweise keiner was, wenn die EU wegen unlauteren Wettbewerbs einschreitet.

    Hört mir auf mit dieser Doppelmoral, das ist ätzend!

  15. Na, da das per automatische Updates kommt, werd ich das im Büro sicher nicht freigeben!
    Wir haben elendig viel Fachanwendungen die den IE voraussetzen – wenn da die User dann auf Firefox klicken (was ich als User auch tun täte!) dann steht der ganze Laden und unsere Hotline glüht…

  16. Net böse sein, mein ich humorvoll:
    Wenn ich „tun täte“ schreiben würde, würde ich eher auf ein Dudenplugin zuerst klicken 😉

  17. @fraggle: war Absicht 😛

  18. Oh, und ich bin darauf reingefallen ;(

  19. maas-neotek says:

    Unnütz wie ein Kropf. Werde das „Update“ (Downgrade sollte es besser heißen) sofort ausblenden.

  20. 3lektrolurch says:

    @Jochen
    Dieses „Update“ ist vollkommen richtig.
    Wie groß ist der Anteil der IE-Nutzer nochmal? Auf jeden Fall sehr, und nur deshalb (und das wissen die anderen Browseranbieter), weil der Ottonormalo nicht den Teufel tut, wenns ihm nicht sowas von leicht gemacht wird (und er sich auf einer sehr sicheren Seite fühlt, was mögliche Fehlhandlungen betrifft).

  21. Eigentlich sieht es doch so aus:

    M$ musste den IE aus dem System kratzen, damit die neue Updatefunktion nicht mehr abhängig ist vom IE, soweit habe ich das verstanden. Da gab’s vor einiger Zeit mal Text dazu im Netz (die Quelle habe ich gerade leider nicht zur Hand).

    Mitlaufend kommt die Browserwahl, da in der Win7-EU-Version per default der IE nicht installiert werden darf.

    Grüße,
    x2k9

  22. Volgecherev says:

    Leicht OT:
    Ich habe vor einiger Zeit aus Neugier einfach mal den IE von Win7 (sowie WMP und anderes ebenso) deinstalliert.
    Folge: Alle IE Verweise im System sind verschwunden. Am Speicherplatz auf der HD hat sich nichts getan!
    Windows Update funzt natürlich noch. Aber irgendwie ist das doch alles nur die halbe Hose, wenn ich mich gegen den IE entscheide…

  23. Ich habe mal Win7 Ultimate RTM in VirtualBox getestet als es rauskam. Da war *of course* der IE mitinstalliert.

    Ich habe dann als erstes Opera 10.10 installiert (mein täglicher Browser) und Firefox (Debugging) auch.

    Eigentlich habe ich den IE da nie verwendet, aber ich bin mir nicht sicher, wie das sich z.B. mit .hta Dateien verhält, wenn man den IE komplett deinstalliert. Werden die dann noch angezeigt der nicht? .hta wird z.B. beim Einstellungsmenü von cfosspeed benutzt.

  24. Volgecherev says:

    Ich habe mal schnell eine Dummy-.HTA Datei erstellt.
    Bei Doppelklick im Windows Explorer öffnet sich der Prozess „mshta.exe“.
    IE bzw. dessen Datei-Assoziationen (HTML, etc. ) sind im System nicht mehr vergeben lt. Standardanwendungen.
    Und da ich einen portablen Browser nutzte sind dem OS auch keine neuen Verknüpfungen beigebracht worden.
    Naja, ich vermisse bis jetzt nichts… will sagen: Das System läuft einwandfrei auch ohne IE (und WMP, WMC, XPS, …)!

  25. „Mir war so, dass die Macher von Opera auch rumgejammert hätten.“

    He he, die jammern auch gegen Apple, Google & Co 😉

    Google und Co:
    http://www.informationweek.com/news/services/voice/showArticle.jhtml?articleID=222900581

    Apple (speziell wg. iPhone):
    http://my.opera.com/haavard/blog/2010/02/10/opera-mini-iphone

    sowie
    http://my.opera.com/chooseopera/blog/2010/02/10/opera-mini-for-iphone

    😀

  26. Ich frag mich echt, was dieser Scheiß soll.
    Ich freu mich schon auf die Anrufe meiner DAU-Verwandschaft

    „He, das Internet ist kaput.“
    „Es sieht jetzt alles ganz anders aus.“
    „Da ist so eine komische Frage, was muss ich da anklicken.“
    „Ich glaub ich habe einen Virus“

  27. Trauerkloß says:

    Seid ihr noch alle so jung oder habt ihr nur ein kurzes Gedächtnis? Sucht doch mal nach „Browser War“ und „Netscape“… Wenn die Bündelung von Browser und marktbeherrschendem Betriebssystem völlig unproblematisch wäre, gäbe es Netscape noch heute. Fakt ist auch, dass man an den unverhältnismässig hohen Benutzerzahlen des IE erkennen kann, dass viele zwar in der Lage sind sich Firlefanz-Software zu installieren, aber beim Browser zu faul oder zu gleichgültig sind. Der IE hängt schon lange allen anderen Browsern in den Punkten Unterstützung von Standards und Benutzerfreundlichkeit hinterher.
    Fragt mal Web-Entwickler oder -Designer nach dem IE… Es gibt viele standardisierte Techniken und Methoden die sich schon längst etabliert hätten, wenn nicht der IE als schlechtester Browser der Welt die Latte soooooo niedrig gesetzt hätte. Erst nach großen Marktverlusten hat MS mit IE7 das Ruder herum gerissen. Wer schon fürs Web entwickelt hat, weiß wieviel Zeit und Geld für IE-Sonderbehandlung verschwendet werden muss(te). Es ist also durchaus auch ein beträchtlicher volkswirtschaftlicher Schaden entstanden.
    Wenn man sich noch dazu anschaut, für wieviele infizierte Rechner der extrem verwanzte IE verantwortlich ist, kann man der EU eigentlich nur vorwerfen, dass sie erst jetzt gehandelt hat.
    Ohne die Konkurrenz von Firefox, Opera und Co gäbe es immer noch keinen IE7 und wir würden immer noch Internetseiten mit total veralteten Techniken bauen.
    Ein klareres Beispiel für Marktbehinderung durch einen Monopolisten gibt es wohl nicht. Wenn dann Apple mal über 15% Marktanteil kommen sollte, sollen die natürlich die gleiche Behandlung durch die EU bekommen.

  28. Wie Microsoft macht auch Browser, ich dachte immer Browser gibts nur von Caschy *g*
    Naja geht mal mit nen IE6 zu Youtube dann kommt auch sone Auswahl hab ich heute bei nen W2k-Rechner gesehn Youtube unterstützt den Browser nicht bitte Updaten und da waren auch die ganzen Browserhersteller zum auswählen.
    Wie auch immer wers braucht solls machen.

  29. Hm komisch, als MS nur den IE angeboten hatte, wurde sich beschwert. Nun bieten sie eine Auswahl an und es wird sich wieder beschwert. Ja, was denn nun? Werdet euch mal einig! Ich finds gut, dass sie das nun so machen. So hat man wenigstens die Qual der Wahl und den Antrieb sich mit Browsern zu beschäftigen 🙂

  30. @Mo: genau das denke ich auch immer, wenn ich die meisten Kommentare im Web zu dem Thema lese. Die Leute wollen sich halt beschweren und sind nie zufrieden. Dazu ist der Anteil an Zynikern im Web besonders hoch.

  31. Feinschnitt says:

    Ich bleibe dabei, lächerlich!

  32. JürgenHugo says:

    „Dazu ist der Anteil an Zynikern im Web besonders hoch.“

    Weil 99% derer, die das Web bevölkern, das nunmal entweder mit PC + Windows oder Apple + Mac OS X machen…

    Und man sich manchmal (bei beiden) über einiges wundern kann – vorsichtig ausgedrückt. Wenn man sich keine Magengeschwüre anärgern will, dann ist Zynismus noch der bessere Weg… :mrgreen:

  33. Nun ist es optimal, nach dem lange gefeilt wurde und man Microsoft lange auf die Füße getreten hat und sie nach vielen Hinweisen nun zur Besinnung gekommen sind.

  34. 3lektrolurch says:

    @Trauerkloß
    Die Leute sind nicht zu faul oder zu gleichgültig, sich einen anderen Browser zu installieren, sondern es herrscht die nackte Angst vor dem Ungewissen.

    Als nächstes sollte sich die EU vielleicht drum kümmern, dass Windows andere installierte Betriebssysteme nicht ignoriert, bzw. nicht mehr startbar macht. Befindet sich auf einem Rechner nur Linux und es wird Windows installiert, dann hab ich ja erst mal ein Problem, oder hat sich da was geändert?

  35. Ich lese hier immer wieder dass MS ein Monopol hat und deswegen zu solchen Späßen verpfilichtet sein sollte. Das ist doch Blödsinn. MS zwingt doch keinen dazu Windows zu benutzen. Jeder kann ein anderes OS nehmen oder einen anderen Browser und kann damit das gleiche anstellen wie mit den MS Produkten. Der Verbraucher kann doch schon jetzt frei entscheiden was er machen will. Da brauchts kein Gesetz zu. Und wenn der Verbraucher zu blöd ist dann ist er selber Schuld.
    Also existiert dieser Zwang für MS doch nur weil die Leute zu blöd sind. nicht mehr nicht weniger. Genau das kann doch keine Gesetzesgrundlage sein.
    Wenn man diesen Dummfug jetzt auch noch auf andere Softwarebereiche und andere Brachen ausweitet dann wäre das doch das totale Chaos.

  36. Bessere Bilder gibts bei mir:

    http://www.winvistaside.de/browser/microsoft-arbeitet-an-browserauswahl/

    Ich hab das Update schon mal installiert und bessere Bilder gemacht.

  37. 3lektrolurch:

    Jo, es ist mir bestens bekannt das der Marktanteil des MSIE noch immer ziemlich hoch ist (obwohl schon lange keine 95% mehr), und das dies nur damit zu tun hat weil er mit dem OS geliefert wird. Ich bin mir auch im klaren darüber das der Internet Explorer ein Sicherheitsloch im Sicherheitsloch darstellt, und das dieses unsägliche Dingens eine „Innovationsbremse“ ist (unvollständiger Support von W3C Standards). Den Aufwand welchen ein Webmaster treiben muss um rund um die Unzulänglichkeiten herumzubasteln lassen wir mal nur am Rande erwähnt.

    Und … Ja, ich verwende den Firefox (noch) als meinen Browser der Wahl und beschäftige mich auch mit Chrome / Chromium. Sobald Chrome sowas die ein „downThemAll“ als Plugin hat könnte ich mir Vorstellen von der lahmen Ente von Firefox zu wechseln.

    Wie auch immer, Du scheinst es etwas falsch verstanden zu haben.

    Es IST gut Alternativen und daher die freie Wahl zu haben (glaube mir das ich den Tag an dem der Internet Explorer, und Windows Media Player, komplett aus Windows verschwindet zum Feiertag erklären würde), jedoch ist es nicht gut wenn hier Diktatorisch eingegriffen wird nur weil ein paar unlustige Finnen nichts besseres zu tun haben als zur EU „petzen“ zu gehen (weil deren, IMO, schrottiger Browser keinen wirklich relevanten Marktanteil hat).

    Es kann doch nicht sein das ein Hersteller (Abstrahieren wir das kurz mal von Software und gucken über den Tellerrand) gezwungen wird sein Produkt gemäß den Vorstellungen der Konkurrenz … ähm … Mitbewerb … anzupassen und kostenlos „Bewerben“ zu müssen.

    Dieses Vorgehen ist nicht gut! Gar nicht gut!

    Wie auch immer, bei genauerer Betrachtung ist hier wirklich nur Lobbyarbeit in die Tat umgesetzt worden. Würde das ganze wirklich darauf abzielen dem User eine „freie Wahl“ anzubieten, dann müssten auch alle Linux Distributoren dazu verdonnert werden einen entsprechenden Auswahlschirm umzusetzen. Unter Gnome wird man mit einer unnötigen tiefen Integration von Gecko (zumeist mit den restenlichen Komponenten von Firefox oben druff) zwangsbeglückt, unter KDE SC bekommt man den „WebKit“ vor den Latz gepackt welcher genauso tief im GUI sitzt.

    Außerdem, damit diese Aktion den üblen Geruch verliert, müssten dann aber auch noch Auswahlschirme gegen den Windows Media Player (die „N“ Editions werden in Europa eigentlich gar nicht aktiv verkauft) sowie MS Office eingefügt werden … dann hätte das Ganze vielleicht sowas wie einen Sinn (nach dem man aber immer noch Forschen müsste).

    Egal … wenn es tatsächlich User gibt die sich darüber maßlos Erfreuen das es diesen Auswahlschirm geben wird können sich die Damen und Herren und Brüssel wieder mal was Schütteln und sich darüber freuen das hier ein Exempel gesetzt wurde das sehr schnell negativ Ausufern kann – der oberhalb Angerissene Vergleich mit den Strom-/Gaslieferanten greift hier nicht da es nicht um die Preisgestaltung des Produkts geht sondern um dessen Inhaltliche und um das Faktum der „erschlichenen Werbung per Zwangsdekret“.

  38. Und nochmal, wie hoch ist der Marktanteil von Linux oder OSX gegenüber Microsoft Windows!?

  39. 3lektrolurch says:

    @ Jochen
    Der „erschlichenen Werbung per Zwangsdekret“ stelle ich mal die „erschlichene Gewöhnung per Monopol“ gegenüber.
    An was man sich gewöhnt, fällt mit der Zeit leicht und kommt irgendwann sympathischer rüber als irgendeine Alternative dazu. Würde der unbedarfte Anwender von vornherein auf einfache Art die Möglichkeit der Nutzung einer anderen Software an die Hand bekommen, bekäme nach dem gleichen Schema diese dann auch die Chance dauerhaft favorisiert zu werden.
    Was die unlustigen Finnen oder andere Firmen eingefordert haben, war doch nur ihr gutes Recht, oder warum sonst ist es jetzt so gekommen? Schreibe eine Software, und wenn du das Recht auf deiner Seite hast, erscheint sie im Paket zum nächsten Windows – nötige Anwälte vorausgesetzt 😉

  40. JürgenHugo says:

    @3lektrolurch:

    „Die Leute sind nicht zu faul oder zu gleichgültig, sich einen anderen Browser zu installieren, sondern es herrscht die nackte Angst vor dem Ungewissen.“

    Tja, dann muß ich wohl ungewöhnlich furchtlos (oder stur?) sein. Als ich mir mit 55 den ersten Comp gekauft hab, war ich vorher selbst noch nie im Internet. Aber deb IE wollt ich nich – DAS hab ich schon gewußt. :mrgreen:

    Also hab ich mir schon 2 Wochen, bevor ich DSL hatte, von einer Computerbild-CD den FF installiert (war wohl 1.5xx). Als dann der Anschluß da war, hab ich doch mal kurz den IE aufgemacht…

    Nä – was is der fies, hab ich gedacht – genau so wie ich das befürchtet hatte. Und damit war für mich die Sache durch. Obwohl – objektiv kann ein Normaluser sicher mit dem IE 8 ganz gut browsen. Soo schlecht is der ja nun auch nicht.

    Ich nehm ihn aber trotzdem nicht. Und ich bin froh, das ich seit geraumer Zeit (nicht zuletzt wegen der Infos hier) sowas wie ein „Auswahlmenü“ nicht mehr nötig habe. Mindestens 50% von meinem Computerwissen hab ich hier im Blog oder durch Verlinkungen von hier abgegriffen.

    Ich geb das auch immer gerne zu: erstmal nix wissen is nich allzu schlimm – nich danach fragen/gucken ist schlimm… :mrgreen:

    Und man darf eben keine „nackte Angst vor dem Ungewissen“ haben – das OS hälts aus – oder eben nich. Aber ein Restrisiko bleibt immer. Dann tu ich grummeln und schimpfen und fluchen – aber irgendwie gehts immer weiter… 😛

  41. 3lektrolurch says:

    @JürgenHugo
    Ja, da unterscheidest du dich wohl vom Großteil der Leute und hast dich auch mal was gewagt.
    Die Masse der Anwender sieht den Compi nur als Nutztier und handelt nach altbekanntem Motto: Nutzung soviel wie möglich, mit Hintergrundwissen, so wenig wie nötig. So, wie man sich eben verhält, wenn man wenig Zeit und viele andere Interessen hat.

  42. JürgenHugo says:

    So´n Comp is auch nur´n Mensch – bißchen kümmern muß man sich schon. :mrgreen:

    Ich bin halt immer ein latenter Stubenhocker gewesen – das mit dem Comp kommt mir da entgegen. Und ich halt nix davon, mich zu sehr zu verzetteln. Zu viele Interessen macht nur „fickerich“ – bißchen beschränken muß man sich schon.

    Ich hocke viel vor dem/den Comps und lerne jeden Tag ein bißchen was dazu. Und egal was manche denken: dümmer wird man davon sicher nicht – vor allem, wenn man nicht nur auf die üblichen Seiten guckt. 😛

  43. Zitat „vlad“:
    “He, das Internet ist kaput.”

    Öhm… die anderen Browser funktionieren aber auch „Out of the Box“

    “Es sieht jetzt alles ganz anders aus.”

    Dem kannst Du entgehen, indem Du bei allen anderen Browsern außer Safari und Chrome eine IE Skin drüberbügelst 😉

    “Da ist so eine komische Frage, was muss ich da anklicken.”

    Das was immer angeklickt werden musste… Die Namen und Übersetzungen sind ziemlich identisch. Außer natürlich bei Opera, denn da gibt es einen Hufen, der in den anderen Browsern nicht drin ist, wie z.B. Mail 😉
    OK, man kann natürlich auch den Seamonkey nehmen … ich verstehe eh nicht, warum der nicht so wie der Fx gehyped wird, ist doch im Prinzip nichts anderes wie Fx und TB in einem – die Rendering Engine ist eh die selbe …

    “Ich glaub ich habe einen Virus”

    Hm…. da würde ich Virustotal empfehlen oder sie so lange das System neu installieren lassen, bis sie es endlich gelernt haben :ichmussweg:

  44. JürgenHugo says:

    @QuHno:

    Ich zitiere mal ein bißchen:

    “He, das Internet ist kaputt.”

    “Es sieht jetzt alles ganz anders aus.”

    Wer solche Äußerungen tut, dem sollte man den Comp „wech“nehmen. Der ist für sowas noch garnicht gerüstet, und sollte mit Bauklötzchen spielen… :mrgreen:

    Aber nicht mit zu vielen gleichzeitig – das packt der dann auch noch nich…

  45. Ich finde das ganze Thema einfach nur lächerlich.
    Es ist nicht ok (meiner bescheidenen Meinung nach), das eine Regierung einer Firma, sei es Microsoft, Apple oder sonst eine, dazu zwingt seine Produkte zu verändern. Ausnahmen sollte es nur bei Produkten geben die Gefahren für die Gesundheit oder ähnliches darstellen.
    Und sollte es aus irgendwelchen Gründen doch notwendig sein, muss es ebenso für die anderen Firmen gelten, Monopol hin oder her.
    Die IE´s vor 7 waren/sind alles andere als gut, das kann man ja nicht von der Hand weisen, aber seit IE 7 hat sich dort eine Menge getan und den 8er hab ich sogar eine lange Zeit gerne benutzt. Momentan nutze ich Firefox und teste Chrome als Portable.
    Ich denke auch nicht, dass die Leute zu faul oder zu dumm sind „nicht Microsoft Programme“ zu installieren und zu nutzen, es liegt wohl eher daran das Sie sich an die jeweiligen Programme gewöhnt haben und diese ihren Zweck erfüllen und/oder Sie es durch ihre Arbeit kennen. Der Mensch ist nun mal ein Gewohnheitstier.
    Und das ewige geflame gegen Microsoft muss doch nicht sein. Es gibt genügend Gründe warum man die Betriebssysteme nutz.
    Seit Vista bin ich sogar der Meinung, dass es eines der Besten Betriebssysteme ist.
    JA Seit Vista. Ich kann mich den Meinungen anderer über Vista nicht anschließen. Bei mir lief es, bei dem identischen System, besser und mindestens genau so stabil wie XP, Ubuntu, Debian und OpenSuse.
    Und jedes Betriebssystem ist nur so sicher/unsicher wie der Nutzer es zulässt.
    Jeder muss schauen was er braucht und was er möchte.
    Ich zum Beispiel brauche Windows für den Produktiven Einsatz, und wenn ich auf der Couch nur eben beim Fernsehen surfen o.ä will nutz ich mein MacBook (hab zwar eins, mag Apple deswegen trotzdem nicht, habe es nur zum Ausprobieren gekauft und um mir meine eigene Meinung zu bilden).
    Ups ein bisschen ausgeschweift 🙂

    Gruß Trice

  46. Nun trice, das Thema Monopol und ausnutzen dessen ist alles andere als lächerlich. Und man kann es nicht einfach ausklammern. Denn es ist sehr wichtig, daß sich Regierungen bzw Kartellämter nur in Notfällen in die Produkte einmischen, deswegen auch nur bei Monopolmißbrauch. Folglich nicht bei kleinen Randgruppen wie Apple den ich selber auch nutze, aber mit Firefox und nicht Safari).

  47. JürgenHugo says:

    @Trice:

    „und wenn ich auf der Couch nur eben beim Fernsehen surfen o.ä will nutz ich mein MacBook“.

    Ich sitz entweder am Fernseher ODER am Comp. Wenn man beides gleichzeitig macht (egal ob mit dem Macbook oder einem Supercomputer) – da kriegt man von einem (oder beiden) nix gescheites mit. So. :mrgreen:

    Und Vista ist/war Pillepalle. 😛

  48. @JürgenHugo

    es soll Menschen geben die Multitasking beherrschen. 🙂
    Zu Vista ich kann nur das wieder geben was ich selbst getestet hab. Vieleicht hat ich auch einfach nur Glück, aber mein Win7 verhählt sich genauso

    Nur Apple schafft es warscheinlich mein Win7 in punkto stabilität zu über übertreffen, was aber warscheinlich daran liegen mag das MacOS eine kleine Hardware Gruppe abgestimmt ist.

    @Fraggle

    Ich sehe das nicht als Monopol missbrauch wenn Microsoft in sein Betriebssystem einen Browser einbaut und damit eine Art Komplet Produkt anbietet.
    Es wird ja nicht verhindert das ein andere Browser verwendet wird.

    Gruß
    Trice

  49. JürgenHugo says:

    @Trice:

    Menschen, die gleichzeitig einen Film gucken und dabei im Internet surfen, und von beiden alles mitkriegen – DIE gibts auf jeden Fall nich. :mrgreen:

    Ich kann auch nicht zur gleichen Zeit rauchen und Kaffee trinken – ich muß die Kippe schon aus dem Mund nehmen, bevor ich die Tasse dorthin führe. Sonst schwimmt die eventuell im Kaffee rum. 😛

  50. Nun, ist aber einer. Ansonsten würde es überhaupt keinen Monopolmißbrauch geben, weil die kleinen, unterdrückten Alternativen ja trotzdem genutzt werden könnten.

    Abgesehen davon wird sehr wohl der Gebrauch unterbunden. Versuch mal einen portablen Browser als Standard zu definieren. Das klappt nicht. Besser gesagt nicht mehr, Vista und 7 scheitern da.

  51. @Fraggle
    Ich bin da anderer Meinung, denn dann müsste Microsoft für jedes seine vielen mitgelieferten Programme in Windows alternativen anbieten (notepad, Paint, Calculator, Windows Media Player, etc und sogar der Explorer).
    Microsoft bietet halt ein Bundle an was aber nicht verhindert das alternativen genutzt werden können.

    Zur Portables
    Richtig die kann man nicht als Standard Browser einrichten aber dies liegt nicht an Microsoft sondern an den Portables selbst meisten wird einfach ein Launcher davorgesetzt der dies halt nicht unterstützt.

    @ JürgenHugo
    Ich bin dann wohl ein Naturtalent.
    Kann sein das man nicht alles 100%ig mitbekommt aber das zeichnet doch Multitasking aus oder nicht. (viele Sachen zeitgleich Falsch machen) 🙂

    Gruß
    Trice

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.