Windows 8: Verbreitung gegenüber Windows 7

Bereits gestern informierten wir hier über die Verbreitung von Windows 8 und Windows 8.1. Beide Betriebssysteme von Microsoft sollen noch unter der 10 Prozent-Hürde liegen, sofern man den Erhebungen von Netmarketshare Glauben möchte. Eine interessante Grafik dazu hält nun Statista bereit, sie zeigt, wie sich das neue Betriebssystem von Microsoft gegenüber Windows 7 schlägt – nach Erhebungen von Net Applications.

infografik_1149_Entwicklung_des_Marktanteils_von_Windows_7_und_8_n

[werbung]

Man sieht: Microsoft 7 startete deutlich besser. Heißt dies nun, dass Windows 8 oder Windows 8.1 schlecht ist?  Denkt man sich die Modern UI weg, dann hat man mit Windows 8 ein verbessertes Windows 7 in der Hand, des Weiteren muss man natürlich bedenken, dass Windows 8 eigentlich etwas schwieriger gestartet ist. Windows 7 konnte vom wirklich diskussionswürdigen Windows Vista profitieren, Windows 8 muss sich mit dem guten Ruf von Windows 7 herumärgern. Des Weiteren stellt Windows 8  etwas dar, was es in dieser Form ja so noch nicht gab.

Windows 8 verbindet die Touch- mit der Klickwelt – und in eben jener Touch-Welt sind noch nicht viele Menschen, sodass diese vielleicht kein Interesse an Windows 8 haben. Neue, leistungsstarke Ultrabooks setzen für gewöhnlich auf Touchscreens, gerade hier spielt Windows 8 dann Stärken aus, die Windows 7 ja noch nicht innehatte. Fazit: Windows 8 soll sich anscheinend langsamer verbreiten als der Vorgänger und wir können nur spekulieren, woran es liegt. Windows 7 ist vielleicht ausreichend für viele, alternativ können Nutzer auch Windows 8 schlecht finden. Wir wissen es nicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

28 Kommentare

  1. Kann ist so unterschreiben, was Caschy da sagt.

  2. Wie wäre es mit der einfachen und logischen Schlussfolgerung, dass 2009 deutlich weniger Konkurrenz durch Smartphones und Tablets bestand und sich Leute halt einen neuen PC statt eben jener Geräte gekauft haben?!? Es findet doch schon seit geraumer Zeit ein großer Umbruch statt und es werden weniger PCs und Laptops gekauft. Ergo sollte der Marktanteil auch deutlich langsamer steigen als noch 2009 … denn ein Großteil des Marktanteils entsteht durch den Neukauf eines PCs.

  3. Genau so ist es. Windows 7 hatte gegenüber Windows 8 ja nun einen wesentlich einfacheren Start – entweder gegenüber Windows Vista als nicht gerade beliebtem Betriebssystem oder gegenüber Windows XP, das seinerzeit ja schon wieder 8 Jahre auf dem Buckel hatte und wirklich langsam mal ersetzt werden musste.

  4. Gleich kommen sie wieder alle, um (unwissenderweise) zu behaupten, wie schlecht Windows 8/8.1 sei. *Popkorn rauskram

    Aber es stimmt schon, wer Windows 7 einsetzt, hat nicht so zwingend einen Grund zu wechseln, auch wenn Windows 8 auf einem Desktop ohne Touch durchaus gut zu gebrauchen ist.

  5. Wäre extrem interessant, in der Grafik als dritte Kurve die Verbreitung von Vista im ersten Jahr zu sehen…

  6. @Erwin P:
    Der Gedanke hat tatsächlich was… allerdings müßte dann der PC-Markt seit Win7 dann wohl auch um die Hälfte eingebrochen sein, dann passt es wohl wieder(?)
    Kommen wie so oft mehrere Dinge zusammen und eine einseitige oder eindeutige Erklärung gibtr es selten.
    Der „Leidensdruck“ von Win7-Usern zum Wechsel ist zu gering, eigentlich gibt es jetzt überhaupt keinen Druck – anders, als z.B. beim Wechsel von Vista zu 7.
    Jetzt bei der Einführung von 8 ist 7 auch noch nicht so alt wie XP oder Vista als 7 eingeführt wurde.

  7. @ulkfisch ich wollte es eigentlich lassen aber ist grad wieder zu verlockend. Daher erfülle ich deinen Wunsch :D. Es gibt schon ein paar Ecken die definitv stören.
    Warum ich kein echtes Startmenü haben darf, ist doch wirklich MS Geheimnis.
    Habe auch grad nen Rechner hier da lief vorher 7 und jetzt 8.1. Dort ist der AVM W-Lan Stick nicht zum Laufen zu bringen. Und diese ganze Cloud Anbindung/Registrierung finde ich furchtbar. Ansonsten bin ich aber recht zu frieden. Sogar die fehlende Transparenz stört mich nicht mehr. Trotzdem hält es mich mehr ganz so fest bei Windows wie noch vor 5 Jahren. Mein Anwendungsszenario ändert sich und ich brauche eh fast nur noch nen guten Browser, Emailclient und nen paar Games.

  8. Caschy, perfekte Beschreibung.

    Ist halt so, dass MS abwechselnd ein gutes und ein grottenschlechtes Windows auf den Markt bringt.

    W7 war super, W8 eben grausam.

    Da hoffen alles auf W9….aber wenn das so wie W8 ist, dann war es das mit Windows.

  9. Ich gebe meinen Vorrednern recht und ergänze kurz:

    Die (meiner Meinung nach übertriebene) schlechte Presse die Windows 8 bekommen hat, spielt mit Sicherheit auch eine Rolle.

    Es ist wahrscheinlich die Summe aller von Caschy genannten Punkte (Beliebtheit von Windows 7, Konkurrenz durch mobile Devices, schlechte Presse), die dazu führt, dass Windows 8 nicht so gut angenommen wird.

    Ich für meinen Teil nutze lieber 8 statt 7, wenn man mir die Wahl lässt. Schliesslich ist 8 unter anderem viel schneller und lässt sich seit 8.1 auch ohne ModernUI nutzen, hat also nur Vorteile gegenüber 7. Zumal ich persönlich die Kacheln mag, aber das ist Geschmackssache.

    Trotzdem bleibt mein Eindruck: Microsoft kann es viel, viel besser. Die Ideen sind teilweise sehr gut, aber es fehlt noch so vieles:
    1) Das UI ist immer noch ein bisschen inkonsistent.
    2) Viele Microsoftdienste sind nach wie vor schwach (bspw. Xbox Video)
    3) Aus Skype könnte man so viel mehr machen und die App hat immer noch nicht den Funktionsumfang des Desktopclients.
    4) Office ist nicht als ModernUI-App verfügbar.
    5) Beim Microsoft-Account sind die einzelnen Funktionen total verstreut, ich kann mein Konto nicht an einem Ort zentral verwalten.
    Das sind allein die Punkte, die mir spontan einfallen…

    Dadurch entsteht der Eindruck, Windows 8 sei keine runde Sache, sondern unfertig. Zu recht. Trotzdem besser als 7 ist es allemal und insgesamt doch ein gutes OS.

    Fazit: Microsoft bastelt an seinem Ökosystem, aber es gibt noch viel zu tun.

  10. Vista lag nach einem Jahr (Daten von Netmarketshare) auch bei 8,5%, konnte nach einem weiteren Jahr die 16% knacken und wurde erst mit dem Erscheinen von Windows 7 bei etwa 19% ausgebremst. Windows 8 dagegen scheint nach einem Jahr seine besten Zeiten schon hinter sich zu haben. Ich bin gespannt, wie MS diesmal auf den Flop reagiert.

  11. Caschys Analyse kann ich absolut unterschreiben. Wobei ich die Modern UI auf meinem Tablet zu schätzen gelernt habe.

  12. Cachy, Win8 wird kein Flop, es ist ein Flop 😉
    Warum soll ich mich mit einer unausgegorenen UI voller Systembrüche herum ärgern.
    Es gibt ganz im Gegenteil viele Gründe auf dem DESKTOP NICHT von 7 zu wechseln und ich hoffe MS besinnt sich und baut mal ein OS für den Nutzer.

    Ich hoffe also auf ein Windows 8.X/9 falls ich bis dahin nicht verstärkt Linux einsetzte.

    @Johannes Schaefer (@Js_Schaefer)
    Windows 8 ist also „schneller“… (vor lachen in der Ecke liegend)
    Erinnert sich noch jemand an die Intel Werbung, wo die CPUs das Internet schneller machten…?

  13. Ich habe, rein subjektiv auf meinem Bekanntenkreis beruhend, den Eindruck dass bei vielen Desktop Anwendern zum einen ein vorhandenes Win 7 völlig ausreichend ist (und für viele eine Änderung an einem problemlos laufenden System nicht in Frage kommt) und zum anderen gerne eine Version übersprungen wird mit der Überlegung „Jede modernisierte Windowsversion die etwas neues versucht muss man erstmal nicht haben, die Nachfolgeversion wird polierter und runder sein. Bis neue Technologien soweit verbreitet sind dass man umsteigen muss ist eine neue Windowsversion raus.“
    So war es bei ME und Vista und wird jetzt bei 8 fortgeführt.
    Die wenigsten meiner Bekannten die ein neues System mit Windows 8 erstehen machen sich allerdings die Mühe Win 7 drüber zu installieren, das war mit Vista noch ganz anders.
    Soweit zu den Desktopanwendern, im Ultrabook Bereich hat sich Windows 8 bei meinen Bekannten durchgesetzt, grade im Bereich der Convertibles ist es auch eine tolle Anwendererfahrung.
    Im mobilen Bereich ist dann querbunt alles vertreten und jeder von „seinem“ System überzeugt, nur Windows RT will keiner anfassen.

    Soweit der Einblick in meinen Dunstkreis, in wieweit dieser representativ ist werden die Marktforscher wissen.

  14. Meine Sichtweise auf die Thematik:
    Win 7 kann gut im Unternehmenseinsatz eingesetzt werden und wird dies auch.
    Und es steht nunmal ein Großteil der PCs in Büros.

    Der Mehrwert von Win8 liegt, wie Caschy ja schon schrieb, in der neuen Oberfläche.
    Für Heimanwender OK, aber im Unternehmen?
    Wenn dort 98% aller Anwendungen keine Unterstützung dafür bieten?
    (Also quasi alles außer dem Internetexplorer und Office.)

    Wenn man noch dazu nimmt, wie hoch die Verbreitung von Touchscreens in Unternehmen ist (persönlich schätze ich auf unter 2%) dann kann man sich den „Erfolg“ von Win8 in Unternehmen durchaus plausibel erklären.

    P.S.: ich keinen kein größeres Unternehmen (das normale PCs in den Büros hat), das Win8 einsetzt.

  15. Windows 8 ist technisch gut. Das UI für dan Altag an einem normalen PC aber Müll. Darum kaufen die wenigsten.
    Das Microsoft mit dem „neuen“ Startbutton in Windows 8.1 die Kunden schlicht verarschen will zeigt die ignoranz und weshalb sich Windows 8.1 auch weiter schlecht verkauft.
    Das Thema clean install bei einer Update Version will ich bei 8.1 gar nicht erwähnen….

  16. AVM-Wlan-Stick geht ohne Probleme.
    Beim GUI mußte die Install händisch vornehmen.
    Findest im Verzeichniss von AVM, wenn der Treiber drauf ist.
    Neustart und die Wellen kommen in den PC 😉

  17. Danke mafa. Werd ich morgen testen.

  18. und wieder mal viele ehemalige prognosen im mülleimer der geschichte

  19. Nach über einem Jahr immer noch die Mär, w8 sei nur per Touch gut zu bedienen. Manche Leute sind sich auch für nix zu doof.

  20. @jmk Sehe ich ähnlich.

    @Felix Ich weiss nicht, was dein Problem ist. Ich kann es, damit Du mich verstehst (ich glaube alle anderen haben das), auch anders formulieren: Windows 8 erledigt nahezu alles schneller als Windows 7. Das ist messbar, egal wie lange Du brauchst um mit dem auf-dem-Boden-rumrollen-und-lachen fertig zu werden.
    Es gibt spätestens seit Windows 8.1 überhaupt keinen Grund mehr auf einem PC Windows 7 zu installieren, denn ich kann mich mit einigen kleineren Modifikationen ohne Probleme nur im Desktop aufhalten und damit wie in Windows 7 arbeiten, nur das eben so ziemlich alles schneller geht. Warum Du das anders siehst, ist mir leider nicht klar geworden. Deine Argumentation dazu liess ein wenig zu wünschen übrig. Aber gib einfach Bescheid, wenn dein Lachkrampf vorbei ist… -_-

    • Johannes, Du hast es auf dem Punkt gebracht.
      W8 rockt 😉
      Perfekt wäre, wenn man es für Desktop oder Touch einzeln einstellen könnte.
      Wenn das in W9 kommt, gibt es einen run.

  21. @mafa Das denke ich auch. Ich glaube, das werden sie auch tun (die beiden Welten wieder auftrennen). Wobei ich persönlich genau die Möglichkeit schätze zwischen beiden Welten zu switchen, wie es mir gefällt. Ich bin allerdings nicht repräsentativ. Arbeiten tue ich auf dem Desktop (Outlook, Word, usw. laufen bis dato ja auch nur da), den Rest mache ich in der ModernUI.

    Aber ehrlich, ich sehe bei Windows 8 spätestens seit 8.1 keine Nachteile. Erst heute morgen hier an meinem Windows 7-Notebook im Büro eine PopUp von Symantec bekommen. Da wurde mir bewusst, wie lange ich kein Antivirus mehr installiert habe. 🙂 Dann dachte ich daran, wie nützlich das PC auffrischen ist und das ich auch schon lange kein Windows mehr installiert habe. Kurzum: Windows 8.1 ist das beste Windows bisher.

    Ich würde aber nie sagen, dass es perfekt ist. Dazu ist es an vielen Stellen noch zu unrund, aber besser als Windows 7 ist es!!! Vom Gegenteil lasse ich mich gerne überzeugen, aber wirkliche Argumente werden hier ja bislang nicht genannt! *in eine bestimmte Richtung schiel* Ich hätte ja durchaus Lust auf eine solche Diskussion, das kann nur spannend werden. Und am Ende sind alle klüger. Man lernt ja. 😉

  22. Hat ein Touch Gerät ein OS von einem Desktop PC übernommen?
    Nein!
    Warum also sollte ein Desktop PC das OS von einem Tablet übernehmen?
    Jedem Gerät sein eigenes OS und gut ist.
    WIndows 8 ist ein überflüssiges, hässliches und nicht vernünftig zu gebrauchendes OS auf einem Desktop PC. Für mich gibt es nichts was Windows 8 besser macht wie sein Vorgänger.
    Da können MS-Jünger sich vor mir lachend auf dem Boden kringeln, da steh ich drüber!

  23. @ all – @ Ralph
    klar – für den Desktop braucht es kein w8
    auf meinem Ultrabook finde ich es schon cool, den Touchscreen zu verwenden (alternativ dazu die Tastatur, die Bildschirmtastatur, die Maus – was grad schneller geht und angeschlossen ist)
    Hässlich? – ja nu … da es kein Bild ist, was ich mir in das Wohnzimmer hänge ist mir das noch recht pieps.:)
    und das Genöle der Starttastenbesteher – würde mich interessieren, ob die auch ein Telefon, ein Auto, eine Waschmaschine oder das Hirn nützen können, ohne ein „Startmenü“ zu sehen…
    *zwinker*

  24. coriandreas says:

    Was ich nicht verstehe: Bei Linux gibt es verschiedene Desktops, bspw. Cinnamon, Unity, Fluxbox oder KDE. Wieso geht das nicht bei Windows?

  25. @ coriandres: Der größte Unterschied ist, dass Linux von Anfang an ein Gemeinschafts-Projekt war. Daher zieht sich der modulare Aufbau durch jede Linux-Distribution inkl. der großen Desktop-Oberflächen.
    Bei Windows gab es diese Modularität nicht. Mittlerweile kann man zwar bei Windows Server eine Core-Installation auswählen, wo die GUI nicht mitinstalliert wird. Um eine andere Oberfläche nutzen zu können, müsste man aber die Modularität viel weiter treiben und die Schnittstellen offen legen. Vor allem letzteres wird Microsoft NIE tun.

    Windows 8/8.1 hat schon viele Neuerungen, aber nur der TaskManager ist eine Neuerung auf die ich nicht mehr verzichten möchte. Dass Windows 8 schneller sein soll, kann ich für mein Notebook nicht bestätigen. Schon unter Windows 7 hat der Explorer manchmal Ewigkeiten gebraucht bis der „Ladebalken“ endlich durchgelaufen war und den Ordnerinhalt endlich anzeigte.

    Mittlerweile ist Windows 8.1 bei mir drauf und ist viel leichter zu „bändigen“ als 8. Das einzige, was ich bis heute nicht verstehe, ist die neue Windows-Suche (Win + F). Wenn ich „Lib“ eingebe, findet er nur 6 Einträge, wo von nur 2 zu LibreOffice gehören. Aber wenn ich „Libre“ eingebe, erscheinen alle LibreOffice-Module!? Je präziser ich die Suche formuliere, desto kürzer soll die Ergebnisliste werden. An die neue Windows-Suche muss ich mich erst noch gewöhnen!

    Mein bisher größer Krampf mit 8:
    Wenn ich mein (mühsam erkämpftes) lokales Benutzerkonto unter 8.1 in ein Microsoft-Konto umwandle, um in den Windows Shop zu gelangen, dann ist es extrem fies für das Entsperren das Microsoft-Konto-Passwort zu verlangen!! Viele Leute setzen Passwort-Datenbanken ein und auf die hat man eben kein Zugriff, wenn Windows gesperrt ist!! Dank Smartphone konnte ich mein Passwort zurücksetzen, aber wieso ist mein lokales Passwort nicht mehr gültig!?
    Alles andere konnte ich problemlos ertragen. Aber das hat mich kurzzeitig echt zur Weißglut getrieben. 🙂

  26. Tschebychev says:

    Für mich ist W8/W8.1 am PC der absolute Schrott, zugegeben der Kernel und die neuen Sicherheitsverfahren (UEFI Secure) sind wirklich gut gelungen, die GUI hingegen, mit der der gewöhnliche User nunmal am meisten zu tun hat, sind absolut benutzerunfreundlich. Als Windows User hat man sich im Laufe der Jahre an ein gewissen Workflow gewöhnt. Wieso muss MS immer versuchen alles anders, statt die bisherigen Funktionalitäten besser zu machen? Hier lohnt ein Blick auf Apple, wenn es so viel besser wäre, wieso hat Apple dann nicht schon längst OSx und iOS miteinander verwoben? Ich denke die wissen warum, Maus und touchpad sind nunmal 2 Welten. Einen Vorteil hat das Ganze jedoch, sowohl Software und Hardware Unternehmen fangen an umzudenken (HP und Linux) und ich ehrlich gesagt auch. Goodbye Microsoft!

  27. Natürlich kommt Windows 7 aus einer anderen Zeit in der es Microsoft aufgrund seiner Dominanz einfacher hatte. Auf der anderen Seite feiern aber auch Apple und Google Quartal für Quartal Absatzrekorde was ihre Tablets angeht. Und Windows 8 ist ja für Tablets optimiert und es verkauft sich trotzdem nicht. Weder am Desktop-Pc als auf den mobilen Geräten.
    Meiner Meinung nach hatte Microsoft den Glauben man müsse es nur wie Apple machen und irgendwie hip sein und dann verkauft sich alles von selbst. Das wäre dann die zweite Fehleinschätzung was Apple angeht, die sich der scheidende Microsoft Chef geleistet hat.
    Meiner Meinung nach hat Microsoft in Bezug auf Windows 8 alles alles falsch gemacht was man falsch machen konnte. Insbesondere dass man seine bestehenden Kunden nicht mitgenommen hat auf dem Weg zum neuen Microsoft ist natürlich fatal. Für Windows Phone 7 hat man seine Windows Mobile Kunden zurück gelassen. Für Windows Phone 8 hat man das gleiche mit den Windows Phone 7 Kunden gemacht. Ein Upgrade von Windows XP auf Windows 8 war auch nicht vorgesehen und einen Legacy Mode oder eine Personalisierung insbesondere der Metro-Sachen gab es auch nicht.
    Und dann war ja noch das Marketing und Windows RT……….. Katastrophe ist noch zuwenig um das zu beschreiben. Das Schlimmste ist aber, dass all diese Probleme schon mit den Previews an Microsoft zurück gemeldet wurden. Der Konzern hat sich aber entschlossen, diese Kritik komplett zu ignorieren und stattdessen die Kunden zu zwingen Windows 8 toll zu finden. Bisher hat das nur leider nicht geklappt.