Windows 8: Systemreparaturdatenträger erstellen

Ich schrieb zwar schon einen etwas längeren Beitrag, wie sich Windows 8 in Windeseile wieder neu installieren, beziehungsweise in den Ursprungszustand versetzen lässt, doch die vorgestellten Lösungen greifen natürlich nur, wenn auch noch von der Platte gebootet werden kann. Ist dies nicht der Fall, hilft die Windows 8 Installations-DVD, sollte diese aber auch nicht zur Hand sein – weil es sich vielleicht um ein Notebook oder einen Fertig-PC ohne DVD handelt, dann sollte man zumindest die Möglichkeit haben oder gehabt haben, sich einen Systemreparaturdatenträger für Windows 8 zu erstellen.

Funktioniert ganz einfach. Win + R drücken, um in das Feld „Ausführen“ zu kommen. Dort einfach recdisc eingeben, gefolgt von einem flotten Schlag auf die Return-Taste. Danach heißt es nur noch: Rohling einwerfen und fertig. Bin gespannt, ob dies bis zur finalen Version auch auf USB-Sticks gemünzt wird. Lest euch auch auf jeden Fall durch, wie ihr unter Windows 8 ein Recovery-Image erstellt. Recdisc funktioniert auch unter Windows 7.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Ich freue mich schon auf Win 8, und werde warten bis es raus kommt bevor ich einen neuen Rechner kaufe.

    Ich lasse mich gerne auf neue Dinge ein, und deshalb bin ich schon gespannt auf die neue Oberfläche und die neuen Funktionen. Ich weiß das viele die neue UI ablehnen, aber meine persönliche Erfahrung mit Windows ist auch, das man sich zwar an viel gewöhnt hat, aber tatsächlich ist es so das viele Funktionen schon bisher einfach Mist waren, und viele der „Skills“ die man einbringt einfach nur deshalb überhaupt nötig sind, um schlechte Funktionen einigermaßen geschickt zu Umschiffen.
    Wobei ich hier nicht wirklich glaube das Win8 alle Baustellen schließt.
    Aber schon alleine die flexible Datenträger-Erweiterung ist nach Jahrzehnten Stillstand in diesem Bereich ein echter Lichtblick.

    Und auch wenn es wohl noch Jahre dauern wird: Wenn irgendwann der Zeitpunkt kommt, in dem endlich dieses Vorzeitliche Dateisystem mit seinen Ordnern und Unterordnern, das vielleicht zu DOS Zeiten noch halbwegs aktuell war verschwindet, werde ich dem keine Träne nachweinen.

  2. Großartig! Vielen Dank für den Tipp! Funktioniert nämlich auch unter Windows 7, und das wusste ich nicht.

    PS: Lautet der Befehl unter Win8 wirklich „recdidsc“, oder ist es ein Schreibfehler und sollte (wie bei Win7) „recdisc“ heißen?

  3. @hugo. danke, geht auch unter win7/64. super 😀

  4. Leute von Heute, apropos neue Oberfläche…..

    Ich hoffe ich darf hier mal ein Frage loswerden?

    Dass das Metro-Gedöns noch vorm Dekstop kommt find ich erstmal (ungeprüft) nicht so gut. ABER ich such seit einer Weile einen Bildschirmschoner, der mir einige Informationen bereitstellt. Und je mehr ich drüber nachdenk, entspricht das ungefähr disem Kachelbildschirm.

    Soll heißen, ich such einen BSS, der mir Infos möglichst groß anzeigt, wie neue Mails, CPU-Last, Ram-Nutzung und so….

    Für Cpu-Last hab ich was gefunden, aber das wars schon….

    Ich möchte also, wenn ich nicht am Rechner bin und der BSS angeht, schon vom weitem sehen ob eine Mail da ist und (unrealistisch) bei Trillian ne Nachricht eingegangen ist und so… Ohne jedes mal hinzulatschen und genau nachzusehen um dann zu merken „ach war nur Smam“.

    Mir wurde schon gerade Rainmeter zu nutzen, und dann den BSS auszumachen. Aber ich will diese Infos ja nur im BSS, wenn ich Desktop sitze hab ich das schon selbst im Blick.

    Sry für den langen Text, aber ihr seit ja auch so Tolls-Nutzer, vielleicht kennt ja wer was;)

    Danke.

    PS: Das Ganze wäre also ähnlich wie diese Kacheln von Metro, nur halt als BSS…

  5. beinhaltet der Systemreparaturdatenträger (btw super Wort) auch die zwischenzeitlich installierten Patches?

    @smk
    wenn du den BSS ausstellst und die in Rainmeter die Anzeigen groß genug einstellst, dann siehst du diese doch auch von der Ferne. Wo ist das Problem? Denke auch, dass in deinem Fall Rainmeter das einzig brauchbare ist, was deine Anforderungen erfüllt

  6. @Torsten: Den Tipp hab ich auch bekommen, aber dann hab ich die großen Anzeigen ja immer. Ne gute Mailanzeige hab ich dort auch noch nicht gefunden. Aber ich hab die portable hier, werd dann einfach noch was testen müssen.

    Dannoch Danke soweit, wollts nicht zu sehr in OT verfallen lassen;)

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.