Windows 8: Stardock bringt das Startmenü zurück

Kennt noch jemand Stardock? War vor vielen Jahren der heiße Kram in Sachen Customizing des Betriebssystems. Irgendwie scheint die ganze Thematik in den letzten Jahren immer mehr in den Hintergrund bei den Anwendern zu rücken, so richtig Spektakuläres gibt es in diesem Bereich ja nicht mehr – sonst hätte ich ja darüber gebloggt. Aber: Stardock macht sich jetzt auf, dem gepeinigten Benutzer das fehlende Startmenü von Windows 8 zurück zu bringen.

Start8 wird die kostenlose Software heißen, für die ihr euch nun bereits eintragen könnt. Wird sicherlich viele freuen. Ich habe gestern noch im Rahmen der CeBIT mit vielen Menschen über den großen Umbruch bei Microsoft bzw. Windows gesprochen. Tenor war eher negativ in Sachen Windows 8…..

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

41 Kommentare

  1. „Tenor war eher negativ in Sachen Windows 8“

    Wundert dich das?

  2. Ich versteh ehrlich gesagt auch nicht wie da die ganzen TAP-Teilnehmer angeblich sich positiv zu geäußert haben sollen. Im Business-Bereich geht Windows 8 mit dem Kachel-Mist mal gleich gar nicht und selbst als Privatanwender kauf ich mir jetzt kein Touchscreen und häng die ganze Zeit vorm Monitor. Windows 8 ist komplett für die Tonne, das wird MS noch merken.

  3. Wieso benötige ich nochmal das Startmenü?
    und 2. kann man Windows 8 ganz gut mit Maus und Tastatur bedienen. Ich verstehe nicht, warum manche hier meinen sie müssten dann einen Touchscreen Bildschirm haben bzw kaufen. Windows 8 ist das beste Windoes was ich bisher gesehen habe… mit ABSTAND!

  4. Wir haben firmenintern Windows 8 auf einem Viewsonic Tablet installiert, dort macht es Sinn und ist mit Sicherheit eine Verbesserung zu Windows 7. Aber im Desktop-Bereich haben wir entgeistert die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen. Unsere Praxiserfahrung ist nämlich genau die, dass Windows 8 eben nur unzureichend mit Maus und Tastatur zu bedienen ist. Diese Erfahrung beruht auf intensiven Tests der ersten Vorabversionen vom Herbst 2011 im industriellen Umfeld. Windows 8 als Gegenpart zu Android oder IOS halte ich doch für ziemlich abwegig. Microsoft hat mit Windows Mobile bereits eine Bauchlandung erlebt und die nächste droht mit Windows 8. Schade, wo doch Windows 7 meiner Meinung nach ein richtig geniales System ist.

  5. Ich bin auch eher skeptisch bzgl. des neuen Startmenüs. Wie caschy bereits in vielen Berichten schrieb: Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Das Startmenü war für mich seit 98, über ME und XP immer in Benutzung und ist erst seit Windows 7 etwas in den Hintergrund gerückt. Aber auch hier nutze ich vor allem die Schnellsuche nach Programmen oder „Computer“ bzw. „Eigene Dateien“.

    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die Mehrheit, die sagt, sie brauchen das Startmenü nicht, einen extra Launcher installiert hat. Egal, welche Windows-Version. Richtig?

    Und ja, für den Explorer kann ich auch Windows+E drücken, aber ich bin und bleibe Mausnutzer.

  6. Ums Startmenü geht es mir nicht mal so, eher um die Taskleiste/Superbar und den gewohnten Desktop! Wie N-Rico schon schrieb, der Mensch ist ein Gewohnheitstier und einen so radikalen Umbruch wir der Windowsnutzer der Win seit 95 kennt nicht so einfach akzeptieren. Manche sind ja den „Desktop“ schon vom Amiga 500 gewohnt. 😉

  7. Solange Microsoft ServicePacks und Updates für Win7 veröffentlicht, gibt es für mich keinen Grund im Unternehmen irgendetwas zu ändern. Es ist auch sinnlos, jede Version von Windows einzusetzen. Das erhöht nur unnötig die Supportkosten.
    Ist ja so schon immer ein Frage, ob der eine noch XP der andere Win7 einsetzt, wenn ein Problem gelöst werden soll.

    Ich brauche Win8 nicht. Vielleicht zuhause um damier herumzuspielen. Produktiv wird es vorerst nicht eingesetzt. (Man sage niemals nie.) 😉

  8. Ich habe da mal eine Frage .. wenn ich in dem „Desktop-Modus“ bin habe ich aber nicht diese Suchmaske zum Schnellstart von den Programmen die das Startmenü ersetzt oder? Dafür muss ich erst zurück zu Metro wechseln?

  9. @Caspar einfach mit der Maus in das rechte obere Ecke fahren und dann auf Suche klicken 🙂 dann musst du nicht zurück in die Metro-Ansicht

  10. Oh danke .. gibts da auchn shortcut für? 😀

  11. ich bin nicht daheim und kannst grad nicht testen… aber fang doch einfach mal an zu tippen was du suchst… ich meine das müsste dann auch gehen.

  12. Win + Q

    Springt direkt in die Programm-Suchmaske 🙂

  13. ViStart ist auch eine gute alternative, für diejenigen, die das Windows-7-Startmenü unter 8 nutzen möchten. Weitere Infos in meinem Blog.

  14. Wir migrieren in der Firma auch jetzt erst langsam von XP auf Win7. D.h. Vista haben wir schon (aus gutem Grund) ausgelassen, und das wird mit Win8 wohl auch so passieren! Wenn sich das neue System durchsetzt, dann werden sich die Privatuser in den nächsten Jahren damit anfreunden (müssen) und danach kann man im geschäftlichen Umfeld vielleicht auf Win9 o.ä. gehen…

    Für mich privat ist Win8 der willkommene Anlass, um komplett auf OSX zu wechseln.
    Auch eine große Umstellung aber mit weit mehr positiven Erfahrungen als von Win7 nach Win8…

    Gut, daß es überhaupt mehrere Alternativen gibt, sonst könnte MS noch mehr machen, was sie wollen!!!

  15. Ich bin ja grundsätzlich ganz offen für änderungen, und so schlimm finde ich Metro nun auch nicht…
    das einzige, was mich stört:
    Wie soll ich mit der MetroUI bei meinem Dual-Monitor-Setup mit einem 27″ Monitor sinnvoll Arbeiten?
    Da passen perfekt 2 Fenster nebeneinander drauf, und auf dem 2. Monitor ist dauerhaft Winamp + Trillian geöffnet

    Mit Metro wird das so wohl nicht mehr funktionieren (Sofern ich nicht komplett auf Metro Apps verzichte und beim Klassischen Desktop bleibe), und das ist dann schon eine erhebliche einschränkung 🙁

  16. Ein Desktop-Betriebssystem das nicht primär darauf ausgerichtet ist mit Maus und Tastatur bedient zu werden, sondern per Touchscreen.

    Will Microsoft das eigene Unternehmen mit aller Macht gegen die Wand fahren oder haben die Verantwortlichen in den vergangenen Monaten irgendwelche verbotenen Substanzen eingenommen, die ihr Urteilsvermögen vollkommen außer Kraft gesetzt haben?

    Wahrscheinlich ist jetzt eine gute Zeit, an der Börse mit einer großen Position short auf MS zu gehen.

  17. solch ein startmenü wäre für mich akzeptabel aber nicht das orginal
    denn dieses find ich persöhnlich unmöglich. ich selbst steh überhaupt nicht drauf das der ganze desktop zugeplastert ist.
    alles was ich brauch ist in meiner taskleiste und so soll es auch in zukunft bleiben

  18. Also fences ist von stardock sicher erwähnenswert und überaus praktisch wie ich finde.

  19. bei SPON stehen heute ein paar kleine Tricks drin, z. B. WIN+Druck. Dabei wird ein Screenshot erstellt (PNG-Format) und im ‚Bilder’verzeichnis gespeichert. Für das Startmenü hab ich mir ‚ViStart‘ installiert. Leider überlappt es links, aber ok, kann man schon noch alles erkennen. Das mit dem Ausschalten hätte ich schon gern noch etwas einfacher (in der finalen Version ohne ViStart oder ähnlichen Hilfsprogrammen).

  20. Ich finds verwunderlich das alle auf einmal auf diese „Gewohnheitstier“ Geschichte zu rumtrampeln. Ich wette damals zu DOS-Zeiten haben se auch alle gemeckert das auf einmal ein Desktop da ist.

    Windows 8 wird sicherlich ein Erfolg. Auf dem Handy braucht auch kein Mensch ein Startmenü und ehrlich gesagt verstaubte es mit der Zeit eh nur zur Auflistung der Programme. Jetzt gibts dafür eben halt die APP Übersicht. In 2-3 Jahren wird jeder sicherlich so sehr dran gewöhnt haben das man es sich garnicht mehr anders vorstellen kann.

    Diese App-Geschichten wo man das Startmenü wieder herzaubert find ich bissle albern, wie ein Kind was die neue Schule ne mag und in die alte zurück möchte. Sicherlich kann Win8 wie Vista auch ein Flop werden. Aber warten wir es ab, die Sache steckt ja immerhin noch in den Kinderschuhen – nich wahr.

  21. Also so langsam regt es mich echt auf, zum Mitschreiben: Windows 8 wird auf Notebooks, Netbooks, Ultrabooks und Desktop-PCs ganz sicher NICHT mit default aktiviertem Metro ausgeliefert!

  22. @Daniel: Quelle? Bisher hab ich nur das Gegenteil gehört…

  23. Also dann wärs sicher auch nicht bei der Beta default gewesen.

    Eigentlich gut, dass jetzt schon Metro Leute dran arbeiten, Metro loszuwerden. Aber wenn das Startmenü so aussieht? Ich nutzte es ja nun auch nicht wirklich oft. Aber für die Dinge, die ich es nutze ist Metro keine Hilfe und das hergepatchte Startmenü find ich wie Metro hässlich. Mit gefällt einfach dieser „einfarbige“ Stil nicht.

    Ich vermute, dass ich bei Win8 mehr weg- als bei Win7 hinpatchen müsste, um den Mittelweg zu erreichen.

    Hoffentlich wird man den Explorer von Win8 auf Win7 zaubern können. Ohne die ganzen Tootls, die man jetzt für die Funktionen braucht, einfach den ganzen Explorer mopsen;)

    Denn die Ribbons hätt ich gern;)

  24. Ich nutze überhaupt nicht das startmenü, da ich alle häufig genutzten „apps“ in der schnellstartleiste habe. Metro ist absolut geil. Direkt auf dem desktop seh ich das wetter, uhr, datum, mails, chat, cpu/ram/netzwerk auslastung…. Was will ich mehr? Jede „app“ die ich installiere, bekommt n eignes tile, kann sie anordnen und ändern nach belieben. Der weg ist der richtige. Und ja: auch ich bin den desktop seit amiga 500 gewohnt. Freu mich aber endlich über einen sinnvollen desktop, der nicht nur als platzhalter für n hintergrundbild und paar verknüpfungen funktioniert. respekt an microsoft, das sie diesen gewagten aber zukunftsweisenden schritt durchziehen!

  25. Danke! @addumied

  26. Also letztendlich muss man doch mal akzeptieren, dass es die einen mögen und die anderen nicht. Dieses „Du bist blöd weil es dir gefällt bzw nicht“ ist furchtbar. Das hat auch nichts mit umgewöhnen wollen zu tun.
    Ich für meinen Teil hasse Metro regelrecht. Ich finde es weder schön noch ästhetisch noch übersichtlich noch intuitiv. Aber das ist ja Geschmackssache. Die Xboxbesitzer kommen ja schon seit einer Weile in den Genuß und auch da sind die Meinung sehr geteilt. Ich finde z.B. die Xbox damit schlechter bedienbar bzw. viel unübersichtlicher. Und auch hier hat man den Nutzern nicht die Wahl gelassen. Dazu kommen z.B. diese Ribbons. Für die einen toll für mich unbenutzbar. Also bin ich jetzt OpenOffice User.
    Metro ist für den AppStore bzw. die Apps im Fokus entwickelt worden. Deshalb wird es auch in der Final nicht deaktivierbar sein und auch so ausgeliefert wie jetzt. Man möchte einfach Apps verkaufen bzw. die Kontrolle über die lauffähigen Programme haben. Dazu kommt noch TCG/UEFi, welches ja wenigstens auf der ARM Version die Apps beschützen soll bzw. verhindern soll, dass man etwas tut, was Microsoft nicht möchte.
    Ich für meinen Teil möchte aber gar keine Apps und auch kein Tablet bzw. eine neue Oberfläche. Ich hätte mir die technische Weiterenwicklung von Windows gewünscht. Also Performance, Sicherheit usw. mit der Oberfläche war ich eigentlich immer schon ganz zu frieden.
    Diese ganze Sache hat mich jetzt dazu gebracht, dass ich mir am Wochenende endlich mal wieder ein paar Linux Distris angeguckt habe. Vielleicht steige ich ja irgendwann wirklich um, wenns mir zu bunt wird.

    Achja noch eine Frage. Ist es möglich z.B. einen Browser, ein Mediaplayerfenster (Film) und einen Filemanager gleichzeitig zu sehen oder muss ich da immer hin und her schalten. Hab ich noch nicht ganz verstanden. Danke.

  27. [quote]Hoffentlich wird man den Explorer von Win8 auf Win7 zaubern können. Ohne die ganzen Tootls, die man jetzt für die Funktionen braucht, einfach den ganzen Explorer mopsen;)[/quote]

    Das wird wohl leider an den digitalen Signaturen scheitern. Der neue Taskmanager (TM.exe) scheitert daran unter Win7 auch.

  28. @San
    Seit der letzten Version überlappt ViStart nicht mehr!

  29. @Tobi: aha, welche Versionsnr. hat die neueste Version? Ich hab mir das erst gestern runtergeladen und installiert.

  30. Wenn du es gar zu bunt treibst, mein liebes Redmond, schau ich mich nach ner neue großen Liebe um.

    Denn auch andere Väter haben schöne Töchter, und die schönsten hören auf den Namen Linux.

  31. Mich würde mal ernsthaft interessieren wieviel Menschen denn Windows8 benutzen werden. Ich werde es mir auf jedenfall ansehen, jedoch hab ich eine böse Vorahnung.
    Schliesslich war es ja so, dass nur jede zweite Version wirklich brauchbar war.
    Windows XP => Gut
    Windows Vista => Schlecht
    Windows 7 => Gut
    Windows 8 => ?

    Wenigstens gibt es das gute alte Startmenü wieder, das ist ja schon ein anfang !:)

  32. @addumied: Es ging hier nicht um den Desktop, sondern um das Startmenü. Wenn ich Wetter und Co sehen möchte, dann habe ich bei Windows Vista und 7 auch die Möglichkeit, mich der Widgets (bei 8 heißt das eben auch App) zu bedienen.

  33. @N-Rico: Findest du, das ich zu sehr OT wurde oder wieso glaubst du, mir mitteilen zu müssen, das es hier NUR um das Startmenü ging?
    Und zu deiner Anmerkung: Ja Widgets… oder rainmeter und omnimo… die sind aber sowas von altbacken und unzeitgemäss. Du, bevor wir beide noch weiter über Geschmäcker und nicht existente Finalversionen diskutieren, sollten wir einfach mal abwarten was der „Markt“ sagt.

  34. @San
    Weiß ich nicht genau. Aber hier gibts weitere Infos: http://lee-soft.com/news/windows-8-start-menu/

  35. „Start8“
    Trotzdem bleibt Windows 8 mist…

  36. @ addumied: „Direkt auf dem desktop seh ich das wetter, uhr, datum, mails, chat, cpu/ram/netzwerk auslastung …“

    Wow, damit packst du den Desktop voll? Mal abgesehen davon, dass ich persönlich die Wetterinfo nur einmal am Tag benötige und CPU-/RAM-/Netzwerk-Details zum produktiven Arbeiten unnötig sind, seh ich das bei mir am Mac auf Wunsch alles in der wenige Pixel hohen Menüleiste. Nur die Mails nicht, aber da kann man das Programm so starten und positionieren, dass es ständig im Blick ist. Und außerdem verschwindet deine ach so praktische Ansicht, wenn du ein Programm startest. Meine Menüleiste nicht (und die alte Taskleiste tat es auch nicht).

    Der Desktop in seiner alten Form ist schlicht eine der besten Erfindungen bei Desktop-Betriebssystemen. Nicht umsonst wird er von vielen so zugemüllt. Sie finden sich damit leichter zurecht. Für die einen ist er Dateiablage, für die anderen Verknüpfungssammlung, für die Dritten digitaler Bilderrahmen. Das mag man schlecht finden, sollte es aber nicht ignorieren.

  37. Ich finde es in der VM bisher gar nicht so übel. Ok, das Startmenü fehlt und ich will es gewohnheitsmäßig immer aufrufen. Aber brauchen tu ich es nicht. Und eigentlich sind das nur kleine Veränderungen.

    Sinnvoll und praktisch finde ich den neuen Taskmanager. Nach Neuerungen dieser Art (oder zu den Backupmöglichkeiten, die Caschy hier ja auch schon verbloggte) suche ich. Anhand derer entscheide ich nämlich erst, ob ich mir W8 kaufe, oder nicht. Prinzipiell finde ich die Verbindung zwischen W8 und Skydrive schon mal gut und nützlich (jegliche Diskussionen über Datenschutz jetzt mal unberücksichtigt gelassen).
    Ansonsten ist es nicht viel anders, als ein Umstieg von Vista zu W7. Ein bisschen neues Design hier und dort mit einigen wenigen wirklichen Veränderungen. Wie sich W8 als Mobile OS macht, kann ich nicht sagen, da ich kein Tablet besitze. Es mit der Maus und Tastatur zu bedienen, finde ich allerdings kein Problem.

    Fazit:
    Mir gefällt es alles in allem recht gut, wobei ich es halt bisher nur im Desktopbetrieb testen kann. In dem Modus komme ich aber klar. Ob ich mir W8 für den Desktop später kaufe, hängt sicher hauptsächlich vom Preis im Verhältnis zu den Neuerungen gegenüber W7 ab und in welchen Varianten es erhältlich sein wird.

  38. was wird den hier für nen mist erzählt. von wegen kostenlos. 4.99 dollar kostet das ding.

  39. Mir gefällt die Arbeitsweise Microsofts. Dieses konstante hervorbringen toller Software und ständige verbessern der Usability ist wirklich sehr konsumentenfreundlich. Erfolg kommt nicht von alleine bei Microsoft, die arbeiten hart daran. Ich persönlich finde Bill Gates auch bewundernswert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.