Windows 8: so funktioniert das Bild-Passwort

Man kann sich beim bald erscheinenden Windows 8 nicht nur ganz herkömmlich mit einem Passwort absichern, man kann alternativ, und das ist besonders bei Tablets und Slates nützlich, mit einem Bild-Passwort schützen. Dabei werden Gesten, wie Striche oder Kreise auf ein Bild gezeichnet.

Ein langes alphanumerisches Passwort auf einer virtuellen Tastatur einzugeben empfinden viele als lästig, weshalb Microsoft dieses Feature seinerzeit eingebaut hat. Zunächst müsst ihr ein eigenes Foto wählen, da es mehr Sicherheit als ein Standardbild verspricht und besser für euch besser einzuprägen ist. Dieses Foto erscheint dann auf eurem gesperrten Bildschirm.

Wie das einzurichten ist und wie der Spaß in der Praxis aussieht, zeige ich mal als Erklärbär in einem kurzen Video. Wer der Meinung ist, dass Gesten und Co leicht zu erraten sind, der bleibt beim guten, alten Passwort oder nutzt eine PIN. Und bald erkläre ich noch mal, warum ein lokales Windows 8-Konto einfacher zu knacken ist, als ein Microsoft-Konto unter Windows 8 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

18 Kommentare

  1. \o/

  2. Coole Idee aber muss man das Passwort dann auch jedesmal so langsam und deutlich machen oder war des nur als Demo so ausführlich lange?

  3. fragt sich nur ob MS dahinter nur ganz einfach das sowieso schon vorhandene „normale Passwort“ gespeichert hat und einfach nur eingibt… – Weil dann wär es ja sinnlos… – Wenn die Geste einfach nur ein gespeichertes Passwort eingibt…

  4. Wieso wäre es Sinnlos @ Konstantin?

  5. ..und hab den Code falsch eingegeben ..lol… Hey Caschy, hast ganz schön zugelegt wa…..Dein Gesicht spiegelt sich …. Ich bin grade an der 99Kg Marke angelangt …lol

  6. wieso sieht man meine Beiträge nicht mehr? Caschy hast du mich geblockt oder so ..Mike hier?? EX-Berliner!

  7. Also ich sehe dich!

  8. oh das kam aber erst voll spät … so nach 8min erst sichtbar, wieso sah ich das nicht direkt nach dem schreiben?

  9. mal was anderes wichtiges, kann wer Angaben machen?
    http://goo.gl/YMTi1
    Lohnt sich das oder lieber mehr investieren (für ZuHause, Surfen, Videos gucken)

  10. Deine wöchentliche Zusammenfassung, da ist oft „Windows 7 Passwort knacken“ unter den Top 5. Ich denke das wird bei W8 nicht anders sein, oder?

  11. Sieht doch fein aus, hoffentlich ist diese Verschlüsselung aber auch mal sicherer, bei Windows 7 kann per ISO ja ganz einfach das Passwort resettet werden, bei XP hat damals noch der Abgesicherte Modus gereicht 😉

  12. Ich vertrau da bei Win7 lieber auf TrueCrypt.
    Aber wenn es bei Win8 auch ohne TrueCrypt einigermaßen sicher ist hab ich auch nichts dagegen.

  13. FriedeFreudeEierkuchen says:

    ich bin von den Gesten-Passwörtern noch nicht so überzeugt. Auf meinem Milestone habe ich das Feature schnell wieder abgeschaltet, da man auf dem Touchscreen das Muster als Schmierspur deutlich erkennen konnte. (War auch schon Thema diverser Sicherheits-Websites).
    Bei Win 8 sind einzeln abgesetzte Gesten möglich, aber so ganz traue ich der Sache nicht. Bei einem einfachen Muster wie von Caschy vorgeführt, dürfte die Rekonstruktion nicht besonders schwer fallen.

  14. Sieht so aus als würde der Beitrag „Windows 8: das Passwort knacken“ diesmal etwas länger ausfallen. 😛

  15. Den Beitrag gibt es schon 😉

  16. könntest du verraten welches Tablet du dort verwendest ? 🙂

  17. 7er Slate von Samsung.

  18. Oha okay, chic. Dafür reicht die Kohle nicht 😀