Windows 8 schlägt Windows 7 in Sachen Performance

Wenn man es sportlich sieht, dann interessieren uns Benutzer ja sicherlich nicht die Dinge, die unter der Haube geschraubt wurden. Uns interessiert der nutzbare Vorteil, in Sachen Software heißt dies dann meist: Umfang, Features und natürlich auch Speed. In Sachen Speed soll Microsofts kommendes Betriebssystem, Windows 8, den aktuellen Platzhirsch, Windows 7, rein messbar überflügeln. Vielleicht ist es nur meine subjektive Wahrnehmung, doch auch ohne Messwerte habe ich das Gefühl, dass Windows 8 etwas performanter als der Vorgänger läuft.

Bei den Jungs der PCWorld hat man sich einmal beide Systeme vorgenommen und diese einem Test aka Benchmark unterzogen. Zur Verfügung stand ein Testsystem mit 3.3GHz Intel Core i5-2500K Prozessor, 8 GB RAM (DDR3 @1033 MHz), eine 1 TB Platte mit 7200 U/min und eine GeForce GTX580. Ein PC mittlerer Leistungsklasse (ich arbeite mit weniger leistungsstarker Hardware). Sowohl im Worldbench 7, der Startzeit und dem WebViBench hatte Windows 8 die Nase vorn. Startzeit? Ist so etwas 2012 noch wirklich interessant? Ich lege meinen Rechner eigentlich nur schlafen und fahre diesen nicht komplett herunter.

Windows 8 kommt mit einem Hybrid Modus daher – die Schnelligkeit des Hibernate-Modus beim Starten, gepaart mit den Vorteilen eines frischen Boots. Normalerweise funktioniert das so: Windows 7 legt beim Ruhezustand eine Datei an, die den Betriebszustand speichert – auf eurer Festplatte. Oder fährt eben komplett runter. Der Hybrid Modus von Windows 8 schließt die Anwendungen und legt nur das Betriebssystem schlafen. Standardmäßig kommt euer Rechner mit Windows 8 also schneller hoch. Mehr dazu im Windows Blog.

Nun ja – wie eingangs erwähnt: was interessieren messbare Zahlen und Balken in Grafiken? Was zählt, ist der Benutzer. Und eben jener scheint Windows 8 aufgrund der Metro UI nicht annehmen zu wollen – so meine Empfindung beim lesen von Kommentaren hier im Blog oder in den Foren des Internets.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

40 Kommentare

  1. Die erste Balkengraphik schmerzt. Basis != 0 ist fast immer falsch, weil irreführend. Und das ohne graphischen Hinweis?

    Der Unterschied beträgt nur 14%, optisch sieht es nach mehr als einer Verdoppelung aus. Geschwindigkeitsunterschiede von 10-20% merkt kaum ein Nutzer, außer er achtet speziell darauf.

  2. Es existieren überall Duzende von Positiven und Duzende von Negativen Meinungen.
    Ich finde jede Meinung angebracht (ob gut oder schlecht) vorausgesetzt derjenige hat Windows 8 auch getestet.

    Und da ich win8 noch nicht getestet habe, kann ich noch nicht wirklich was dazu sagen.

  3. Gefühlt ist wirklich schneller. Und nach ein bisl daran gewöhnen komme ich sogar mehr gut damit zurecht. Jetzt müssen nur noch vernünftige Metro Apps dazu kommen, dann gefällts mir richtig gut.

  4. Metro auf dem Tab oder Smartphone ist ja schön und gut, aber auf dem PC? Nein, das geht gar nicht. Und dann noch den Desktop? Na was nun? Da kann sich Microsoft nicht entscheiden. Wenn dann sollte sowas konsequent durchgesetzt werden.. Aber nein… Schmeißt Metro raus! 🙂

  5. hab mir leider wieder mein image zurückbügeln müssen… wäre bei der ctp von win8 geblieben, allerdings hat es sich regelmäßig aufgehangen und mit ner g19 gibts auch probleme… naja… ich denk aber ma, dass das zum release gefixt sein wird

  6. „Ein PC mittlerer Leistungsklasse“ 😕

  7. Also ich muss sagen das ich mir Windows 8 schlimmer vorgestellt habe. Es ist anfangs sehr ungewohnt. Sobald man aber alle neuen „Win + Hotkeys“ kennt kommt man damit gut klar.

    Ich kann es mir auch auf dem Desktop vorstellen.

  8. „Startzeit“ Eher ist es Zeitverschwendung auf Startzeit zu optimieren, wenn dadurch (zwangsweise) der Laufbetrieb leidet. Ich schliesse mich Caschys Meinung an. Heutzutage fährt man den Rechner ja eh kaum noch runter.

  9. wenn Microsoft es wirklich noch schafft Windows 8 deutlich performanter zu machen als Windows 7 und es einen ordentlichen Mod geben wird der diesen Metro scheiss ausstellt, werde ich auf Windows 8 wechseln, ansonsten bleibe ich bei Windows 7 und warte auf Windows 9.

  10. Also den Hybrid-Modus würd ich nicht nutzen. Beim Ruhezstand will ich ja eben nutzen, dass die Programme nicht geschlossen werden und beim Hochfahren noch so da sind, wie sie waren. Und wenn Windows wegen eines Updates neu starten will, dann muss es vermutlich eh ein richtiger reboot sein.

  11. wenn das mittlere leistungsklasse ist, dann ist meiner steinzeit 😀

  12. Ny Alesund says:

    scheißegel ich werde von win7 x64 ultimate auf win8 x64 (ultimate?) umsteigen, keine frage. ABER… kann man win8 auch in dem ganz ordinären stil wie win7 benutzen also keine verschwulte oberfläche mit kästchen und son kram. normale oberfläche für normale profinutzer sozusagen? wie wird das aussehen?!

  13. Bootzeit ist mir ehrlich gesagt auch schnurz, wenn ich denn mal neu starte, dann ist mir das egal wie lang er braucht. Mir ist ein schnelles erwachen aus dem Ruhezustand wichtiger.

    Ich finde Windows 7, zumal mit SSD schon recht performant, wenn Windows 8 da nochmal zulegt, kann der eine oder andere vielleicht auch über die Kacheln hinweg sehen.

  14. Was bitte ist eine „verschwulte“ Oberfläche??

    Kann man eigentlich diese Metro Kästchen mit einer normalen MCE Fernbedienung oder einem Gamepad benutzen? Da ich Windows eh nur noch für Spiele nehme, wäre das doch eigentlich ganz praktisch.

  15. @Martin
    Eine Oberfläche in allen Farben des Regenbogens, eben wie die Regenbogenfahne der Schwulen- und Lesbenbewegung 🙂

  16. Negativity says:

    ich dachte die metro ui wäre nur eine alternative zu der bisherigen ansicht? oder ist das jetzt die einzige?

  17. @Negativity
    Es gibt beide, wobei der Startknopf mit so nem riesen Metro UI Fenster ersetzt wurde.

  18. Es wäre ja mal interessant gewesen zu erfahren, wie ein richtiger PC mittlerer Leistungsklasse, nicht dieser High-End-PC „mittlerer Leistungsklasse“ sich geschlagen hätte. D.h. wie relevant ist das für den 08/15-Offic-PC-Nutzer…?
    Und warum fährt kaum noch jemand den PC runter? Ich spare so gerne Strom und warte auch dafür gerne die ~20 Sek. bis zum Hochfahren.

  19. Zitat:
    “ Und eben jener scheint Windows 8 aufgrund der Metro UI nicht annehmen zu wollen – so meine Empfindung beim lesen von Kommentaren hier im Blog oder in den Foren des Internets“

    …und genauo so is‘ es!

  20. @Abe
    Die meisten fahren auch weiterhin ihren PC herunter. Es heißt nur Ruhezustand statt Herunterfahren, weil vorm Ausschalten der Inhalt des Rams und damit der Status aller laufenden Programme auf die Festplatte geschrieben wird, um beim nächsten Start genau am selben Punkt weiter machen zu können wie beim ausmachen.

  21. UUUAAAHHH Gähn. Win 8 überflüssig – genauso wie dieser ganze Beitrag mit der Performance.. und den ganzen Kommentaren

  22. In dem PCWorld-Artikel habe ich gerade gelesen, daß es eine GTX560Ti ist. Das ist zwar immer noch weit über dem, was so in einem Office-PC ‚drinsteckt, aber noch immer von der GTX580 weit entfernt. Aber anders gedacht: Für normale Office-Anwendungen ist es wohl egal, ob Windows die IGP der CPU nutzt oder eine dezidierte Grafikkarte…. die rennt da ja sowieso im 2D-Modus.

    —-

    sav, da hast du prinzipiell recht, ich hatte Energie-Spar-Modus im Hinterkopf. Aber der Ruhezustand ist doch beim Booten nicht wesentlich schneller als der saubere Boot (eher im Gegenteil), da hier doch genau so alle Treiber, Registry, HAL etc. geladen werden müssen. Es hat eben einen praktischen Nutzen (nicht erst dieselben Programme, Seiten etc. öffnen zu müssen), aber keinen Geschwindigkeitsnutzen. Zumindest nicht in Zeiten einer SSD – bei HDD müsste ich das mal testen… aber kann mir nicht vorstellen, daß es da anders sein wird.

  23. Matze, das ist ein klassischer performativer Widerspruch: Wäre es dir tatsächlich egal, hättest du es einfach ignoriert. Also scheint dich ja irgendwas dazu getrieben zu haben, diesen abwertenden Kommentar zu hinterlassen; und diese Ablehnung ist ein ziemlich guter Beweis dafür, daß das nicht egal ist. Eigentor.

  24. @abe:
    Es kann durchaus sinnvoll sein, auf die Nicht-Relevanz eines Themas hinzuweisen…

  25. Ja, durchaus, auf einer sachlichen Ebene, niemand bestreitet das. Dennoch: Die Irrelevanz ausgesprochen beinaltet bereits diesen Widerspruch, der Sache damit eine Relevanz zu verleihen. Aber worum es mir mehr ging: Mein Nachhaken zielte auf den Kommentator – also die psychische Ebene – der sich absichtlich gelangweilt gibt(!), obschon er es offensichtlich nicht ist. Also rührte die Motivation dieses Kommentars nicht von seiner Demotivation her, denn deren Folge wäre ein Nicht-Lesen/Ignorieren gewesen. Got it?

  26. @uniquolol: Also sind Kommentare von Nutzern und Interessenten zu einem bevorstehenden Paradigmenwechsel beim derzeit noch meistgenutzten Betriebssystem nicht relevant? Interessant.

    Ich mag mich übrigens der Meinung in der vorletzten (?) c’t anschließen: Mit Metro und Aero werden Bedienkonzepte verheiratet, die nicht zueinander passen. Eigentlich kann das nur schiefgehen.

  27. @hedemann:
    „…@uniquolol: Also sind Kommentare von Nutzern und Interessenten zu einem bevorstehenden Paradigmenwechsel beim derzeit noch meistgenutzten Betriebssystem nicht relevant? Interessant…“

    Verstehe ich nicht! – Siehe ggf. die Antwort von @abe…

  28. @Matze
    Und deinem Kommentar…

  29. @abe:
    „…Mein Nachhaken zielte auf den Kommentator – also die psychische Ebene – der sich absichtlich gelangweilt gibt(!), obschon er es offensichtlich nicht ist…“

    Offensichtlich ist hier gar nichts, dies ist alles reine Spekulation. Das „…UUUAAAHHH Gähn…“ könnte auch ein rein rhetorisches Mittel gewesen sein. Man weiß es einfach nicht.

    Offensichtlich ist dies aber auch vollkommen „wurscht“… 😉

  30. Ja, sag ich doch. Ein Mittel, man gibt(!) sich so, ist es aber nicht. Du möchtest mir widersprechen, tust es aber inhaltlich nicht.
    Da muss man Hedemann zustimmen. Es ist nunmal ein Paradigmenwechsel der viele aufregt und das ist von Relevanz.

  31. @abe:
    „…Ein Mittel, man gibt(!) sich so, ist es aber nicht…“

    So ist es! Ich meinte damit, dass @matze u.U. das rhetorische Mittel „…UUUAAAHHH Gähn…“ nur angewandt hat, um seine rationale Feststellung der Nicht-Relevanz klarer zum Ausdruck zu bringen…

    „…Got it?…“

  32. oh wei, rechthaberische Diskussionen auf Kindergarten-Niveau… ist ja schlimmer als im Heise-Forum.

    unabhängig davon sollte man Windows regelmässig neu starten… wem dies unbekannt ist, sollte besser keine Reviews bez. Betriebssysteme schreiben.

  33. …also regelmäßig wäre dann wohl einmal im Monat, oder? Wenn nicht unbedingt irgendwelche Updates einen Neustart verlangen mach das nie, Ruhezustand und fertig. Es gibt schon einen deutlichen Unterschied zwischen normalem Hochfahren und Aufwachen, zumindest ohne SSD.

    Ich persönlich kann mit Metro durchaus sehr schnell arbeiten, allerdings finde ich die Funktionalität der derzeit verfügbaren Apps eher, sagen wir mal, dürftig. Aber da kommt sicherlich mehr. Bei der derzeit Entwicklung wird sich wahrscheinlich der Touchscreen auch auf Desktops / Laptops etc. durchsetzen, mutmaße ich einfach mal. Und dann bekommt die Metro Oberfläche schon eine ganz andere Bedeutung. Da macht es nämlich durchaus Spaß.

  34. Ich bin der Meinung, dass gerade im mobilen Bereich (Notebooks, Tablets) die Startzeit gewissermaßen wichtig ist. Man möchte ja „schnell mal was nachsehen“, was bei einer hohen Startzeit schon unangenehm ist. Mein Notebook (Acer Travelmate 6292) mit eher magerer Leistung startet bei Win7 (Kaltstart ohne Hibernate) in 35 – 40 Sekunden, während Win8 nur sagenhafte 12 Sekunden bis zum Anmeldescreen braucht.

    Dass das an dem Hybridsystem liegt, sollte klar sein, aber ich habe immer ein System, das so schnell wie nach einem frischen Boot läuft.

    Die Vorteile liegen da wohl auf der Hand. Wenn mein Tablet 12 Sekunden braucht, dann macht das Spaß. Wenn es 30 Sekunden braucht schon wieder nicht mehr.

  35. Am Anfang hatte Microsoft doch sogar damit Werbung gemacht dass das neue Win 8 nur innerhalb 10 Sekunden starten soll, oder etwa nicht?
    Mir persönlich sind Start Zeiten aus dem Ruhestand oder Neustarts schon sehr wichtig. Standby nutzte ich nur gezielt, wenn ich mich kurz (~30min) vom Rechner entferne.

  36. ist echt so, mein Notebook ohne SS startet unter Windows 8 schneller hoch als mein Desktop mit SSD unter Ubuntu.

  37. CaptainCannabis says:

    „Die erste Balkengraphik schmerzt. Basis != 0 ist fast immer falsch, weil irreführend. Und das ohne graphischen Hinweis?
    Der Unterschied beträgt nur 14%, optisch sieht es nach mehr als einer Verdoppelung aus. Geschwindigkeitsunterschiede von 10-20% merkt kaum ein Nutzer, außer er achtet speziell darauf.“

    naja die Grafik mag Mängel haben, deine Schlussfolgerung auch. Da steht lediglich „Score – higher is better“ Kein Wort zur Skalierung etc. Daher kann 114 auch das 3,5fache von 100 sein. Auf jeden fall aber besser und darum gehts.

    nuff said,

    CC

  38. „Daher kann 114 auch das 3,5fache von 100 sein.“

    Auweia. Geh‘ mal in die Schule, Junge. „CaptainCannabis“ sagt schon alles. Birne hohlgekifft?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.