Windows 8 Recovery-Image erstellen

Vor drei Tagen schrieb ich ausführlich über einige Neuerungen von Windows 8, die die Neuinstallation und die Recoveryfunktion betreffen. Windows 8 bringt eine ziemlich gute Möglichkeit mit, ein lauffähiges Image mit Bordmitteln zu realisieren. Dabei handelt es sich um das kleine Kommandozeilentool namens recimg.exe. Dieses Tool realisiert ein Image, welches an einem Ort eurer Wahl gespeichert und das Windows Recovery Environment (Windows RE) dahingehend verändert, dass ihr dieses Image zum Recovery auswählen könnt.

Soweit klar? Frischer PC, Programme installieren, Einstellungen vornehmen – Image zu Sicherheitszwecken erstellen. Ist was im Argen, dann einfach in das Windows Recovery Environment (Windows RE) booten und Image wieder einspielen. Ganz einfach und ohne Drittanbieter-Software. Wie das Image-Erstellen funktioniert? Easy peasy. Kommandozeile als Admin aufrufen. Da gibt es (Stand heute) mehrere Wege, der momentan kürzeste läuft über den Windows Explorer.

Im Explorer Laufwerk C aufrufen, aus dem Dateimenü Kommandozeile als Administrator starten:

Dann einfach einen Ordner erstellen. Dort, wo ihr euer Image haben wollt. Bei mir C:\FrischerWind. Wie? mkdir C:\FrischerWind. Zum Schluss einfach  recimg -CreateImage und den Pfad angeben und Windows beginnt damit, das Voll-Backup zu erstellen.

Easy, oder?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

16 Kommentare

  1. Hehe,
    jetzt schon die wichtigste Windows Version erläutert. Ich bin echt mal gespannt welche Tutorials folgen.
    Hab schon Angst vor nem Bluescreen 😉

  2. Danke für den Beitrag! Top!

    Gestern noch überlegt, ob ich mir W8 wohl kaufen sollte, oder nicht. Allein damit hat mich W8 soeben überzeugt. Wenn du mir jetzt noch den Releastermin verraten kannst… Oder bring mir eine Install-DVD von der CES mit. 😉

  3. schöne Sache. Hoffentlich auch für Home Premium Version oder wie immer sie analog bei Windows 8 heißen soll.

  4. Sieht mir noch zu fummelig aus mit Kommandozeile und so, aber wird ja noch bestimmt einfacher gemacht, da werden dann aber die Firmen kotzen welche Backup&Recovery Programme verkaufen.

  5. für mich als Service-Anbieter auch eher mies… jetzt versucht noch mehr jeder Hans&Frans seinen PC selbst zu reparieren… bleibt nur zu hoffen, dass die Leute weiterhin blöd bleiben 😉

  6. Der Befehl müsste lauten
    Recimg /createimage lw:\verzeichnis

  7. Wenn man sich so ein Image erstellt hat, nun aber auf das default Image zurueck greifen moechte – reicht es das selbst erstellt Image zu loeschen ?

  8. Wer den Windows Defender laufen hat, sollte recimg.exe als ausgeschlossenen Prozess aufnehmen, ansonsten dauert es einfach zu lange.

  9. Gut. Kann ich dieses Image auch auf eine Disk brennen?

  10. Oder kann ich das auf einen USB-Stick kopieren und den PC von diesem booten. Bitte um schnellstmögliche Antwort.

  11. Hat beim ersten Mal super geklappt. Wollte es jetzt wiederholen nachdem ich viel neue Software installiert habe. Hat nicht geklappt mit Fehlercode 0x80070002. Was muss ich tun, um ein aktuelles Image erstellen zu können?

    Bei der Gelegenheit noch eine Frage: Gibt es eine Möglichkeit, in der wim-Datei zu browsen und einzelne Files rauszuziehen so wie z.B. bei Norton Ghost?

  12. ahh wieder neue Betatester gesucht, die auch noch Geld dafür ausgeben… Super Strategie, niemals ein Betriebssystem fertigentwickeln, dafür dass dann lauter freiwillige Betatester auch noch Geld dafür hinlegen… ohne Win hätten wir in Deutschland garantiert auf einen Schlag 1 Million Arbeitslose mehr… die Anspruch auf eine Beschäftigungstherapie hätten.

  13. Das Programm recimg ist Müll!
    Es funktioniert nicht zuverlässig und hat mich unnötig viel Zeit gekostet. Ich kann aus eigener Erfahrung daher nur zur Vorsicht raten und dazu es links liegen zu lassen.
    Auf verschiedenen Systemen habe ich statt diesem Schrottprogramm und Testen von diversen anderen sehr populären Programmen (wie Acronis True Image, Paragon usw.) nun herausgefunden, dass drivesnapshot für mich die beste auf dem Markt erhältliche Diskimagesoftware ist: http://www.drivesnapshot.de/de/